Zwergstern mit sieben erdgrossen Planeten entdeckt

Um einen kleinen, relativ kühlen Stern haben Astronomen sieben erdgrosse Gesteinsplaneten entdeckt. Auf ihnen könnte theoretisch flüssiges Wasser und damit Leben existieren, berichtet das internationale Forscherteam mit Schweizer Beteiligung.

Eine Festnahme nach Anti-Terror-Operationen im Kanton Tessin

Im Tessin sind am Mittwoch Razzien durchgeführt worden, die im Zusammenhang mit mutmasslicher Terror-Rekrutierung standen. Dabei ist eine Person im Raum Lugano festgenommen worden. Eine zweite Verhaftung gab es ausserdem bei einem Verfahren auf kantonaler Ebene.

Pascale Baeriswyl übernimmt Verhandlungen mit der EU

Mit der Pensionierung von Staatssekretär Jacques de Watteville übernimmt Pascale Baeriswyl die Koordination der Verhandlungen mit der Europäischen Union.

Lenkungsabgaben laut Studie effizienter und günstiger als Förderung

Um den Energieverbrauch und den CO2-Ausstoss zu senken, eignen sich Lenkungsabgaben besser als Förderungsmassnahmen. Gemäss einer Studie der ETH ist Lenkung effizienter und auch kostengünstiger als Förderung.

Ständeratskommission will keine neuen Regeln für Lobbyisten

Die Staatspolitische Kommission des Ständerats (SPK) will keine neuen Regeln für Bundeshaus-Lobbyisten. Sie hat sich gegen ein Gesetz ausgesprochen, das eine Akkreditierung für den Zugang zum Parlamentsgebäude einführen sollte.

Bundesrat will kein Verbot digitaler Brillen im Strassenverkehr

Digitale Brillen sollen nicht aus dem Strassenverkehr verbannt werden. Der Bundesrat sieht keine Notwendigkeit für eine Rechtsanpassung, will aber die technische Entwicklung im Auge behalten.

Berner Polizei führt nach Grosseinsatz 19 Hausbesetzer ab

In der Berner Innenstadt hat die Polizei am Mittwoch mit einem Grosseinsatz ein besetztes Haus geräumt. Dutzende von Polizisten standen im Einsatz. Während Stunden war der Verkehr in einem Teil des Stadtzentrums beeinträchtigt.

Bundesrat will Missbrauch von Sozialversicherungen bekämpfen

Sozialversicherungen sollen bei Verdacht auf Missbrauch Detektive einsetzen dürfen. Der Bundesrat will dafür wie angekündigt eine einheitliche gesetzliche Grundlage schaffen. Die Missbrauchsbekämpfung soll generell verbessert werden.

Bundesrat will gegen gefälschte Medikamente vorgehen

Der Bundesrat sagt Medikamentenfälschern den Kampf an. Gegen sie soll in Zukunft verdeckt ermittelt werden können. Zudem sollen auf Medikamentenschachteln Sicherheitsmerkmale angebracht werden können, um sie wie Banknoten vor Fälschung zu schützen.

Greencross International gibt Schweizer Sektion Schuld an Bankrott

Green Cross International (GCI) ist quasi bankrott. Sie ist nicht mehr in der Lage, ihren finanziellen Verpflichtungen nachzukommen. Die Schuld dafür gibt die NGO der Schweizer Sektion unter Führung von Nationalrat Martin Bäumle.

Obligatorischer Infotag soll mehr Frauen in die Armee locken

Angesichts von Rekrutierungsproblemen soll die Armee mehr Frauen anziehen. Der Kommandant Heer, Daniel Baumgartner, wünscht sich, dass junge Frauen obligatorisch an einen Informationstag gehen müssen. Er denkt zudem über Lockerungen bei der Rekrutenschule nach.

Nationalratskommission will den Arbeitnehmerschutz lockern

Die Wirtschaftskommission des Nationalrates (WAK) will den Arbeitnehmerschutz lockern. Sie hat drei parlamentarischen Initiativen zugestimmt. Diese fordern Ausnahmen von der Pflicht zur Arbeitszeiterfassung und den Regeln zu Höchstarbeitszeit sowie Ruhezeiten.

Schweiz will bei der Luftverschmutzung die Schraube anziehen

Die Schweiz will bei der Luftverschmutzung die Schraube anziehen und die Feinstaubbelastung weiter reduzieren. Die entsprechende Verordnung soll dieses Jahr mit strengeren Massnahmen verschärft werden.

Ständeratskommission lehnt Billag-Initiative einstimmig ab

Radio und Fernsehen sollen weiterhin über Gebühren finanziert werden. Die Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen des Ständerates (KVF) hat sich einstimmig gegen die Volksinitiative "Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren" ausgesprochen.

Kanton Bern würde Peter Hans Kneubühl nicht verhungern lassen

Der Hungerstreik des inhaftierten Bieler Rentners, Peter Hans Kneubühl, ist für Behörden und Psychiatrie im Kanton Bern eine heikle Angelegenheit. Notfalls würde der Kanton Bern Kneubühl aber zwangsernähren.

900 Modelle warten am Auto-Salon Genf auf 700'000 Besucher

Der diesjährige Automobil-Salon Genf will das Publikum mit 148 Neuheiten von 180 Ausstellern anlocken. Auf das Publikum warten aber auch Raritäten wie etwa das Traumauto des zweifachen Formel-1-Weltmeisters der 70er-Jahre, Emerson Fittipaldi.

Genf erleichtert Anerkennung von Sans-Papiers

Der Kanton Genf erleichtert die Anerkennung für Sans-Papiers und kämpft zugleich gegen Schwarzarbeit. Das innovative Programm mit dem Namen "Papyrus" wird auch vom Staatssekretariat für Migration des Bundes unterstützt.

Menschen mit Information vom Verlassen ihrer Heimat abhalten

Mit einer TV-Serie will das Staatssekretariat für Migration Nigerianer davon abhalten, in die Schweiz zu reisen. Die Filmcrew kommt aus Nigeria, das Geld für das Projekt aus der Schweiz. Es ist eines von zahlreichen Sensibilisierungsprojekten.

Gericht: Beschwerden gegen Zürcher Tramdeal wären abzuweisen

Den Beschwerden von Stadler Rail und Siemens gegen die Auftragsvergabe durch die VBZ für 70 neue Trams an den Konkurrenten Bombardier kommt keine aufschiebende Wirkung zu. Das hat das Verwaltungsgericht Zürich am Dienstag mitgeteilt.

Bedingte sechsmonatige Freiheitsstrafe für Basler IS-Unterstützer

Die Bundesanwaltschaft hat einen IS-Unterstützer aus dem Kanton Basel-Landschaft mit einem Strafbefehl zu einer bedingten Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Der Mann hatte auf seinen Mobilgeräten unzählige Gewaltvideos, die er auch im Internet verbreitete.



ePAPER

Mit dem Sarganserländer ePaper holen Sie sich den Sarganserländer digital auf Ihren Bildschirm inklusive des ganzen Archivs aller bisherigen Zeitungen (ab Jahr 2003)

Zum ePaper

NEWS AUS DEM SARGANSERLAND

BEILAGEN IM SARGANSERLÄNDER

ZEITUNGSABO JETZT BESTELLEN!