Donnerstag, 2. Februar 2017 | 16:28

Polizei warnt vor Betrügereien im Facebook

Die St. Galler Kantonspolizei warnt vor Betrügereien auf der Social-Media-Plattform Facebook. In den vergangenen Tagen sind bei ihr mehrere Meldungen und Anzeigen über eine neue Betrugsform auf Facebook eingegangen, wie es heisst. Betroffen ist auch das Sarganserland. Auf der Redaktion gingen ebenfalls entsprechende Hinweise ein und waren auch freie Mitarbeiter des «Sarganserländers» betroffen.

Die Vorgehensweise ist dabei immer gleich: Die Täter kopieren schon bestehende Facebook-Profile, indem sie sich Profil- und Titelbild downloaden, und so das bestehende Facebook-Profil nachahmen. Von diesen Fake-Profilen verschicken sie dann Freundschaftsanfragen an die Freunde des richtigen Profils. Wer den Betrug nicht bemerkt und die Freundschaftsanfrage annimmt, wird im nächsten Schritt über eine private Nachricht nach seiner Handynummer gefragt. Wer seine Handynummer rausgegeben hat bekommt per SMS einen Zahlencode zugeschickt. Diesen Zahlencode soll man dann an das Fake-Profil zurückschicken.
Mit diesen Handynummern werden Pay-Pal-Konten eröffnet, mit welchen Einkäufe getätigt werden. Diese werden der Telefonrechnung der Geschädigten belastet. Die Kantonspolizei St. Gallen warnt vor solchen Betrügern und bittet die Bevölkerung um Vorsicht. Insbesondere soll man keine per SMS erhaltenen PIN-Codes weiterschicken, keine unbekannten SMS bestätigen und die eigene Mobiltelefonnummer nicht bekannt geben – auch auf Anfrage nicht. Zudem soll man in Facebook die Privatsphäre-Einstellungen möglichst einschränken, das heisst, Freundeslisten und Mobiltelefonnummern nicht öffentlich einsehbar machen. (rv/pd)


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

E-Paper erst um 6 Uhr erhältlich

An alle «Sarganserländer»-Abonnenten: Wegen einer Sperrfrist, die sämtliche St. Galler Medien vereinbart haben, wird das E-Paper der Ausgabe vom Donnerstag, 23. Februar, erst um 6 Uhr freigeschaltet, statt wie üblich bereits um 1 Uhr. Die Sperrfrist betrifft eine konzertierte Aktion der St. Galler Medien zum Thema Öffentlichkeitsgesetz.

Sankt Martin in neuen Händen

Es ist alles auf gutem Weg. Die Walsersiedlung St. Martin im Calfeisental steht kurz vor der definitiven Übernahme durch einige Kerninvestoren und soll im Mai 2017 wieder eröffnet werden.

Eine Ausweisstelle Süd kommt wieder aufs Radar

Wird eine Ausweisstelle im südlichen Kantonsteil doch noch Realität? Das ist nicht mehr auszuschliessen. Die Sarganserländer Kantonsräte wollen mittels Interpellation weitere Klarheit.

Martin Kohlers Rücktritt wird «eine Lücke hinterlassen»

Nach neun Jahren als Radprofi tritt Martin Kohler vom Spitzensport zurück. Der 31-Jährige aus Vilters wird in der Sarganserländer Radsportszene eine zurzeit unschliessbare Lücke hinterlassen.

Alkoholisiert in Zaun gefahren

Sargans.– Am Sonntagabend (19.02.2017), um 22 Uhr, ist auf der Schlossstrasse in Sargans ein 33-jähriger alkoholisierter Autofahrer mit seinem Auto in einen Zaun und einen Elektrokasten gefahren. Der 33-Jährige fuhr gemäss Mitteilung der Kantonspolizei vom Schloss Sargans abwärts in Richtung St.Gallerstrasse. Dabei geriet er zu weit nach rechts und touchierte mit seinem Auto den angrenzenden Zaun und einen Elektrokasten. «Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher nach Hause», so die Mitteilung weiter. Aufmerksame Anwohner hätten einen Knall gehört und das beschädigte Auto entdeckt. Die Polizei wurde verständigt und beim Autofahrer wurde eine Blutprobe angeordnet. Der Sachschaden beträgt rund 4‘000 Franken, so die Kantonspolizei abschliessend. (kapo)

Was kommt nach WC-Rollen und Schiessscheiben?

Die Schweizerische Eidgenossenschaft hat das Scheibendepot in Walenstadt zum Verkauf ausgeschrieben. In der 1951 erbauten Liegenschaft wurden ursprünglich WC-Rollen produziert, bevor der Bund sie 1979 zur Lagerung und Instandstellung von Schiessscheiben übernommen hat.

ePAPER

Mit dem Sarganserländer ePaper holen Sie sich den Sarganserländer digital auf Ihren Bildschirm inklusive des ganzen Archivs aller bisherigen Zeitungen (ab Jahr 2003)

Zum ePaper

NEWS AUS DEM SARGANSERLAND

BEILAGEN IM SARGANSERLÄNDER

ZEITUNGSABO JETZT BESTELLEN!