Dienstag, 18. April 2017 | 15:37

Risse in Vermol und Sichtung in Flums: Der Wolf sorgt für Aufregung

Die Vereinigung zum Schutz der Weidetierhaltung (VWL) hat am Dienstag eine Wolfssichtung am Flumser Kleinberg (Sässli) gemeldet und diese mit drei Bildern dokumentiert. Die Aufnahmen seien am Ostermontag entstanden.

Reto Vincenz

Der Wolf habe nur wenig Scheu gezeigt, hiess es dazu. Die Sichtung wurde vom Leiter des kantonalen Amtes für Natur, Jagd und Fischerei, Dominik Thiel, bestätigt. Ebenfalls bestätige Thiel gestern eine Meldung über einen Angriff eines Wolfes in Vermol. Dieser war am Ostersonntag in ein Gehege eingedrungen und hatte vier Schafe getötet. Gemäss Thiel werde der Halter für den Schaden entschädigt. Für den Angriff in Vermol dürfte nicht jener Wolf verantwortlich gewesen sein, der einen Tag später am Flumserberg fotografiert worden ist.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Mann in Sargans erschossen

Am Samstag (29. April 2017) kurz vor 21.30 Uhr ist an der Markthallenstrasse in Sargans ein 40-jähriger Italiener durch ein Gewaltverbrechen ums Leben gekommen. Der mutmassliche Täter, ein 28-jähriger Italiener, hat sich bei der Kantonspolizei St. Gallen gestellt.

In Mels alkoholisiert unterwegs

In der Zeit von Freitag auf Samstag (29. April 2017) hat sich die Kantonspolizei St. Gallen mit mehreren Personen befassen müssen, die alkoholisiert gefahren sind. Darunter auch ein Motorradfahrer in Mels.

Neue Jugendfeuerwehr geplant

Zurzeit sitzen Verantwortliche der Feuerwehr Pizol an einem neuen Projekt: Eine Jugendfeuerwehr soll auf die Beine gestellt werden. Als Startdatum ist der 1. Januar 2018 vorgesehen. Kommt das strategische Projekt zustande, wäre die Jugendfeuerwehr Pizol nach Tamina und Flumserberg bereits die dritte im Sarganserland.

«Die St. Galler Pensionskasse leidet unter Altlasten»

Die Debatte über die Einmaleinlage in die St. Galler Pensionskasse hat Joe Walser im Ausstand miterlebt. Als Stiftungsratspräsident der Pensionskasse ist er nicht unzufrieden mit der Vertagung des Geschäfts.

Auf Autobahn in Sargans: Benzin ausgegangen

Am Dienstag, 15. April, ist um 18.30 Uhr ein 28-Jähriger mit seinem Auto auf der Autobahn A13, Fahrtrichtung Chur – Buchs, in die Leitplanken gefahren. Es entstand Sachschaden im Betrag von rund 8‘500 Franken.

Fast jeder fünfte Einwohner von Sargans ist nun Ortsbürger

Ende letzter Woche erhielten 260 Einwohnerinnen und Einwohner von Sargans Post von der Ortsgemeinde: Sie wurden als neue Ortsbürger begrüsst. Eingegangen waren 151 Gesuche mit 276 Personen.

ePAPER

Mit dem Sarganserländer ePaper holen Sie sich den Sarganserländer digital auf Ihren Bildschirm inklusive des ganzen Archivs aller bisherigen Zeitungen (ab Jahr 2003)

Zum ePaper

NEWS AUS DEM SARGANSERLAND

BEILAGEN IM SARGANSERLÄNDER

ZEITUNGSABO JETZT BESTELLEN!