/fileadmin/images/sarganserlaenderlogo.png
Abo aktivieren

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.
zum ePaper

Rubriken



|   Inland

Corona-Härtefallprogramm - 50 Millionen für Thurgauer Firmen

Der Kanton Thurgau stellt bis zu 18 Millionen Franken für Corona-Härtefälle zur Verfügung. Der Grosse Rat hiess am Mittwoch das kantonale Hilfsprogramm gut. Zusammen mit Bundesgeldern umfasst das Programm 50 Millionen.

Keystone-SDA

Gemäss dem Beschluss erhalten Thurgauer Firmen Härtefall-Entschädigungen in Form von zinslosen Darlehen. Diese belaufen sich auf maximal 25 Prozent des durchschnittlichen Umsatzes der letzten beiden Jahre. Die Obergrenze liegt bei 500'000 Franken.

Ab Juli 2021 haben Firmen die Möglichkeit, ein weiteres Gesuch auf Umwandlung von maximal 75 Prozent der Darlehenssumme in nicht rückzahlbare Beiträge einzureichen.

Die Regierung hatte das Programm vergangene Woche nachgebessert. So können Betriebe ein Gesuch stellen, die Personal im Umfang von 100 Stellenprozenten beschäftigen. Ursprünglich hatte die Regierung eine Mindestgrösse von 300 Stellenprozenten vorgesehen.

Zurück