immo.sarganserlaender.ch
/fileadmin/images/sarganserlaenderlogo.png
Alle Neuigkeiten auf einen Blick.
zum ePaper

immo.sarganserlaender.ch

Rubriken

|   Region

Diverse Unfälle auf verschneiten Strassen in Graubünden und Glarus

Im Bündner- und im Glarnerland ist es am Mittwoch auf verschneiten Strassen zu einer Reihe von Verkehrsunfällen gekommen. Zwei Autos landeten auf dem Dach.

Keystone-SDA

Am Vormittag rutschte ein 42-jähriger Italiener auf der Talfahrt auf der Autostrasse N13 in Pian San Giacomo mit seinem Auto in einer Rechtskurve über die Gegenfahrbahn. Das mit Sommerreifen ausgerüstete Auto überschlug sich an einem Erdwall und kam auf dem Dach liegend auf dem Parkplatz Ghiffa zum Stillstand.

Etwas später verlor ein 56-jähriger Lastwagenchauffeur aus Italien auf der Talfahrt auf der Nationalstrasse N29 kurz die Kontrolle über seinen Anhängerzug. In einer langgezogenen Rechtskurve bei Tiefencastel rutschte der Anhänger nach links und kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto. Am Auto entstand ein Schaden von knapp zehntausend Franken. Der Chauffeur fuhr weiter, ohne anzuhalten. Er gab an, die Kollision nicht bemerkt zu haben.

Am Mittag fuhr ein 19-jähriger Automobilist von Küblis bergwärts in Richtung Saas. Sein Wagen rutschte nach rechts, fuhr auf eine Leitplanke auf und überschlug sich auf das Dach.

Während des Mittwochnachmittags wurden der Kantonspolizei Graubünden weitere sechs Verkehrsunfälle auf schneebedeckten Strassen sowie zahlreiche Verkehrsbehinderungen gemeldet.

Blechschäden auch im Glarnerland

Auch im Kanton Glarus krachte es am Vormittag. Eine 29-jährige Autofahrerin verlor auf der Autobahn A3 bei Benken bei einem Bremsmanöver die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Dieses schleuderte und geriet auf die Überholspur. Dort kollidierte es mit einem nachfolgenden Auto.

Auch ein 22-Jähriger verlor beim Bremsen die Beherrschung über seinen Wagen. Sein Auto schleuderte in Niederurnen und kollidierte mit einem korrekt fahrenden Auto sowie einem Lieferwagen.

Zurück