/fileadmin/images/sarganserlaenderlogo.png
Abo aktivieren

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.
zum ePaper

Rubriken



|   Boulevard

Feuer auf Firmengelände in Hinwil ZH verursacht riesige Rauchsäule

Feuerwehren haben den Brand auf einem Firmengelände in Hinwil ZH, der am Mittwochnachmittag ausgebrochen war, gelöscht. Die Einsatzkräfte rückten mit einem Grossaufgebot aus, die nahegelegene Bahnverbindung musste für rund drei Stunden unterbrochen werden.

Keystone-SDA

Die Meldung über das Feuer ging um 13.45 Uhr bei den Einsatzkräften ein, wie es bei der Kantonspolizei Zürich auf Anfrage von Keystone-SDA hiess. Beim Eintreffen der Feuerwehr seien Teile des Gebäudes bereits im Vollbrand gestanden. Ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Industriegebäude habe verhindert werden können.

Auf dem betroffenen Firmengelände ist unter anderem auch eine Traktorenfabrik ansässig. Die Rauchsäule, die in den Himmel stieg, war kilometerweit zu sehen.

Alle beim Brandausbruch sich im Gebäude befindenden Personen konnten nach derzeitigem Ermittlungsstand das Gebäude noch vor Eintreffen der Rettungskräfte unverletzt verlassen, teilte die Kantonspolizei am Abend mit. Wegen akuter Einsturzgefahr hätten die Einsatzkräfte noch nicht ins Gebäudeinnere vorstossen können.

Keine Gefahr für Mensch oder Tier

Wegen des vielen Rauchs war die Bevölkerung zwischenzeitlich angehalten, Fenster und Türen zu schliessen. Die Polizei riet zudem, das Zentrum von Hinwil grossräumig zu umfahren. Am Abend meldete die Polizei, dass der Brand von den Feuerwehren gelöscht werden konnte. Fenster und Türen könnten wieder geöffnet werden. Trotz der starken Rauchentwicklung habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Mensch oder Tier bestanden

Weil der Brand in der Nähe der Bahngleise ausbrach, musste die Verbindung zwischen Wetzikon und Hinwil für rund drei Stunden unterbrochen werden. Kurz vor 17 Uhr war der Brand unter Kontrolle und der Bahnbetrieb konnte wieder aufgenommen werden.

Zurück