immo.sarganserlaender.chEventbus
/fileadmin/images/sarganserlaenderlogo.png
Alle Neuigkeiten auf einen Blick.
zum ePaper

immo.sarganserlaender.ch

Rubriken

|   Region

Mann bedroht Polizisten in St. Gallen

Ein 33-jähriger Schweizer hat am Donnerstagabend eine Polizeipatrouille in St. Gallen derart bedroht und beschimpft, dass die Beamten ihn festnahmen und auf den Posten transportierten. Er wird nun angezeigt.

Keystone-SDA

Gleich zwei Mal rückten die Beamten am Donnerstag zur Wohnung des Mannes aus, wie die Stadtpolizei St. Gallen am Freitagmorgen mitteilte.

Erstmals meldete sich gegen 20 Uhr eine Person, die Hilfe benötigte, um aus der betreffenden Wohnung Gegenstände abzuholen. Der Mann habe sich bereits dort aggressiv verhalten.

Gegen 22 Uhr erhielt die Polizei eine Lärmklage aus dem Mehrfamilienhaus an der Konkordiastrasse. Als die Patrouille ankam, habe sie bereits lautes Gebrüll und Gepolter gehört, hiess es weiter.

Erst nach mehrmaligem Klingeln habe der Schweizer die Tür geöffnet. Er habe sich sehr "aufbrausend und unberechenbar" verhalten, weswegen ihn die Beamten festnahmen und auf den Polizeiposten brachten. Auch dort habe er sich sehr renitent verhalten und wurde wegen der Gefahr, die von ihm ausging, über Nacht festgehalten.

Am Freitagmorgen wurde der 33-Jährige schliesslich freigelassen. Er wird nun wegen Bedrohung und Beschimpfung angezeigt.

Zurück