immo.sarganserlaender.chEventbus
/fileadmin/images/sarganserlaenderlogo.png
Alle Neuigkeiten auf einen Blick.
zum ePaper

immo.sarganserlaender.ch

Rubriken

|   Ausland

Neue Vergewaltigungsvorwürfe gegen Mike Tyson

Der frühere Boxweltmeister Mike Tyson ist erneut der Vergewaltigung beschuldigt worden. Eine Frau aus dem US-Bundesstaat New York reichte laut am Dienstag (Ortszeit) bekannt gewordenen Gerichtsdokumenten Klage gegen Tyson ein.

Keystone-SDA

Dieser habe sie Anfang der 1990er Jahre in einer Limousine vergewaltigt. Die Klägerin fordert von dem früheren Sportstar fünf Millionen Dollar, ihre Identität wurde nicht öffentlich gemacht.

Sie habe Tyson damals in einem Nachtclub kennengelernt, gab die Klägerin laut den Dokumenten an. Sie sei ihm in seine Limousine gefolgt, wo er sie angegriffen und vergewaltigt habe. Sie habe "physische, psychische und emotionale Schmerzen" erlitten, unter denen sie noch heute leide. Tyson reagierte zunächst nicht auf die Vorwürfe.

Der 1966 geborene und während seiner Karriere für seine harten Schläge berüchtigte Tyson gilt als einer der besten Schwergewichtsboxer der Geschichte. Er sorgte aber immer wieder für Negativ-Schlagzeilen und geriet mit dem Gesetz in Konflikt. 1992 wurde er wegen Vergewaltigung einer Miss-Black-America-Kandidatin zu sechs Jahren Haft verurteilt; die letzten drei Jahre wurden auf Bewährung ausgesetzt.

Zurück