/fileadmin/images/sarganserlaenderlogo.png
Abo aktivieren

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.
zum ePaper

Rubriken



|   Ausland

RTL übertrifft dank Erholung im Schlussquartal jüngste Prognosen

Der europäische Fernsehkonzern RTL hat von der Erholung der Werbemärkte profitiert und 2020 besser abgeschnitten als zuletzt erwartet. Der operative Gewinn (bereinigtes EBITA) lag nach ersten Berechnungen bei rund 850 Millionen Euro.

Keystone-SDA

Der Umsatz betrug derweil etwa 6,0 Milliarden Euro, wie die RTL Group am Mittwoch mitteilte. Im Vorjahr hatte der operative Gewinn zwar noch 1,16 Milliarden und der Umsatz 6,65 Milliarden Euro betragen. Das vierte Quartal sei dank der Erholung der TV-Werbemärkte aber unerwartet gut verlaufen. Die Bertelsmann-Tochter hatte ursprünglich für dieses Jahr ein Umsatzplus von zwei bis drei Prozent angekündigt und trotz Investitionen ins Streaminggeschäft nur einen leichten Gewinnrückgang von sieben Prozent angepeilt.

Doch bereits kurz nach Beginn der Coronakrise zog RTL diese Prognose zurück. Erst im November wagte der Konzern einen neuen Ausblick und stellte rund 720 Millionen Euro Gewinn in Aussicht sowie etwa 5,8 Milliarden Euro Umsatz. Auch die deutsche Rivalin und Senderkette ProSiebenSat.1 legte vor kurzem vorläufige Zahlen vor und schaffte ebenfalls dank der Erholung der Werbemärkte einen positiven Jahresendspurt.

Zurück