«Äs sind äh huufä Buuschi chuu» – Impressionen 1

Zehn Alpen verliessen am letzten Samstag ihre «Ferienresidenzen» mit würzigen Weiden im Weisstannental und oberhalb des Chapfensees. Rund 2200 Rindviecher, Ziegen und Esel wurden in Mels von einer riesigen Menschenmenge bei bedecktem Himmel triumphal empfangen. In den «Besenbeizlis», Strassen und Gassen wurde die Rückkehr der «Buuschis» von Älplern und Zuschauern ausgiebig gefeiert.

Bilder Ignaz Good

Galerie öffnen

«Äs sind äh huufä Buuschi chuu» – Impressionen 2

Zehn Alpen verliessen am letzten Samstag ihre «Ferienresidenzen» mit würzigen Weiden im Weisstannental und oberhalb des Chapfensees. Rund 2200 Rindviecher, Ziegen und Esel wurden in Mels von einer riesigen Menschenmenge bei bedecktem Himmel triumphal empfangen. In den «Besenbeizlis», Strassen und Gassen wurde die Rückkehr der «Buuschis» von Älplern und Zuschauern ausgiebig gefeiert.

Bilder Ignaz Good

Galerie öffnen

Alpabzug Flums

Klangvoll und bunt geschmückt sind am Wochenende das Vieh der Flumser Alpen Tannenboden, Lauiboden, Fursch, Panüöl, Pfanners Geisshirti sowie die grosse Viehherde der Molser Alp Gamperdon heimgekehrt.

Galerie öffnen

Mutterkuhherde Gamidaur ist zurück

Der Alpsommer ging am Freitag für die Mutterkuhherde auf der Alp Gamidaur zu Ende. Die Viehherde traf pünktlich am Mittag, von Fontanix her hinunter zum Schigg, in Wangs ein. Erstaunlich, welch positiven Eindruck die Jungtiere nach dem langen Wackel erweckten. Die Mutterkuhherde von Gamidaur faszinierte insbesonders Kinder: «Hei, wie härzig sind die». 

Bilder Ignaz Good

Galerie öffnen

«Das Dorf muss attraktiv sein»

Die Zukunft in Mels liegt auch beim Jahrgang 1998. Bei der Besichtigung des ehemaligen Festungswerks Castels wurde aufgezeigt, was die Urgrossväter zu leisten wussten. Bei der eigentlichen «Fiir» im Restaurant Waldheim kamen sich Volljährige und Behörde näher. Gemeindepräsident Guido Fischer verstand es, wesentliche Botschaften in geraffter Form zu vermitteln.

Bilder Ignaz Good

Galerie öffnen

Den heimatlichen Stallungen entgegen

Die Zeit, in der die Alpen entladen werden, ist gekommen. Als erste kehrte am letzten Samstag, das Vieh der Alp Vermie der Sommerweide im Pizolgebiet den Rücken. Die geschmückten Kühe trafen in Wangs mit einiger Verspätung ein. Nach der Ehrenrunde im Dorf wurden die Tiere in der Tiefletzi den Bauern zurückgegeben.

Bilder Ignaz Good

Galerie öffnen

Wieder ein Besuchermagnet

Gestern Donnerstag lockte der Bartholomäus-Markt mit 110 Ständen und etlichen «Bäsäbeizlis» wieder tausende Besucher ins Dorfzentrum von Mels. Das Team vom Gemeindewerkhof hat bei Morgengrauen den Grundstein zum Gelingen des Volksfests gesetzt.

Bilder Ignaz Good

Galerie öffnen

Nostalgiefest weckt Erinnerungen

Am letzten Sonntag hat das Dorf Weisstannen sozusagen in der Vergangenheit gelebt. Die Uhr wurde auf 1000 Meter über Meer – für acht Stunden – auf «S Puureläbe vu geschter» zurückgedreht. Das Besucherinteresse am 1. Nostalgiefest war überwältigend. Die Fotoausstellung von Pius Rupf mit schwarz-weissen Zeitzeugen, der Handwerkermarkt und Oldtimer-Traktoren sorgten für Begeisterung.

Bilder Ignaz Good

 

Galerie öffnen

Schnellste Flumser ermittelt

Petrus meinte es dieses Jahr gut mit den Flumser Läuferinnen und Läufer. So konnte der Sprintwettkampf des Turnvereins STV Flums im Rahmen des Flumser Dorffestes wieder einmal im Freien durchgeführt werden.

Bilder Ignaz Good

Galerie öffnen

Plausch für Gross und Klein

Es gibt stets etwas Neues, und doch ist es das Bewährte, das alljährlich die Massen anzieht: Zum 23. Flumser Dorffest kamen am Samstag wieder Hunderte und erlebten einen facettenreichen Anlass mit Sport, Spass und Unterhaltung. Und es waren bei weitem nicht nur Flumser, welche das Fest genossen.

Bilder Ignaz Good

Galerie öffnen