GM will 1200 kanadische Arbeiter wegen US-Streiks entlassen

Der US-Autobauer General Motors hat die vorübergehende Entlassung von etwa 1200 Mitarbeitern in Kanada angekündigt. Der Konzern begründet dies mit einem Streik in den USA.

Macron fordert effizientere Migrationspolitik

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat eine effizientere Migrationspolitik in Europa gefordert. Uneinigkeit über Zuständigkeiten habe die Politik ineffizient bei der Verhinderung von Fluchtbewegungen und bei der Weiterverteilung von Flüchtlingen gemacht.

Pejčinović Burić übernimmt Amt als Europarats-Generalsekretärin

Die ehemalige kroatische Aussenministerin Marija Pejčinović Burić hat das Amt der Generalsekretärin des Europarats übernommen. Die 56-Jährige folgte am Mittwoch offiziell dem Norweger Thorbjørn Jagland auf dem Posten nach.

Uno und IKRK fordern Ende der Luftangriffe auf Idlib und Tripolis

Die Uno und das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) haben ein Ende der Luftangriffe auf die Städte Idlib in Syrien und Tripolis in Libyen gefordert. Beide Städte durchlitten "unermessliches Leid und Zerstörung."

Pompeo verurteilt Angriffe auf Ölanlagen als "Kriegshandlung"

US-Aussenminister Mike Pompeo hat die Angriffe auf die Ölanlagen in Saudi-Arabien als "Kriegshandlung" verurteilt. "Das war eine iranische Attacke", sagte Pompeo am Mittwoch nach der Landung in Dschidda in Saudi-Arabien.

Algerisches Militär verschärft Ton gegenüber Demokratie-Bewegung

Nach monatelangen Massenprotesten in Algerien verschärft Armeechef Ahmed Gaïd Salah den Ton gegenüber den Demonstranten. Er habe die Polizei angewiesen, Demonstranten nicht in die Hauptstadt Algier zu lassen.

Trump ernennt Robert O'Brien zum Nationalen Sicherheitsberater

Der Jurist O'Brien ist bislang US-Sondergesandter für Geiselangelegenheiten, einem breiteren Publikum wurde er nach der Inhaftierung des Rappers Asap Rocky bekannt. Nun hat ihn US-Präsident Trump für eine deutlich prominentere Aufgabe auserkoren.

Verfassungsgericht bestätigt Ernennung von Thailands Premier

Thailands Verfassungsgericht hat die Ernennung des ehemaligen Putschgenerals Prayut Chan-o-cha zum Premierminister für rechtmässig erklärt. Damit wiesen die Richter am Mittwoch eine Klage der Opposition ab.

Spanien wählt und wählt - Regierungsbildung endgültig gescheitert

Die Spanier werden wegen der schweren politischen Krise im Land schon wieder an die Urnen gerufen. Datum für die vierte Parlamentswahl in vier Jahren ist der 10. November - oder "10-N", wie es in Spanien heisst.

Guterres warnt vor Niederlage im "Wettlauf" gegen Klimakatastrophe

Uno-Generalsekretär Antonio Guterres hat vor einer Niederlage im "Wettlauf" zur Vermeidung einer Klimakatastrophe gewarnt. Die "ganze Gesellschaft" müsse die jeweiligen Regierungen "unter Druck setzen", damit sie sich schneller bewegten, forderte Guterres am Dienstag.

Parlamentspause: Regierung verneint Zuständigkeit des Gerichts

Im Rechtsstreit um die von Premierminister Boris Johnson auferlegte Zwangspause des britischen Parlaments sieht die Regierung das Gericht nicht für zuständig. Das machte Regierungsanwalt James Eadie am Mittwoch vor dem obersten britischen Gericht in London deutlich.

Trump greift zu noch härtere Sanktionen gegen den Iran

Nach den Angriffen auf wichtige Ölanlagen in Saudi-Arabien will US-Präsident Donald Trump die Sanktionen gegen den Iran "bedeutend verstärken". Er habe Finanzminister Steven Mnuchin angewiesen, das in die Wege zu leiten, erklärte Trump am Mittwoch auf Twitter.

Pompeo berät mit saudischer Führung über Reaktion auf Angriffe

Nach dem Angriff auf wichtige Erdölanlagen in Saudi-Arabien will US-Aussenminister Mike Pompeo mit der saudischen Führung über eine Reaktion beraten. Dies teilte das US-Aussenministerium in Washington am Dienstag (Ortszeit) mit.

Greta Thunberg in Amerika: "Fist Bumping" mit Ex-US-Präsident Obama

Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg hat im früheren US-Präsidenten Barack Obama einen Fan gefunden: "Du und ich, wir sind ein Team", sagte Obama bei einem Treffen mit der 16-Jährigen.

Patt nach Wahl in Israel - grosse Koalition möglich

Noch sind nicht alle Stimmen ausgezählt, doch auch am Tag nach der Wahl in Israel zeichnet sich ab: Die einzig realistische Option der Parteien scheint eine grosse Koalition. Allerdings wird die Bildung einer Regierung schwierig.

Trump bringt Personen für Bolton-Nachfolge ins Spiel

Nach dem Rauswurf von John Bolton hat Trump die Namen von fünf Nachfolgern auf dem Posten des Nationalen Sicherheitsberaters genannt. Trump äusserte sich laut Journalisten am Dienstag (Ortszeit) auf einem Flug von Albuquerque nach Mountain View.

Spaniens König sieht keine Möglichkeit für Regierungsbildung

In Spanien ist nach monatelangen Verhandlungen die Regierungsbildung gescheitert. Das Land steht damit vor der vierten Wahl in vier Jahren. Sie soll am 10. November stattfinden.

US-Regierung legt Klage gegen Snowden wegen Memoiren ein

Die US-Regierung hat Klage gegen Edward Snowden wegen der Veröffentlichung der Memoiren des amerikanischen Whistleblowers eingelegt. Snowden hätte das Buch vor der Veröffentlichung zur Überprüfung vorlegen müssen.

Riad will entschlossenere Reaktion auf Bombardierung von Ölanlagen

Noch immer ist unklar, wer für die Angriffe auf wichtige saudische Ölanlagen verantwortlich ist. Die USA und Saudi-Arabien sehen den Iran als Drahtzieher.

Tunesien wählt Aussenseiter in Stichwahl um höchstes Staatsamt

Der Jura-Professor Kaïs Saïed und der inhaftierte Medienmogul Nabil Karoui haben es in die Stichwahl um das Präsidentenamt in Tunesien geschafft. Die Stichwahl findet im Oktober statt.