Französische Präsidentschaft rudert bei Hotspots für Libyen zurück

Nach dem Vorstoss von Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron für sogenannte Hotspots für Flüchtlinge in Libyen ist die französische Präsidentschaft zurückgerudert. Die Einrichtung solcher Hotspots sei in Libyen aus Sicherheitsgründen derzeit nicht möglich.

"What Happened" - Hillary Clinton arbeitet Wahlkampfniederlage auf

Nach ihrer überraschenden Niederlage im Präsidentschaftswahlkampf 2016 arbeitet Hillary Clinton ihre Erlebnisse in dem Buch "What Happened" (Was geschehen ist) auf.

Schulz mahnt bei Italien-Reise solidarische Flüchtlingspolitik an

Der deutsche SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat bei einem Kurzbesuch in Italien eindringlich für eine gerechte Verteilung von Flüchtlingen in Europa geworben. Solidarität müsse wieder zum Grundprinzip in der EU werden.

Schwere Zusammenstösse auf Tempelberg trotz Einigung

Nach zwei Wochen der Konfrontation hat sich am Donnerstag eine Entspannung in der Tempelberg-Krise abgezeichnet: Alle Kontrollvorrichtungen an den Zugängen sind abgebaut. Doch beim Nachmittagsgebet eskalierte die Gewalt wieder.

Zwei Tote bei Protesten während Generalstreiks in Venezuela

Der erste Tag des Generalstreiks der Opposition in Venezuela ist von tödlicher Gewalt überschattet worden. Demonstranten lieferten sich erneut Strassenschlachten mit Sicherheitskräften. Mindestens zwei Menschen wurden getötet, einer davon war erst 16 Jahre alt.

Gentechnisch veränderte Chrysanthemen blühen blau

Japanische Forscher haben erstmals Chrysanthemen gentechnisch so verändert, dass sie blaue Blüten bilden. Bislang hatten Versuche, die natürlicherweise etwa rosa oder rot blühenden Blumen entsprechend zu verändern, lediglich violette Tönungen erzeugt.

US-Krankenversicherung auf der Intensivstation

"Niemand konnte wissen, wie kompliziert das Thema Gesundheit ist", hat Trump einmal gesagt. In dieser Woche mühen sich die Republikaner, "Obamacare" abzuschaffen. Auch der zweite Anlauf ist gescheitert. Bis Ende der Woche soll es aber eine Lösung geben.

US-Aussenminister Tillerson tritt Gerüchten um Rücktritt entgegen

US-Aussenminister Rex Tillerson hat sich erstmals zu Spekulationen geäussert, er stehe kurz vor dem Rücktritt. Eine Reporterfrage, ob er im Amt bleiben werde, beantwortete er am Mittwoch (Ortszeit) im State Department knapp mit "Ich gehe überhaupt nirgendwo hin."

Zwei Bundeswehrsoldaten sterben bei Helikopterabsturz in Mali

Beim Absturz eines Kampfhelikopters der Bundeswehr in Mali sind zwei deutsche Soldaten ums Leben gekommen. Das teilte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am späten Mittwochabend vor den Medien in Berlin mit.

Trump schliesst Transgender vom Militärdienst aus

US-Präsident Donald Trump will Transgender vom Militärdienst ausschliessen. Das verkündete der Republikaner am Mittwoch im Kurznachrichtendienst Twitter. Das Militär müsse sich auf den "entscheidenden und überwältigenden Sieg" konzentrieren können.

Brüssel verschärft wegen Justizreform Gangart gegen Polen

Die EU-Kommission geht gegen die umstrittene polnische Justizreform vor. Der Vizepräsident der EU-Kommission Frans Timmermans kündigte am Mittwoch in Brüssel ein Vertragsverletzungsverfahren wegen eines am Dienstag unterzeichneten Gesetzes an.

Spaniens Regierungschef sagt in Korruptionsaffäre aus

Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat als Zeuge im Prozess um die als "Operación Gürtel" bekannt gewordene Korruptionsaffäre ausgesagt - unter riesigem Medieninteresse.

EuGH-Anwalt will Flüchtlingsaufnahme von Ungarn und Slowakei

Auch Ungarn und die Slowakei müssen sich nach Ansicht des Generalanwalts am EU-Gerichtshof (EuGH) an der Verteilung von Flüchtlingen in der EU beteiligen. Dies geht aus seinen Schlussanträgen hervor, die am Mittwoch in Luxemburg vorgelegt wurden.

Trotz Einlenkens 16 Verletzte bei neue Unruhen am Tempelberg

In Jerusalem ist es zu neuen Unruhen gekommen, obwohl Israel die umstrittenen Metalldetektoren an den Eingängen zum Tempelberg abgebaut hat. Bei Konfrontationen mit Polizisten wurden in der Nacht zum Mittwoch 16 Palästinenser verletzt, davon drei schwer.

EuGH kippt geplantes Fluggastdaten-Abkommen der EU mit Kanada

Der Europäische Gerichtshof hat das von der EU und Kanada geplante Abkommen zum Austausch von Fluggastdaten gestoppt. Die Luxemburger Richter entschieden, dass mehrere der vorgesehenen Bestimmungen nicht mit den von der EU anerkannten Grundrechten vereinbar sind.

Tausende Menschen in Chile protestieren für legale Abtreibung

Tausende Menschen haben in Chile für das Recht auf Abtreibung demonstriert. "Die Frauen unterstützen die freie, sichere und kostenlose Abtreibung in Chile", sagte eine Organisatorin am Dienstag (Ortszeit).

Deutsche sehen Türkei nicht als Demokratie

Angesichts der Spannungen zwischen Ankara und Berlin und immer neuer Vorwürfe türkischer Politiker an Deutschland sinkt das Ansehen der Türkei in den Augen der Deutschen. Laut einer Umfrage sind acht von zehn Deutsche überzeugt, dass die Türkei keine Demokratie ist.

Nordkorea droht den USA offen mit einem Atomangriff

Nordkorea hat den USA offen mit einem Atomangriff mitten ins Herz des Landes gedroht. Sollten die Amerikaner weiter versuchen, einen Regierungswechsel in Pjöngjang herbeizuführen, werde Nordkorea mit einem Gegenangriff reagieren.

Missbrauchsvorwürfe: Papst-Vertrauter Pell plädiert auf unschuldig

Der australische Kardinal George Pell hat bei einer ersten Anhörung vor Gericht in Melbourne alle Missbrauchsvorwürfe zurückgewiesen. Sein Anwalt sagte dem Gericht am Mittwoch: "Kardinal Pell wird bezüglich aller Vorwürfe auf unschuldig plädieren."

Sieben Tote bei Attacke auf Geldtransport für Armenhilfe

Bei einem bewaffneten Überfall auf einen Transporter mit Hilfsgeldern für arme Familien sind in Mexiko sieben Menschen getötet worden. Wie die Behörden am Dienstag mitteilten, starben fünf Polizisten und zwei Mitarbeiter im Süden des Landes.