Trump will vor Gericht neue Abstimmung in Georgia erreichen

Der amtierende US-Präsident Donald Trump will vor Gericht eine komplette Neuabstimmung bei der Präsidentenwahl in Georgia erreichen. Ein entsprechender Antrag wurde nach Angaben von Trumps Wahlkampfteam am Freitag bei einem Gericht in dem Bundesstaat eingereicht. Darin heisst es unter anderem, bei der Wahl seien aufgrund von "erheblichem systematischen Fehlverhalten, Betrug und anderer Unregelmässigkeiten" Tausende Stimmen unrechtmässig abgegeben worden.

Trump ordnet Abzug eines Grossteils der US-Truppen aus Somalia an

Der abgewählte US-Präsident Donald Trump hat den Abzug von nahezu allen US-Truppen aus Somalia befohlen. Bis Anfang 2021 solle ein Grossteil der dort stationierten Soldatinnen und Soldaten das ostafrikanische Land verlassen, teilte das Pentagon am Freitag mit. Zahlen zur aktuellen und künftigen Truppenstärke machte das Verteidigungsministerium nicht. Nach Angaben von US-Medien sind derzeit um die 700 US-Soldaten in Somalia stationiert.

Macron sieht "kollektives" Versagen bei Verbot von Glyphosat

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat eingestanden, sein Versprechen beim Verbot des umstrittenen Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat nicht eingehalten zu haben. "Ich habe meine Meinung nicht geändert", sagte er am Donnerstag dem Online-Magazin "Brut". Er sei dafür, Glyphosat zu verbieten - bisher sei es ihm aber noch nicht gelungen. Der Präsident hatte 2017 angekündigt, das Unkrautvernichtungsmittel spätestens in drei Jahren zu verbieten. Er sprach nun von einem "kollektiven" Scheitern.

100 Tage Maske tragen: Biden plant Appell an Amerikaner

Der gewählte US-Präsident Joe Biden will die Amerikaner bei seiner Amtseinführung dazu aufrufen, zur Eindämmung der Corona-Pandemie 100 Tage lang Masken in der Öffentlichkeit zu tragen. Ausserdem werde er anordnen, dass der Mundschutz in Gebäuden von Bundesbehörden sowie in Verkehrsmitteln wie Flugzeugen getragen werden muss, sagte Biden dem TV-Sender CNN am Donnerstag. Ein US-Präsident kann das Tragen von Masken nur in bestimmten Situationen anordnen, solche Entscheidungen liegen grösstenteils bei den einzelnen Bundesstaaten.

Auch Golf-Staat Bahrain lässt Impfstoff von Biontech und Pfizer zu

Nach Grossbritannien hat auch der arabische Golfstaat Bahrain den Corona-Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer zugelassen. Die zuständige nationale Genehmigungsbehörde habe die Entscheidung gefällt, nachdem alle verfügbaren Daten ausgewertet worden seien, meldete die staatliche bahrainische Nachrichtenagentur BNA am Freitag. Es handele sich dabei um eine Notfallgenehmigung (Emergency Use Authorisation).

Maltas Ex-Premier nennt ermordete Journalistin "irrelevant"

Der frühere maltesische Premierminister Joseph Muscat hat in einer öffentlichen Anhörung zum Mord an einer Journalistin ein politisches Tatmotiv als unbegründet hingestellt. Daphne Caruana Galizia sei zum Zeitpunkt des Anschlags 2017 dabei gewesen, für Regierung und Opposition "irrelevant" zu werden, sagte der Politiker am Freitag in Valletta. Der 46-jährige Muscat war selbst im Zusammenhang mit dem Mord später so stark unter Druck geraten, dass er im Januar 2020 als Regierungschef abgelöst wurde.

Debatte um Sicherheitsgesetz - Macron versichert Pressefreiheit

Paris (dpa) Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat in der aufgeheizten Debatte um Polizeigewalt versichert, dass weder die Presse- noch die Demonstrationsfreiheit im Land in Gefahr seien. "Werden in Frankreich die Freiheiten eingeschränkt?", fragte Macron in einem Interview des Online-Magazins "Brut". Um mit der Corona-Pandemie fertig zu werden, sei das so. Bei anderen Themen aber nicht. "Wir sind weder Ungarn noch die Türkei", sagte der französische Staatschef.

Streit um deutschen Rundfunkbeitrag: Landesinnenminister entlassen

Der seit längerem schwelende Streit um die Erhöhung des Rundfunkbeitrags in Deutschland ist am Freitag im Bundesland Sachsen-Anhalt eskaliert: Ministerpräsident Reiner Haseloff entliess Innenminister Holger Stahlknecht (beide CDU).

Corona-Massentest in Österreich - Start mit Licht und Schatten

Mit technischen Pannen bei teils regem Interesse haben in Österreich am Freitag die Corona-Massentests begonnen. Das von der Regierung massiv propagierte Projekt startete in grossem Stil in den Bundesländern Wien, Tirol und Vorarlberg. Es bildeten sich zumindest zeitweise längere Warteschlagen vor den Teststationen.

Deutsche Regierung: Corona-Impfung wird kostenlos sein

In Deutschland werden nach Angaben der Bundesregierung alle, die sich gegen Corona impfen lassen wollen, Anspruch auf eine kostenlose Impfung erhalten. "Die Impfung wird kostenlos sein, egal ob und wie jemand versichert ist", sagte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums am Freitag in Berlin.

Holocaust-Leugnerin erneut wegen Volksverhetzung verurteilt

Die wiederholt verurteilte Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck ist in Deutschland nur wenige Wochen nach ihrer Entlassung aus einem Gefängnis erneut zu einer Haftstrafe verurteilt worden.

Diplomatin mit Bohrmaschine: Helga Schmid rückt an OSZE-Spitze

Als Helga Schmid an einem Novemberabend im Jahr 2015 in Brüssel das Bundesverdienstkreuz I. Klasse erhielt, konnte jeder der Anwesenden erahnen, dass da jemand geehrt wird, dessen diplomatische Karriere noch lange nicht zu Ende ist.

Produkte mit Hanfextrakt CBD könnten Lebensmittel sein

Hanfprodukte mit Cannabidiol könnten in der Europäischen Union - und der Schweiz - künftig als Lebensmittel eingestuft werden. Dies bestätigte ein Sprecher der EU-Kommission am Donnerstag. Hintergrund ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshof vom November.

Demokraten im Dilemma: Parlamentswahl im autoritären Venezuela

Er hat Tausende Menschen auf die Strassen gebracht und Soldaten zur Meuterei angestachelt, er hat auf der ganzen Welt um Unterstützung für seine Gegenregierung geworben und sich Zugang zu den Auslandskonten verschafft. Genutzt hat es nichts.

Türkei drohen neue EU-Sanktionen

Der Türkei drohen wegen ihrer provokativen Politik gegenüber Griechenland und Zypern neue Sanktionen der EU. EU-Ratspräsident Charles Michel sagte am Freitag in Brüssel, die Bewertung der Entwicklungen seit Anfang Oktober sei nicht positiv.

Japanische Sonde Hayabusa2 vor spektakulärem Missionsende

Nach einer Weltraumreise von mehr als fünf Milliarden Kilometern steht die japanische Raumsonde "Hayabusa2" vor dem Abschluss ihrer spektakulären Mission. Sechs Jahre nach ihrem Aufbruch von Japan aus zum Asteroiden Ryugu kehrt sie am Samstagabend (MEZ) zurück.

Pfizer senkte Jahresziel für Impfstoff wegen Lieferkettenproblemen

Der Pharmakonzern Pfizer hat das Auslieferungsziel bei seinem Corona-Impfstoff in diesem Jahr nach eigenen Angaben unter anderem wegen Verzögerungen beim Ausbau der Lieferkette halbieren müssen.

Grossbritannien setzt sich höhere Klimaziele

Gut eine Woche vor der Online-Klimakonferenz zum 5. Jahrestag des Pariser Klimaabkommens hat die britische Regierung angekündigt, ihre Klimaziele zu erhöhen. Bis 2030 sollen demnach die Treibhausgasemissionen um 68 Prozent gesenkt werden im Vergleich zum Niveau von 1990. Grossbritannien wolle damit nach dem EU-Austritt seine globale Vorreiterrolle im Kampf gegen die Klimaerwärmung unter Beweis stellen, hiess es in einer Mitteilung der Regierung.

Österreicher sollen sich auf Coronavirus testen lassen

In Österreich sollen Massentests die Ausbreitung des Coronavirus wirkungsvoll eindämmen. Am Freitag startet das Projekt in grossem Stil in den Bundesländern Wien, Tirol und Vorarlberg.

US-Kongress will massiven Truppenabzug aus Deutschland stoppen

Der US-Kongress will den vom amtierenden Präsidenten Donald Trump geplanten massiven Abzug amerikanischer Soldaten aus Deutschland vorerst blockieren.