EU knüpft Brexit-Sondergipfel an Fortschritte

Der geplante Brexit-Sondergipfel am 17. und 18. November wird nur stattfinden, wenn es bis zum regulären EU-Gipfel in vier Wochen genug Fortschritte in den Gesprächen mit London geben wird. Dies sagte EU-Ratspräsident Donald Tusk am Donnerstag in Salzburg.

USA fordern atomare Abrüstung Nordkoreas bis 2021

In die Verhandlungen über eine Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel kommt Bewegung. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un strebt einen zweiten Gipfel mit US-Präsident Donald Trump "zu einem frühen Zeitpunkt" an.

Putin testet öffentlichkeitswirksam neue Kalaschnikow

Russlands Präsident Wladimir Putin hat im russischen Staatsfernsehen einmal mehr seine Männlichkeit zur Schau gestellt und Treffsicherheit mit einer Kalaschnikow bewiesen. Über die Hälfte der Schüsse sollen Volltreffer gewesen sein.

Trump: "Ich habe keinen Justizminister"

US-Präsident Donald Trump hat seinen Justizminister Jeff Sessions erneut verbal scharf angegriffen. "Ich bin nicht glücklich mit zahlreichen Dingen", sagte Trump am Mittwoch dem Onlineportal Hill.TV. "Ich habe keinen Justizminister. Es ist sehr traurig."

Pussy Riot sieht Vergiftung in Verbindung mit Afrika-Recherchen

Die russische Protestband Pussy Riot hat die mutmassliche Vergiftung ihres Aktivisten Pjotr Wersilow mit dessen Recherchen zum Tod dreier russischer Journalisten in Afrika in Verbindung gebracht. Demnach stand er vor "sensationellen" Enthüllungen.

May schliesst Verlängerung von Brexit-Verhandlungen aus

Die EU-Staats- und Regierungschefs haben den ersten Tag ihres Gipfels in Salzburg beendet. Zum Abschluss erklärte die britische Premierministerin Theresa May laut ihrer Regierung, dass "Verzögerungen oder eine Verlängerung" der Brexit-Gespräche "keine Option" seien.

Assad beschuldigt Israel des Abschusses von russischem Flugzeug

Syriens Machthaber Baschar al-Assad hat Israel für den Abschuss eines russischen Militärflugzeugs vor der syrischen Küste verantwortlich gemacht. "Dieser unglückliche Zwischenfall ist das Ergebnis der israelischen Arroganz", schrieb Assad in einem Brief.

Mutter tötete Kind in Haft in Rom - Zweites Kind hirntot

Das zweite Kind einer Deutschen, die in einem römischen Gefängnis eines ihrer Kinder getötet hat, ist für hirntot erklärt worden. Es werde nun geprüft, ob dem Buben Organe für eine Spende entnommen werden könnten, teilte das Spital Bambino Gesù am Mittwoch in Rom mit.

Juncker deutet in Salzburg Bewegung im EU-Migrationsstreit an

Im Dauerstreit über die Verteilung von Flüchtlingen in Europa hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker einen Kurswechsel angedeutet. Beim EU-Gipfel in Salzburg rückte er von der Haltung ab, dass alle Mitgliedsstaaten zumindest einige Menschen aufnehmen müssten.

Potenzieller Heimatplanet von "Mr. Spock" entdeckt

Laut "Star Trek"-Erfinder Gene Roddenberry stammte seine Figur Mr. Spock von einem Planeten, der den Stern 40 Eridiani A umkreist. Nun haben Astronomen dort tatsächlich einen Planeten entdeckt.

Schadenersatz für Herzogin Kate wegen Oben-ohne-Bildern

Ein Gericht hat hohe Geldstrafen wegen der Veröffentlichung von Oben-ohne-Fotos der britischen Herzogin Kate in Frankreich bestätigt. Zwei Verantwortliche des französischen Boulevardmagazins "Closer" müssen jeweils 45'000 Euro Strafe zahlen.

Salvinis Lega muss 600'000 Euro pro Jahr zurückzahlen

Die Staatsanwaltschaft von Genua hat mit der italienischen Regierungspartei Lega eine Einigung bezüglich der Rückzahlung von 49 Millionen Euro getroffen. Das Geld soll die Partei im Zeitraum 2008 und 2010 veruntreut haben.

Gericht in Pakistan ordnet Freilassung von Ex-Premier Sharif an

Ein Gericht in Islamabad hat die Freilassung des ehemaligen pakistanischen Ministerpräsidenten Nawaz Sharif angeordnet. Gleichzeitig setzte das Gericht Urteile gegen Sharif, seine Tochter Maryam Nawaz und seinen Schwiegersohn Muhammad Safdar aus.

Malaysias Ex-Regierungschef erneut festgenommen

Malaysias ehemaliger Premierminister Najib Razak ist erneut wegen Korruptionsvorwürfen festgenommen worden. Er soll am Donnerstag (Ortszeit) in der Hauptstadt Kuala Lumpur vor Gericht erscheinen, wie die Anti-Korruptionskommission am Mittwoch mitteilte.

Empörung über Beförderung Maassens ins Innenministerium

Der Wechsel des bisherigen deutschen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maassen als Staatssekretär ins Innenministerium stösst nicht nur in der Opposition, sondern auch bei der SPD auf scharfe Kritik. Über Maassens Nachfolge ist noch nicht entschieden.

NGO: Mehr als fünf Millionen Kinder im Jemen von Hunger bedroht

Wegen des andauernden Krieges sind im Jemen mehr als fünf Millionen Kinder von Hunger bedroht. Würden Hilfslieferungen durch die Kämpfe um die Hafenstadt Hodeida unterbrochen, könne "der Hungertod ein noch nie dagewesenes Ausmass" annehmen, warnte Save the Children.

Nordkorea will Atomanlagen schliessen - Gegenleistung verlangt

Auf dem Gipfel mit Südkoreas Präsident Moon Jae In in Pjöngjang hat Nordkoreas Machthaber Kim am Mittwoch überraschende Abrüstungsangebote gemacht. Im Gegenzug fordert er aber ein Entgegenkommen der USA.

USA und Polen vereinbaren Ausbau der Militärkooperation

US-Präsident Donald Trump und Polens Staatschef Andrzej Duda haben eine Verstärkung der militärischen Zusammenarbeit beider Staaten beschlossen. Trump und Duda machten zudem gemeinsam Front gegen die Gas-Pipeline Nord Stream 2 zwischen Deutschland und Russland.

Obdachloser wegen Mordes an Golf-Amateur-Europameisterin verhaftet

Ein Obdachloser ist in den USA wegen des mutmasslichen Mordes an der Golf-Amateur-Europameisterin Celia Barquin Arozamena festgenommen worden. Die 22-jährige Spanierin wurde am Montag erstochen auf einem Golfplatz in der Stadt Ames im US-Bundesstaat Iowa gefunden.

Kurz vor Jom Kippur drei Palästinenser erschossen

Kurz vor Beginn des jüdischen Feiertages Jom Kippur haben israelische Soldaten nach palästinensischen Angaben am Grenzzaun zum Gazastreifen zwei Palästinenser erschossen, in der Jerusalemer Altstadt wurde ein weiterer Palästinenser getötet.