Weisses Haus scheitert mit Berufung gegen Einreisestopp

Das Weisse Haus hat bei seinem Vorgehen gegen das Verbot eines Einreisestopps für Menschen aus sechs muslimischen Ländern eine Schlappe erlitten.

Griechischer Ex-Regierungschef Papademos bei Anschlag verletzt

Der frühere griechische Ministerpräsident, Lukas Papademos, ist nach Polizeiangaben bei einem Bombenanschlag verletzt worden. Auch sein Fahrer habe bei dem Attentat am Donnerstag Verletzungen erlitten, teilte die Polizei mit.

Über 21 Millionen Vertriebene pro Jahr wegen Naturkatastrophen

Dürren, Stürme oder Überflutungen vertreiben pro Jahr durchschnittlich 21,5 Millionen Menschen - das ist mehr als doppelt so viele wie durch Kriege und Gewalt. Zu diesem Ergebnis kommt eine von Greenpeace in Auftrag gegebene Studie der Universität Hamburg.

Merkel droht mit Abzug der Bundeswehr aus Incirlik

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der Türkei im Streit um die Luftwaffenbasis Incirlik offen mit einem Abzug deutscher Soldaten gedroht. Sollten Abgeordnete des Bundestags die Soldaten nicht besuchen dürfen, müsse die Bundeswehr Incirlik verlassen.

Erdogan trifft nach monatelangem Unterbruch EU-Spitze in Brüssel

Nach monatelangen Spannungen ist der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erstmals wieder zum direkten Gespräch mit der EU-Spitze zusammengekommen. Mit Erdogan trafen EU-Ratspräsident Donald Tusk und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zusammen.

Republikaner-Kandidat schlägt britischen Reporter vor Nachwahl

Am Vorabend der Nachwahl um Montanas einzigen Sitz im US-Repräsentantenhaus ist der Kandidat der Republikaner, Greg Gianforte, wegen Körperverletzung belangt worden. Der Vorfall lässt die zuvor siegessicheren Republikaner zittern.

Karlspreis an britischen Historiker Garton Ash verliehen

Der britische Historiker und Autor Timothy Garton Ash hat für sein Werk zum Selbstverständnis eines freien Europas den Internationalen Karlspreis zu Aachen erhalten. In seiner Dankesrede appellierte Ash an die Verantwortung Deutschlands und Frankreichs.

Obama stärkt Merkel in Flüchtlingspolitik den Rücken

Ex-US-Präsident Barack Obama hat bei einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel um Verständnis für die Entscheidungen geworben, die sie in der Flüchtlingspolitik zu treffen hat. Auch rief Obama am Evangelischen Kirchentag auf gegen Fremdenhass und Nationalismus.

Neuseeland wird mit kommerzieller Rakete zur Raumfahrtnation

Mit einem Raketenstart am Donnerstag ist Neuseeland zur elften Raumfahrtnation der Welt geworden.

Trump brüskierte Verbündete - NATO-Partner kommen ihm entgegen

US-Präsident Donald Trump hat beim ersten Europabesuch die Gräben zu den NATO-Verbündeten neu aufgerissen. Er beharrte auf höheren Rüstungsausgaben der NATO-Staaten. Diese kamen ihm entgegen und beschlossen den Beitritt der NATO zur Anti-IS-Koalition.

Tote bei neuen Kämpfen in philippinischer Stadt Marawi

Auf den Philippinen sind in der Stadt Marawi neue Kämpfe zwischen Regierungstruppen und islamistischen Rebellen ausgebrochen. Aus Furcht vor den Auseinandersetzungen sind mehrere tausend Einwohner auf der Flucht.

Durchzogene Bilanz nach Spitzentreffen zwischen Trump und Tusk

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat sich nach einem ersten Treffen mit US-Präsident Donald Trump zwar positiv dazu geäussert: "Mein Eindruck ist, dass wir uns in vielen Bereichen einig sind." Trotzdem konnten sich die Spitzenpolitiker bei wichtigen Themen nicht einigen.

Grosseinsatz nach Alarm in Manchester beendet

Drei Tage nach dem folgenschweren Terroranschlag hat es in Manchester am Donnerstag einen Grossalarm gegeben. Doch dieses Mal ist alles glimpflich ausgegangen.

23 Millionen US-Bürger wegen US-Gesundheitsreform ohne Versicherung

Der neue Vorschlag der US-Republikaner zu einer Rückabwicklung von Obamacare könnte in den kommenden zehn Jahren etwa 23 Millionen Menschen die Versicherung kosten.

Tumulte in Brasilia: Präsident ordnet Militäreinsatz an

Bei Protesten gegen Brasiliens Präsidenten Michel Temer haben aufgebrachte Demonstranten Feuer im Agrarministerium gelegt und in weiteren Ministerien für Verwüstungen gesorgt.

Tausende Demonstranten empfangen Trump im "Höllenloch" Brüssel

US-Präsident Donald Trump ist in Brüssel von tausenden Demonstranten empfangen worden. Kurz nach der Ankunft des Präsidenten zogen nach Polizeiangaben am Donnerstag rund 9000 Demonstranten unter dem Motto "Trump not welcome" durch die belgische Hauptstadt.

Schweden muss Roma wegen Datenbankeinträgen entschädigen

Schweden muss mehreren Tausend Roma eine Entschädigung zahlen, deren Namen in einer Datenbank geführt wurden. Mit dieser Entscheidung beendete der Justizkanzler, der Vertreter der schwedischen Regierung in Rechtsfragen, am Mittwoch einen langwierigen Rechtsstreit.

BNP Paribas akzeptiert Strafe von 350 Millionen Dollar in den USA

Die französische Bank BNP Paribas ist in den USA wegen dubioser Praktiken im Devisenhandel zur Rechenschaft gezogen worden. Das Geldhaus zahle wegen Regelverstössen von Währungshändlern eine Strafe von 350 Millionen Dollar, teilte die New Yorker Finanzaufsicht mit.

Ecuadors neuer Staatschef Moreno tritt sein Amt an

In Ecuador hat der neue linksgerichtete Präsident Lenín Moreno sein Amt angetreten. Der 64-jährige bisherige Vizepräsident legte am Mittwoch vor dem Parlament seinen Amtseid ab.

Trump soll in Russland-Affäre Privatanwalt engagiert haben

US-Präsident Donald Trump hat nach Informationen der "Washington Post" zur Bewältigung der Russland-Affäre einen privaten Anwalt engagiert. Dieser solle ihm bei der "Navigation" durch die diversen Ermittlungen helfen, meldete die Zeitung am Mittwoch.



ePAPER

Mit dem Sarganserländer ePaper holen Sie sich den Sarganserländer digital auf Ihren Bildschirm inklusive des ganzen Archivs aller bisherigen Zeitungen (ab Jahr 2003)

Zum ePaper

NEWS AUS DEM SARGANSERLAND

BEILAGEN IM SARGANSERLÄNDER

ZEITUNGSABO JETZT BESTELLEN!