Montag, 11. Februar 2019 | 13:00

Thailand stoppt Auslieferung von bahrainischem Fussballer

Nach zwei Monaten in thailändischer Haft muss der aus Bahrain geflüchtete Fussballer Hakeem Al-Araibi eine Auslieferung in seine Heimat nicht mehr fürchten. Bahrain zog am Montag überraschend das Auslieferungsgesuch zurück.

Nach zwei Monaten in thailändischer Haft muss der aus Bahrain geflüchtete Fussballer Hakeem Al-Araibi eine Auslieferung in seine Heimat nicht mehr fürchten. Bahrain zog am Montag überraschend das Auslieferungsgesuch zurück.

"Wenn sie ihn nicht wollen, haben wir keinen Grund mehr, ihn hier zu behalten", sagte ein Vertreter der Staatsanwaltschaft in Bangkok der Nachrichtenagentur AFP.

Al-Araibi war 2014 nach Australien geflohen und ist dort als Flüchtling anerkannt. Im November wurde er auf Betreiben Bahrains auf dem Weg in die Flitterwochen am Flughafen von Bangkok festgenommen. Hintergrund war seine angebliche Beteiligung an einem Angriff auf eine Polizeistation während des Arabischen Frühlings.

Al-Araibi befürchtete seither, in seine Heimat abgeschoben und dort gefoltert zu werden. In den vergangenen Wochen setzten sich die australische Regierung, sein australischer Fussballverein und auch die Fifa für seine Freilassung ein.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

20 Tote bei Selbstmordanschlag auf Revolutionsgarden im Iran

Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Bus der Revolutionsgarden sind im unruhigen Südosten des Iran mindestens 20 Menschen getötet worden.

"El Chapo" schuldig gesprochen - Kartelle bleiben mächtig

Der Schuldspruch des früheren mexikanischen Drogenbosses Joaquín "El Chapo" Guzmán ändert nach Ansicht von Experten nichts an der Macht der Kartelle in den USA und Mexiko.

Trump bei Streit um Geld für Grenzmauer vor Einlenken

Im Streit um die Finanzierung einer Grenzmauer zu Mexiko steht US-Präsident Donald Trump nach US-Medienberichten vor dem Einlenken. Der Sender CNN berichtete am Mittwoch, dieser wolle einen Kompromiss annehmen.

Parlament in Spanien lehnt Haushalt der Regierung ab

Spaniens Parlament hat den Haushaltsentwurf der Regierung von Ministerpräsident Pedro Sánchez abgelehnt. Bei der Abstimmung am Mittwoch stimmten 191 Abgeordnete für Änderungsanträge der konservativen Opposition und katalanischer Regionalparteien gegen den Haushalt.

Trump zum Kompromiss im US-Haushaltsstreit: "Die Mauer wird gebaut"

US-Präsident Donald Trump hat nach dem von Republikanern und Demokraten gefundenen Kompromiss im Haushaltsstreit versichert, dass die von ihm angestrebte Mauer an der Grenze zu Mexiko gebaut wird.

US-Senat beschliesst fast einstimmig umfassendes Naturschutzgesetz

Erstmals seit dem Amtsantritt von Präsident Donald Trump können sich Umweltschützer in den USA über eine deutliche Stärkung des Naturschutzes freuen. Der US-Senat in Washington stimmte am Dienstag (Ortszeit) für den sogenannten Natural Resources Management Act.