Der Erfinder der Sicherheitsnadel: Kein Händchen fürs Geldmachen

Am Freitag ist Welttag der Sicherheitsnadel, weil an einem 10. April (1849) das Patent dafür erteilt wurde. Der Schöpfer dieses unentbehrlichen Dings, Walter Hunt, war ein genialer Tüftler, der Dutzende nützlicher Sachen erfand - und verarmt starb.

81-jähriger Fussgänger stirbt nach Unfall in Seewen im Spital

Ein 81-jähriger Fussgänger, der am Montagmorgen in Seewen SZ von einem Auto angefahren wurde, ist seinen Verletzungen erlegen. Der Mann verstarb in der Nacht auf Dienstag im Spital, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte.

Schweizer überdurchschnittlich stark betroffen von Hacking & Co

Bei Internet-Sicherheitsproblemen liegt die Schweiz weit über dem EU-Durchschnitt. Dies ist vor allem der hohen Dichte und Häufigkeit von Internet-Nutzung hierzulande geschuldet. Doch in Sozialen Netzwerken lassen sich Schweizer wirklich signifikant häufiger hacken.

Zahl der Lawinentoten sinkt auf tiefsten Stand seit 60 Jahren

Der Lawinenwinter 2019/20 hat in der Schweiz fünf Menschen das Leben gekostet. Das ist der tiefste Wert seit 60 Jahren. Alle Opfer waren Wintersportler, die sich im ungesicherten Gelände aufhielten.

Paar stürzt 120 Meter in die Tiefe

Eine 28-Jährige und ihr 33-jähriger Freund sind am Sonntagnachmittag oberhalb von Elm GL beim Wandern in den Tod gestürzt. Sie rutschten beim Abstieg unterhalb des Firstbodens auf dem Hartschnee aus und stürzten rund 120 Meter in die Tiefe.

F/A-18-Absturz mutmasslich wegen Fehler von Flugverkehrsleiter

Mutmasslich eine fehlerhafte Höhenangabe des Flugverkehrsleiters hat am 29. August 2016 den Absturz einer F/A-18 in der Region Susten verursacht. Gegen den Flugverkehrsleiter sowie den zweiten Piloten der Patrouille ist nun eine Voruntersuchung eingeleitet worden.

Online-Turnier - Schach dem Coronavirus auf 64 Feldern

Im Sport steht derzeit fast alles still. Nicht so im Schach: Zwei Top-Junioren des Schweizerischen Schachbundes (SSB) organisieren am Ostermontag ein nationales Blitzschach-Turnier. Gespielt wird online, der Erlös geht an die Glückskette.

Neugeborenes Elefantenweibchen im Zürcher Zoo tot aufgefunden

Ein neugeborenes Elefantenweibchen ist im Zürcher Zoo am Sonntagmorgen tot aufgefunden worden. Das wenige Stunden alte Tier hatte schwere Verletzungen am Kopf.

Studie: Höheres Risiko durch männliche Fahrer im Strassenverkehr

Männliche Fahrer sind im Strassenverkehr eine deutlich grössere Gefahr für andere als Frauen. Davon gehen Wissenschaftler nach der Analyse britischer Daten zu tödlichen Unfällen aus den Jahren 2005 bis 2015 aus.

Mann bei Unfall in Neunkirch SH aus Auto geschleudert

Bei einem Verkehrsunfall in Neunkirch SH ist ein 63-jähriger Mann am Samstag aus seinem Auto in einen Bach geschleudert worden. Dabei wurde er schwer verletzt. Er wurde mit einem Helikopter in ein Spital geflogen.

Zugstrecke von Urner Unterland nach Andermatt wegen Steinschlag zu

Ein Steinschlag im Kanton Uri hat am späten Samstagabend die Bahnstrecke zwischen Göschenen und Andermatt unterbrochen. Verletzt wurde bei dem Vorfall laut Angaben der Matterhorn-Gotthard-Bahn (MGB) niemand. Auf der Strecke verkehren bis auf Weiteres Ersatzbusse.

Spektakulärer Unfall auf der Quaibrücke in Zürich

Auf der Quai-Brücke in Zürich ist es kurz nach Mitternacht zu einem spektakulären Unfall gekommen. Insgesamt drei Autos kollidierten miteinander, wobei ein Fahrzeug sich überschlug und auf dem Dach landete.

Mehrere Motorradunfälle trotz Appell der Polizeistellen

Der Aufruf der Polizei zum Verzicht auf Ausflugsfahrten ist nicht überall befolgt worden. So hat allein die Schwyzer Kantonspolizei am Samstag auf ihrem Gebiet mehrere Motorradunfälle mit insgesamt drei Verletzten registriert.

Medien: Zwei Tote nach Messerangriff in Südostfrankreich

Bei einem Messerangriff im Zentrum der Stadt Romans-sur-Isère im Südosten Frankreichs sind Medienberichten zufolge am Samstag mindestens zwei Menschen getötet worden. Zur Motivation des von der Polizei festgenommenen mutmasslichen Täters wurde zunächst nichts bekannt.

Ermittlung nach tödlichem Zugunglück an Schweizer Grenze dauert an

Nach dem tödlichen Zugunglück in Süddeutschland gehen die Ermittlungen zu Unfallhergang und -ursachen weiter. Die Bergungsarbeiten sowie die Untersuchungen werden an diesem Wochenende fortgesetzt, wie ein Sprecher der Polizei am Samstag sagte.

Mann bei Unfall mit Radlader in Freienwil AG tödlich verletzt

Bei einem Unfall mit einem landwirtschaftlichen Fahrzeug hat ein 63-jähriger Mann am Freitagabend in Freienwil AG tödliche Verletzungen erlitten. Der Schweizer war mit seinem Radlader von der Fahrbahn abgekommen.

Neymar spendet für Kampf gegen Coronavirus in Brasilien

Der brasilianische Fussball-Star Neymar hat einem Medienbericht zufolge fünf Millionen Real (873'000 Euro) für den Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie in seinem Heimatland gespendet.

Zwei Mitglieder des Kennedy-Clans nach Kanu-Tour vermisst

In den USA werden zwei Mitglieder der Politiker-Dynastie Kennedy nach einem Bootsausflug vermisst.

Lokführer tot - Unglücks-Brücke hätte abgerissen werden sollen

In Süddeutschland ist am Donnerstagabend ein BLS-Zug mit einer Betonplatte kollidiert. Der 51-jährige Lokführer wurde getötet, mehrere Personen verletzt. Das Betonteil stammte von einer Brücke, die am Wochenende abgerissen werden sollte.

Lockführer tot - Unglücks-Brücke hätte abgerissen werden sollen

In Süddeutschland ist am Donnerstagabend ein BLS-Zug mit einer Betonplatte kollidiert. Der 51-jährige Lockführer wurde getötet, mehrere Personen verletzt. Das Betonteil stammte von einer Brücke, die am Wochenende abgerissen werden sollte.