Samstag, 12. Januar 2019 | 16:00

Heizöl fliesst wegen Tanküberfüllung in die Bünz

Wegen einer Tanküberfüllung bei einem Schulhaus in Dottikon AG haben sich am Samstag mehrere hundert Liter Heizöl in eine Sickerleitung ergossen. Vor dort fand das Öl den Weg in die nahe Bünz.

Wegen einer Tanküberfüllung bei einem Schulhaus in Dottikon AG haben sich am Samstag mehrere hundert Liter Heizöl in eine Sickerleitung ergossen. Vor dort fand das Öl den Weg in die nahe Bünz.

Mehrere Feuerwehren errichteten bachabwärts sofort Ölsperren, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte. Ein Grossteil des Öls konnte so zurückgehalten und abgeschöpft werden. Ein Ölfilm war dennoch bis hinunter zur Mündung in die Aare bei Wildegg AG sichtbar.

Wie viel Öl genau in den Bach gelangte, steht laut Polizeiangaben noch nicht fest. Soweit erkennbar, habe die Verschmutzung nicht zu einem Fischsterben geführt.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der Lieferant den Schlauch des Tanklastwagens am falschen Anschluss angekoppelt und so das Heizöl in einen noch vollen Tank gepumpt. Die Polizei klärt die genauen Umstände ab.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Kind im Schacht: Bau von Rettungstunnel verzögert sich weiter

Die Suche nach einem Kleinkind, das in Spanien seit Sonntag in einem mehr als 100 Meter tiefen Brunnenschacht verschollen ist, wird weiterhin von Problemen erschwert.

Eine zweite Lawine beschädigt Säntisbahn - Betrieb eingestellt

Eine zweite Lawine am Säntis hat eine Stütze der Bahn beschädigt. Der Betrieb muss aus Sicherheitsgründen während mehreren Monaten eingestellt werden. Trotz des Stillstands soll keinem Mitarbeiter gekündigt werden.

Absturz von Kleinflugzeug im Engadin: 14-Jähriger sass am Steuer

Der 61-jährige Pilot eines Kleinflugzeuges ist zu viel Risiko eingegangen, weshalb die Maschine im Anfang August 2017 im Diavolezza-Skigebiet im Engadin abstürzte. Zudem sass nicht der Pilot selber, sondern ein 14-Jähriger am Steuer, wie die Untersuchung ergab.

Nach Autounfall erholt sich Prinz Philip in Sandringham

Nach seinem Autounfall erholt sich Prinz Philip auf dem Landsitz der Queen. Königin Elizabeth II. sei an seiner Seite, berichteten britische Medien am Freitag.

Säntisbahn steht wegen zweiter Lawine still (1)

Eine zweite Lawine am Säntis hat eine Stütze der Säntisbahn beschädigt. Der Betrieb muss aus Sicherheitsgründen während mehreren Monaten eingestellt werden.

Zweite Lawine beschädigt Säntisbahn - Betrieb eingestellt

Eine zweite Lawine am Säntis hat eine Stütze der Säntisbahn beschädigt. Der Betrieb muss aus Sicherheitsgründen während mehreren Monaten eingestellt werden.