Mit Auto abgestürzt und Bekannten aufgesucht

Ein 30-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen zwischen Morschach SZ und Stoos mit seinem Auto von der Strasse abgekommen und rund 100 Meter ein steiles Waldbord hinuntergestürzt. Dabei wurde er wohl aus dem Fahrzeug geschleudert. Verletzt suchte er einen Bekannten auf.

Berner Justiz ermittelt gegen Islamkritikerin Keller-Messahli

Die Berner Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen wegen Verdachts der üblen Nachrede und Verleumdung gegen die Islamkritikerin Saïda Keller-Messahli aufgenommen. Die Untersuchung steht im Zusammenhang mit dem umstrittenen Prediger Abu Ramadan.

Gemeindeverwaltung Knonau ZH wegen Drohungen geschlossen

Die Verwaltung der Zürcher Gemeinde Knonau bleibt aus Sicherheitsgründen vorläufig geschlossen. Grund dafür sind massive Drohungen gegen Mitarbeiter. Die Situation soll nächste Woche neu beurteilt werden.

Justiz am Anschlag, Beizensterben und neues Migräne-Mittel in den Sonntagszeitungen

Staatsanwaltschaften am Anschlag, Rekord beim Beizensterben und Hoffnung für Migräne-Patienten: Das und mehr findet sich in den Sonntagszeitungen. Die Schlagzeilen in nicht verifizierten Meldungen:

Doris Leuthard: "Bundesrat war mit Frauenmehrheit mutiger"

Die Landesregierung war laut Bundesrätin Doris Leuthard mit einer Frauenmehrheit mutiger als in von Männern dominierter Zusammensetzung. "Mit der Frauenmehrheit im Bundesrat haben wir mutigere Entscheide gefällt als vorher und nachher."

"Seeputzete" des Genfersees fördert Blindgänger zutage

Taucher und freiwillige Helfer an Land haben am Wochenende Schrott, Plastik und auch einen Blindgänger aus dem Genfersee und seinen Zuflüssen geholt. Die Aktion fand im Rahmen von Net'Léman statt.

Volksinitiative gegen synthetische Pestizide eingereicht

Parlament und Stimmvolk werden sich mit einem Verbot von synthetischen Pestiziden in der Landwirtschaft befassen. Eine Gruppierung aus Neuenburg hat am Freitag die Initiative "für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide" eingereicht.

Kantone machen Auflagen für Beiträge an ambulante Versorgung

Die Kantone erklären sich zwar bereit, auch an ambulante Gesundheitsleistungen Beiträge zu leisten, so wie sie das heute bei stationären Leistungen tun. Aber sie machen mehrere Auflagen. Eine davon ist die Möglichkeit, die Versorgung zu steuern.

Schweizerinnen und Schweizer sind so optimistisch wie nie zuvor

Die Schweizerinnen und Schweizer fühlen sich sicher und blicken optimistisch in die Zukunft - so optimistisch wie noch nie seit Beginn der Befragungen. Sie vertrauen auch den Behörden und Institutionen überdurchschnittlich stark.

Bundesgericht bestätigt Massnahmen gegen Stalker

Das Bundesgericht hat das Kontaktverbot und weitere Massnahmen gegen einen Stalker bestätigt, der eine Frau sowie ihr privates und berufliches Umfeld nach einer kurzen Beziehung mit Mails, Briefen und Telefonaten belästigte. Der Mann findet dies unverhältnismässig.

Economiesuisse bewertet China-Freihandel besser als die Bauern

Nach Ansicht des Bauernverbands ist der Nutzen des Freihandelsabkommens mit China bisher ausgeblieben. Economiesuisse widerspricht: Die Schweiz profitiere schon heute stark, obwohl das Abkommen noch lange nicht seine volle Wirkung entfaltet habe.

Polizist bei Personenkontrolle in Basel angegriffen und verletzt

In der Stadt Basel ist die Kontrolle eines möglichen Verdächtigen durch die Polizei am Donnerstag ausgeartet. Dabei wurde ein Beamter ins Gesicht geschlagen und verletzt. Der Schläger und mehrere weitere Personen wurden laut Mitteilung der Polizei festgenommen.

Swisscom-Antenne "La Barillette" nach 60 Jahren gesprengt

Der 122 Meter hohe Swisscom-Sendeturm "La Barillette" im Waadtland ist am Donnerstag nach 60 Jahren gesprengt worden. Acht Kilogramm Sprengstoff waren dazu nötig.

Gotthardpass wird am Freitagnachmittag wieder geöffnet

Sechs Tage nach dem Rekordstau von 28 Kilometern vor dem Gotthard-Strassentunnel wird am Freitag der Gotthardpass wieder für den Verkehr freigegeben. Damit steht im Nord-Süd-Verkehr eine weitere Ausweichroute zur Verfügung. Der Klausenpass ist nachts gesperrt.

Jäger erlegt Schafe statt Wildschweine und wird dafür gebüsst

Ein Jäger, der im Dezember 2017 im Kanton Thurgau versehentlich vier Schafe erlegte, ist wegen fahrlässiger Widerhandlung gegen das Tierschutzgesetz mit einer bedingten Geldstrafe und einer Busse bestraft worden. Der Mann hatte sich selbst angezeigt.

Ungleichheit in der Partnerschaft kommt mit den Kindern

Wer Kinder bekommt, wird traditioneller: Obwohl die meisten Paare vor der Elternschaft gleichberechtigte Ideale haben, schafft es nur eine Minderheit, diese Werte nach der Geburt des ersten Kindes in die Tat umzusetzen. Dies hat auch strukturelle Gründe.

Bundesrat will Cannabis-Export zu medizinischen Zwecken erlauben

Der Bundesrat will den Anbau und Export von Cannabis zu medizinischen Zwecken ermöglichen. Er beantragt dem Parlament, eine Motion von Nationalrätin Christa Markwalder (FDP/BE) anzunehmen.

Bündner Baukartell wird Fall für das Bundesverwaltungsgericht

Eine von der Wettbewerbskommission (Weko) im Bündner Baukartell-Skandal verhängte Millionenbusse wird zum Gerichtsfall. Das mit fünf Millionen Franken am härtesten gebüsste Bauunternehmen Foffa Conrad zieht den Weko-Entscheid ans Bundesverwaltungsgericht weiter.

Teebeutel im Boden sollen Kohlenstoffkreislauf erhellen

Forschende haben weltweit tausende Teebeutel vergraben. Was kurios klingt, soll das Verständnis des Streuabbaus im Wald verbessern.

Kein Erfolg für Ticketcorner mit Beschwerde gegen Fusionsverbot

Das Bundesverwaltungsgericht ist auf eine Beschwerde der Ticketcorner Holding AG gegen das Weko-Verbot für den Zusammenschluss mit Starticket nicht eingetreten. Tamedia als Mehrheitsaktionärin von Starticket reichte keine Beschwerde ein.