Spendenkontos für Bondo füllen sich weiter

Die Spendensummen für das von einem Bergsturz getroffene Südbündner Dorf Bondo wachsen weiter. Bei der Schweizer Patenschaft für Berggemeinden wurde die zwei-Millionen-Franken-Marke geknackt. Insgesamt wurden auf verschiedene Kontos 11,2 Millionen Franken gespendet.

Bei Katastrophen könnten "intelligente Briefkästen" informieren

Der Bund prüft den Einsatz von "intelligenten Briefkästen", um im Katastrophenfall die Bevölkerung informieren zu können. Ziel ist, weitere Alternativen zu den bestehenden Kommunikationskanälen zu finden. Tests haben gezeigt, dass die Lösung technisch machbar wäre.

Auftrag zu "Ernährungssicherheit" soll konkreter werden

Der Bauernverband gibt sich mit dem Volks-Ja zu einem Verfassungsartikel über die Ernährungssicherheit noch nicht zufrieden. Er macht eine Reihe von Vorschlägen zur Umsetzung des Verfassungsauftrags und fordert unter anderem, dass der Grenzschutz nicht gelockert wird.

Pflege zu Hause gewinnt weiter an Bedeutung

Die Erfolgsgeschichte der Spitex geht weiter. Fast 340'000 Personen liessen sich 2016 zu Hause pflegen, 10 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Zahl der Heimbewohnerinnen und -bewohner ging im vergangenen Jahr erstmals zurück.

SBB-Fahrplanwechsel: Liniennummern und schnellere Verbindungen

Am 10. Dezember nimmt die SBB ihren jährlichen Fahrplanwechsel vor: Er bringt den Kunden Angebotsverbesserungen - sowohl bezüglich Verbindungen als auch bei der Orientierung.

Wer lange studiert und nicht raucht, lebt länger

Bildung und Lebenserwartung hängen zusammen, das haben verschiedene Studien gezeigt. Eine Untersuchung mit Lausanner Beteiligung zeigt nun: Jedes Jahr im Hochschulstudium verlängert das Leben um knapp ein Jahr. Rauchen macht den Effekt jedoch zunichte.

Grenzwächter vor Gericht: Situation nicht als Notfall erkannt

Der Schweizer Grenzwächter, der wegen einer Totgeburt bei einer syrischen Flüchtlingsfrau in Bern vor Gericht steht, hat am Donnerstag erklärt, dass er die Situation der Schwangeren nicht als Notfall erkannt habe.

Zahl der Schweizer Haushalte wächst weiterhin markant

Seit 1850 hat sich die Bevölkerung der Schweiz verdreifacht, die Zahl der Haushalte aber versiebenfacht. Neue Prognosen sagen auch für die nächsten Jahrzehnte eine rasante Zunahme der Privathaushalte voraus, vor allem der kleineren.

Post erzielt in ersten neun Monaten dank Einmaleffekten mehr Gewinn

Obwohl die Post nach wie vor mit rückläufigen Briefmengen kämpft, hat sie in den ersten drei Quartalen 2017 den Konzerngewinn deutlich gesteigert. Grund dafür sind vor allem Einmaleffekte wie der Verkauf eines Aktienpakets durch die PostFinance.

Berner Kantonsparlament hält an Mehrheitsbeteiligung an BKW fest

Der Kanton Bern behält mindestens 51 Prozent der Aktien am Energiekonzern BKW AG. Diese Mehrheitsbeteiligung hat der Grosse Rat am Donnerstag im neuen BKW-Gesetz verankert. Ein Antrag für eine Bandbreite von 34 bis 60 Prozent scheiterte klar.

Bauern fordern einen Franken pro Liter Milch

Milchbauern machen zum wiederholten Mal darauf aufmerksam, dass die Produktionsbedingungen in ihrer Branche schlecht seien. Die Gewerkschaft Uniterre hat am Donnerstag in Bern eine Petition "für einen fairen Milchpreis" lanciert.

Bundesrat will drei Standorte für Tiefenlager untersuchen lassen

Der Bundesrat will drei Standorte für Atommüll-Tiefenlager vertieft untersuchen lassen. Es handelt sich um Jura Ost, Nördlich Lägern und Zürich Nordost. Nun kann sich die Öffentlichkeit dazu äussern. Danach geht es in die entscheidende Phase.

Imam-Anwalt: "Mein Mandant ist kein fanatischer Muslim"

Der Anwalt des 25-jährigen Äthiopiers, der sich am Donnerstag vor dem Winterthurer Bezirksgericht verantworten muss, hat in seinem Plädoyer einen vollumfänglichen Freispruch gefordert. Zudem sei der Beschuldigte sofort aus der Sicherheitshaft zu entlassen.

Kohäsionsmilliarde für neue EU-Länder im Parlament gefährdet

Der Bundesrat hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker eine weitere Kohäsionsmilliarde zugesichert. Das kommt bei den meisten Bundesratsparteien nicht gut an. Sie wollen zuerst wissen, wie es mit dem Rahmenabkommen weitergeht.

1000 Menschen protestieren in Bern gegen "sozialen Kahlschlag"

Schätzungsweise 1000 Personen haben am Mittwochabend in Bern an einer Kundgebung gegen die Sparpläne der Berner Regierung teilgenommen. Die Organisatoren wollten mit der Demo ein Zeichen setzen vor der Grossratsdebatte über das sogenannte Entlastungspaket 2018.

Schweizer erzählt über seine Agententätigkeit in Deutschland

Der in Deutschland wegen Agententätigkeit zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 22 Monaten verurteilte Schweizer Daniel Moser hat am Mittwoch in der Sendung "TalkTäglich" von TeleZüri, Tele M1 und TeleBärn sowie gegenüber "Blick Online" erstmals Stellung bezogen.

Juden angepöbelt: Zürcher Staatsanwaltschaft stellt Strafbefehl aus

Eine Gruppe von etwa 20 Rechtsextremen, die einen Polterabend feierte, hatte im Juli 2015 in Zürich-Wiedikon mehrere Juden angepöbelt, verfolgt und bedroht: Einen Beteiligten hat die Zürcher Staatsanwaltschaft per Strafbefehl wegen Rassendiskriminierung verurteilt.

Keine üble Nachrede: Freispruch für Gegner von SP-Nationalrätin

Ein Gegner der Berner SP-Nationalrätin Margret Kiener Nellen ist am Mittwoch vom Vorwurf der üblen Nachrede freigesprochen worden. Die Politikerin hatte ihn wegen einer Aktion kurz vor den Wahlen 2015 angezeigt.

Berner Kantonsparlament gegen Planungsstopp für Transitplätze

Der Widerstand von Gemeinden gegen ausländische Fahrende hat am Mittwoch im Berner Kantonsparlament zu einer kontroversen Debatte geführt. Eine Mehrheit lehnte zwei Vorstösse von BDP und SVP ab, welche die Planung für Transitplätze aus Eis legen wollten.

Weitere alte, morsche Bäume am General-Guisan-Quai gefällt

Am Zürcher General-Guisan-Quai sind am Mittwoch weitere Bäume aus Sicherheitsgründen gefällt worden. Wegen Pilzbefalls und Fäulnis drohten die über 100 Jahre alten Bäume umzufallen.