Gegner des 5G-Mobilfunknetzes warnen vor Gefahren für Gesundheit

Schweizweit haben in verschiedenen Städten Protestaktionen gegen das neue Mobilfunknetz 5G stattgefunden. Die Kundgebungen waren Bestandteil eines internationalen Protesttags.

Grüne verabschieden Resolution für sozialen Klimaschutz

Die Grünen haben an ihrer Delegiertenversammlung in Frauenfeld eine Resolution verabschiedet, die aufzeigen soll, wie Klimaschutzmassnahmen sozial umgesetzt werden können. Im Fokus stehen eine soziale Wohn- und Verkehrspolitik sowie ein nachhaltiger Finanzplatz.

SVP für Begrenzung der Zuwanderung und der Wölfe

Die SVP hat sich auf die Abstimmung vom 17. Mai zu ihrer Begrenzungsinitiative eingestimmt. Mit der Beseitigung der Personenfreizügigkeit mit der EU und damit der Begrenzung der Zuwanderung könnten viele Probleme gelöst werden, erklärten Parteiexponenten am Samstag.

NDB-Chef Gaudin dementiert erneut Überwachung von Politikern

Der Chef des Nachrichtendienstes des Bundes (NDB), Jean-Philippe Gaudin, hat erneut versichert, keine Politiker und Parteien zu überwachen. In einem Interview mit "Le Temps" vom Samstag sagte er aber, Schwierigkeiten mit öffentlich zugänglichen Informationen zu haben.

Schweiz will minderjährige Flüchtlinge aus Griechenland übernehmen

Auf Anfrage Griechenlands hat sich die Schweiz bereit erklärt, minderjährige Flüchtlinge zu übernehmen. Man habe Athen diese Hilfe angeboten, sagte Bundesrätin Karin Keller-Sutter am Freitag in Zagreb beim EU-Ministertreffen.

Unerwünschte Anrufe von Krankenkassen sollen unterbunden werden

Unerwünschten Telefon-Anrufen von Krankenkassen wird der Riegel vorgeschoben: Mit einer neuen, freiwilligen Branchenvereinbarung der Krankenkassen verzichten rund 90 Prozent der Versicherer ab 2021 zugunsten der Kunden auf Anrufe ohne Absprache.

Bündner Regierung zieht positives Fazit zum Jubiläums-WEF

Die Bündner Regierung hat ein positives Fazit zur 50. Ausgabe des World Economic Forum WEF in Davos gezogen. Regierungsrat Marcus Caduff unterstrich die volkswirtschaftliche Bedeutung des Treffens, das am Freitagmittag zu Ende ging.

Parmelin: "Freihandelsabkommen mit den USA wird kein Spaziergang"

Die WEF-Woche von Wirtschaftsminister Guy Parmelin stand im Zeichen von Handelsabkommen mit verschiedenen Ländern. Zu den Verhandlungen mit den USA sagte er, dass diese kein Spaziergang würden. "Wir haben bisher kein konkretes Signal von den Amerikanern erhalten."

Neue Online-Lernplattform für Gebärdensprache

Gebärdensprache soll auch bald Online gelernt werden können. Der Schweizer Gehörlosenbund arbeitet derzeit an einer Lernplattform. Damit soll die Gleichberechtigung gehörloser Menschen vorangetrieben werden.

17 WTO-Länder einigen sich auf Vorgehen gegen die Blockade

Die Schweiz und 16 andere Mitgliedsstaaten der Welthandelsorganisation WTO haben einen Ausweg aus der von den USA verursachten Blockade des Streitbeilegungsverfahrens gefunden. Sie einigten sich an einem Ministertreffen in Davos auf das weitere Vorgehen.

Klimawandel: Wirtschafts- und Politelite bleibt tatenlos

"Der Fokus lag nicht auf der Bekämpfung des Klimawandels": Das ist das Fazit von fünf Klimaaktivistinnen, die am Freitag vor den Medien in Davos eine Bilanz des WEF gezogen haben. Worte allein genügten nicht

Über 55'000 Unterschriften gegen Vaterschaftsurlaub eingereicht

Voraussichtlich wird das Stimmvolk entscheiden, ob ein zweiwöchiger Vaterschaftsurlaub eingeführt wird. Die Gegnerinnen und Gegner haben am Donnerstag die Unterschriften für das Referendum eingereicht.

Angela Merkel fordert Welt zum Handeln gegen den Klimawandel auf

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Welt am WEF zum gemeinsamen Handeln gegen den Klimawandel aufgefordert. In der Geopolitik wiederum müsse Europa eine Balance finden zwischen den USA und China.

SP reicht Unterschriften für Prämien-Entlastungs-Initiative ein

Die SP hat am Donnerstag 118'000 Unterschriften für ihre Prämien-Entlastungs-Initiative bei der Bundeskanzlei eingereicht. Kommt die Initiative zustande, kann das Volk über eine Begrenzung der Prämienbelastung abstimmen.

Guaidó fordert von Schweiz Aktionen gegen illegalen Goldabbau

Der selbsternannte venezolanische Interimspräsident und Oppositionsführer Juan Guaidó will, dass die Schweiz gegen den illegalen Goldabbau im Amazonasgebiet vorgeht. Er beschuldigte diejenigen, die diese Ressource kaufen, um kriminelle Gruppen zu finanzieren.

Illegale Abfallhalde an der Grenze zur Schweiz entdeckt

Ein Tessiner hat unweit der Schweizer Grenze bei Ponte Tresa eine grosse illegale Abfalldeponie entdeckt. Durch den nahen Fluss Tresa, der in den Lago Maggiore fliesst, ist das Tessin direkt betroffen von den deponierten giftigen Abfällen.

Cassis: "EU hat Verständnis und Geduld bis im Mai"

Aussenminister Ignazio Cassis zeigt sich nach verschiedenen Treffen mit EU-Vertretern am WEF in Davos optimistisch: "Die EU hat Verständnis für die innenpolitische Situation in der Schweiz." Vor der Abstimmung im Mai werde auf oberster Stufe nicht viel passieren.

Affen lernen vor allem von ihren Anführern

Ähnlich wie in menschlichen Gesellschaften sind auch bei Affen dominante Individuen die "Trendsetter". Von ihnen lernen die Tiere neues Wissen, zeigt eine Studie der Universität Lausanne.

Post lässt ihre Transportdrohnen nach Abstürzen wieder steigen

Die Post nimmt ihre Lufttransporte mit Drohnen nach einem Grounding wieder auf. Ab Montag sollen Maschinen erneut Laborproben im Tessin transportieren, wie die Firma am Donnerstag mitteilte. Die Post hatte im Mai den Flugbetrieb nach zwei Zwischenfällen eingestellt.

IKRK-Chef warnt vor Einfluss von Klimawandel auf Konflikte

Der Schweizer Peter Maurer steht an der Spitze des IKRK. Am WEF hat er sich mit Führungskräften ausgetauscht und diese vor dem Klimawandel gewarnt. Denn dieser führe zu einer Verschärfung von Konflikten - und verschlimmere so auch die Flüchtlingsproblematik.