Niederlande gedenken der Abschaffung der Sklaverei

Im Zeichen der aktuellen Anti-Rassismus-Proteste haben die Niederlande an die Abschaffung der Sklaverei vor 157 Jahren erinnert. Kulturministerin Ingrid van Engelshoven rief am Mittwoch in Amsterdam dazu auf, sich auch heute gegen Rassismus und Diskriminierung stark zu machen.

54. Montreux Jazz Festival zeigt Archiv-Konzertreihe im Internet

Das Montreux Jazz Festival 2020 hat seinen Platz im Internet gefunden: Vom 3. bis 18. Juli werden anstelle der geplanten Liveshows jeden Abend auf YouTube kostenlose Konzerte aus den Archiven zu sehen sein, wie das Festival am Mittwoch mitteilte.

US-Gericht stoppt Buchveröffentlichung von Trumps Nichte vorläufig

Ein Gericht im US-Bundesstaat New York hat die geplante Veröffentlichung eines Buches der Präsidentennichte Mary Trump vorläufig gestoppt.

Mauritshuis: Gemaltes Brautpaar nach 125 Jahren wieder vereint

Nach fast 125 Jahren sind die gemalten Porträts eines deutschen Brautpaares aus dem 16. Jahrhundert wieder vereint. Das niederländische Mauritshuis hatte das Porträt des Kölner Gelehrten Jakob Omphalius nach einer spannenden und jahrzehntelangen Suche aufgespürt und erworben.

2500 Jahre altes Siegel in Jerusalem entdeckt

Israelische Archäologen haben bei Ausgrabungen in Jerusalem ein etwa 2500 Jahre altes Siegel und einen Siegelabdruck gefunden. Der Abdruck auf einem 4,5 Zentimeter grossen Tonstück zeige einen Mann auf einem grossen Stuhl, vermutlich einen König, teilte die israelische Altertumsbehörde am Dienstag mit.

Philippe Jaccottet feiert seinen 95. Geburtstag

Der Waadtländer Lyriker, Essayist und Übersetzer Philippe Jaccottet ist einer der wenigen Schweizer Autoren, der - und dies bereits zu Lebzeiten - in die prestigeträchtige Bibliothèque de la Pléiade des Pariser Verlags Gallimard aufgenommen wurde. Heute wird er 95.

Bacon-Triptychon bringt bei Online-Auktion rund 85 Millionen Dollar

Ein Triptychon des britisch-irischen Künstlers Francis Bacon (1909-1992) hat bei einer Online-Auktion rund 85 Millionen Dollar eingebracht. Zwei Bieter - einer online und einer per Telefon - hätten sich einen zehnminütigen Wettstreit geliefert.

Reformprozess bei Wiener Ballettakademie mit neuer Spitze

Die wegen pädagogischer Missstände in die Kritik geratene Ballettakademie an der Wiener Staatsoper soll ihren eingeleiteten Reformprozess mit neuer Spitze fortführen. Die 49-jährige Griechin Christiana Stefanou werde von 1. August an die Ausbildungsstätte an der renommierten Staatsoper leiten, teilte der designierte Staatsopern-Direktor Bogdan Roscic am Montag in Wien mit.

Mailänder Scala öffnet wieder - ab Juli Konzerte und weniger Plätze

Mehr als vier Monate nach der Schliessung wegen des Coronavirus öffnet die Mailänder Scala im Juli wieder in kleinen Schritten für das Publikum. Vom 6. bis 15. Juli gebe es in dem Opernhaus vier Konzerte, erklärte Intendant Dominique Meyer am Montag laut italienischen Medien.

Schweizer Filmpreis zeichnet Markus Imhoof mit dem Ehrenpreis aus

Mit Filmen wie "Eldorado" (2018), "More Than Honey" (2012) oder "Das Boot ist voll" (1981) wurde Markus Imhoof international bekannt. Nun zeichnet ihn das Bundesamt für Kultur (BAK) mit dem Ehrenpreis 2020 aus.

Erfinder des "I love New York"-Logos gestorben

Der Designer des weltberühmten "I love New York"-Logos ist tot: Milton Glaser sei am Freitag (Ortszeit) an seinem 91. Geburtstag in Manhattan gestorben, berichtete die "New York Times" unter Berufung auf seine Frau Shirley.

Gestohlene Banksy-Tür: Sechs Festnahmen in Frankreich

Nach dem Fund einer im Bataclan-Club in Paris gestohlenen Tür mit einem Banksy zugeschriebenen Bild haben Ermittler sechs Verdächtige in Frankreich festgenommen.

Disney holt Margot Robbie für weiblichen Piraten-Film an Bord

Margot Robbie statt Johnny Depp: Die "Birds of Prey"-Darstellerin soll in einem weiblichen Piratenfilm im Stil von "Fluch der Karibik" den Ton angeben, wie die US-Branchenblätter "Variety" und "Hollywood Reporter" am Freitag (Ortszeit) berichteten.

Popstars, Uncle Ben's und Co.: Rassismus-Debatte führt zum Umdenken

Denkmälern geht es an den Kragen, doch nicht nur denen aus Stein. In der Debatte über Rassismus und Kolonialismus werden längst auch Symbole, Logos und alte Witze infrage gestellt. Bands ändern ihre Namen, Klassiker aus Film und Comedy kommen wegen ihrer Klischees auf den Prüfstand.

Breites Entsetzen nach Verurteilung von Regisseur Serebrennikow

Der Schuldspruch gegen den russischen Starregisseur Kirill Serebrennikow hat in Russland und darüber hinaus breites Entsetzen ausgelöst.

Schuldspruch für russischen Starregisseur Serebrennikow

Ein russisches Gericht hat Regisseur Kirill Serebrennikow schuldig gesprochen. Das Strafmass war zunächst unklar. Der 50-Jährige wurde in einem umstrittenen Verfahren wegen Veruntreuung von Fördergeldern verurteilt, teilte die Agentur Interfax am Freitag mit.

Römische Arena von Avenches wird restauriert

Das grösste römische Amphitheater in der Schweiz, die Arena in Avenches, wird ab 2022 umfangreich restauriert. Die Arbeiten wurden nötig, nachdem vor drei Jahren Steine vom Museumsturm heruntergefallen waren und der darunter liegende Bereich geschlossen werden musste.

Spektralfarben der Literatur - Suhrkamp-Verlag wird 70

Brechts "Mutter Courage" ist lila. Judith Butlers "Körper von Gewicht" leuchtet orange. "Die Ermittlung" von Peter Weiss präsentiert sich in hellem Blau. In unzähligen Bücherregalen ist Literaturgeschichte auch ein Spiel der Spektralfarben. Der bildungsbürgerliche Regenbogen aus Romanen, Gedichten oder philosophischen Analysen geht auf den Suhrkamp Verlag zurück, dessen Edition die Farbtupfer setzt. Nicht nur optisch hat der Verlag ein Stück Literaturgeschichte im Nachkriegsdeutschland geschrieben. Am 1. Juli vor 70 Jahren wurde Suhrkamp gegründet.

Der Louvre öffnet wieder: Zugang auf 30 Prozent reduziert

Im vergangenen Jahr haben 9,6 Millionen Menschen den Louvre besichtigt. In Zeiten von Corona darf das Museum, das den Titel des meist besuchten Museums weltweit trägt, nicht mehr als 30 Prozent seiner üblichen Besucherzahl empfangen. Am 6. Juli öffnet der Pariser Louvre nach gut dreieinhalbmonatiger Corona-Zwangspause wieder seine Türen.