Freitag, 14. September 2018 | 14:30

Anne-Sophie Mutter spielt "Star Wars"-Musik bei Openair

Als Teenager sah Anne-Sophie Mutter bei einem ihrer ersten Kinobesuche "Star Wars". Die Filmmusik hatte es ihr sofort angetan.

Als Teenager sah Anne-Sophie Mutter bei einem ihrer ersten Kinobesuche "Star Wars". Die Filmmusik hatte es ihr sofort angetan.

Nun erfüllt sich die Weltklasse-Geigerin einen Jugendtraum: Sie wird am 14. September 2019 auf dem Münchner Königsplatz beim ersten wirklich grossen Openair ihrer Karriere eigens für sie arrangierte Stücke aus berühmten Filmmusiken des mehrfachen Oscar-Preisträgers John Williams spielen.

"Das ist ein Wagnis für mich", sagte die Ausnahmekünstlerin am Freitag - exakt ein Jahr vor dem Konzert - in München. Mutter nannte die Kompositionen des mit ihr befreundeten Williams "heroisch-majestätische Musik". Die meisten Werke bei dem Openair - unter anderem aus "Schindlers Liste" oder "Die Geisha" - würden derzeit für Geige umgeschrieben.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Komiker Jack Black erhält einen Hollywood-Stern

Der Komiker Jack Black ("Tropic Thunder", "Jumanji: Willkommen im Dschungel") hat auf dem "Walk of Fame" im Herzen von Hollywood eine Sternenplakette mit seinem Namen enthüllt - und am Ende seiner Ansprache gegen US-Präsident Donald Trump gewettert.

Schweizer Buchpreis gibt die fünf Nominierten bekannt

Die fünf Nominierten für den Schweizer Buchpreis 2018 sind bekannt. Es handelt sich um die Schriftsteller Heinz Helle, Gianna Molinari, Peter Stamm, Vincenzo Todisco und Julia von Lucadou.

Emmy-Awards: "Mrs. Maisel" und "Game of Thrones" sind beste Serien

Die Fantasy-Serie "Game of Thrones" ist bei den Emmy-Awards in Los Angeles zum dritten Mal mit einem Fernsehpreis als beste Dramaserie ausgezeichnet worden.

"The Nun" hält Spitze in der Deutschschweiz

Der Horrorfilm "The Nun" hat am Wochenende mit leicht sinkenden Eintrittszahlen den ersten Platz in den Deutschschweizer Kinocharts behauptet. Mit grossem Abstand folgen die Actionthriller "The Predator" und "Mile 22".

Bestsellerautor Horst Bosetzky mit 80 Jahren gestorben

Der Bestsellerautor Horst Bosetzky, einer der erfolgreichsten deutschen Krimiautoren, ist mit 80 Jahren gestorben. Er sei am Sonntag in Berlin seiner langen Krankheit erlegen, teilte der Jaron Verlag am Montag unter Hinweis auf die Familie mit.

"The Predator" beisst an Amerikas Kinokassen die Konkurrenz weg

Die Dämonen sind eine leichte Beute für den Angreifer aus dem All: Der Actionfilm "The Predator" hat an seinem ersten Wochenende in den nordamerikanischen Kinos 24 Millionen Dollar eingespielt.