Donnerstag, 10. Januar 2019 | 14:00

Kunsthaus Zürich stellt Jahresprogramm 2019 vor (1)

Von Kokoschka bis zur Neuen Fotografie: Im neuen Jahr zeigt das Kunsthaus Zürich einen Mix von monografischen und thematischen Ausstellungen. Am Donnerstag hat das Museum sein Programm vorgestellt und auf das "schwierige" Jahr 2018 verwiesen.

Von Kokoschka bis zur Neuen Fotografie: Im neuen Jahr zeigt das Kunsthaus Zürich einen Mix von monografischen und thematischen Ausstellungen. Am Donnerstag hat das Museum sein Programm vorgestellt und auf das "schwierige" Jahr 2018 verwiesen.

Ein experimentelles Programm und der lange heisse Sommer seien dafür verantwortlich, dass das Jahr 2018 weniger Eintritte brachte als erwartet, sagte Direktor Christoph Becker vor den Medien. Knapp 230'000 Personen besuchten das Kunsthaus - etwa so viele wie 2017.

Das neue Jahr soll, so Becker, einen Aufschwung bringen. Dafür spricht schon mal die Mitte Dezember eröffnete Retrospektive "Oskar Kokoschka", die täglich 860 Besucherinnen und Besucher anlockt. Sie dauert bis 10. März.

Besuch auf dem Mond

Am 5. April eröffnet das Kunsthaus zum 50. Jahrestag der Mondlandung im Zuge der Mission Apollo 11 die Ausstellung "Fly me to the Moon". Sie umfasst 100 Werke zu Themen wie "Mondtopografie", "Mondkrankheiten" oder "Mondlicht- und -schatten".

Ab 10. Mai ist wieder eine monografische Schau geplant: Sie stellt den 1976 geborenen französischen Zeichner Guillaume Bruère vor. Eine zentrale Rolle spielen Porträts nach Vorbildern klassischer Werke. Von van Goghs Selbstbildnis etwa hat Bruère 38 Varianten realisiert.

"Stunde Null" beleuchtet künstlerische Konzepte der Jahre 1933 bis 1955. Die Ausstellung wird am 7. Juni eröffnet und geht der Frage nach, wie Künstlerinnen und Künstler auf die Zäsuren von Faschismus und Zweitem Weltkrieg reagiert haben. Dabei schöpft das Kunsthaus vor allem aus der eigenen Sammlung.

Der unbekannte Matisse

"Henri Matisse - Metamorphosen" (ab 30. August), "Picasso - Gorky - Warhol - Die Sammlung Hubert Looser" (ab 20. September) und "Wilhelm Leibl" rücken erneut berühmte Künstler in den Fokus. Die Ausstellung "Henri Matisse" stellt den Künstler insbesondere auch als eher unbekannten Bildhauer vor, wobei hier die Verwandlung wie in seinem malerischen und zeichnerischen Werk eine zentrale Rolle spielt.

Am 15. November erhält "Die Neue Fotografie" eine Bühne. Die Sammlungsausstellung thematisiert neue künstlerische Wege der Fotografie der 1970er- und 1980er-Jahre.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Spezialpreis für Übersetzerhäuser in Deutschschweiz und Romandie

Das Übersetzerhaus Looren im Kanton Zürich und das Centre de traduction littéraire in Lausanne erhalten den diesjährigen Spezialpreis Vermittlung, wie das Bundesamt für Kultur (BAK) am Donnertag weiter mitteilte.

Zsuzsanna Gahse mit dem Grand Prix Literatur 2019 ausgezeichnet

Zsuzsanna Gahse erhält für ihr Lebenswerk den Schweizer Grand Prix Literatur 2019, wie das Bundesamt für Kultur am Donnerstag mitteilte. Dieses Lebenswerk, mehr als 40 Bücher, changiert zwischen Prosa und Lyrik.

Jason Reitman setzt "Ghostbusters"-Reihe fort

Gute Nachrichten für "Ghostbusters"-Fans: Der Komödien-Klassiker wird von Regisseur Jason Reitman ("Juno", "Der Spitzenkandidat") fortgesetzt. Den ersten Teaser zu dem Projekt postete Reitman am Mittwoch auf Twitter.

Licht-Festival im historischen Murten geht in die vierte Runde

Das Städtchen Murten steht derzeit ganz im Zeichen des Lichts. 25 Künstlerinnen und Künstler präsentieren im Rahmen des vierten Licht-Festivals ihre Installationen. Die Lichtkunst sorgt für poetische und verspielte Glanzpunkte.

Thomas Dutronc und Jacob Banks am 37. Cully Jazz Festival

Das Cully Jazz Festival hat das Programm seiner 37. Ausgabe veröffentlicht. Unter den Hauptacts sind der Brite Jacob Banks, die malische Musikerin Oumou Sangaré und der französische Gitarrist Thomas Dutronc.

Sängerin Alicia Keys moderiert erstmals die Grammys

US-Sängerin Alicia Keys wird dieses Jahr erstmals die Grammys moderieren. "Ich weiss, was es bedeutet, auf der Bühne zu stehen, und ich werde diese Stimmung und diese Energie mitbringen", sagte sie laut Recording Academy, die die Gala veranstaltet.