In Bad Ragaz grassiert wieder das «Bieber-Fieber»

Knapp ein halbes Jahr nachdem der kanadische Superstar Justin tagelang Bad Ragaz in Atem gehalten hat, sorgt im Kurort wieder ein Bi(e)ber für Gesprächsstoff. Der karrt zwar nicht verbotenerweise mit dem Golfwägeli durch die Botanik. Dafür fällt er Bäume. Bevorzugt rund um den Giessenpark-See.

Kleinste Weinernte seit 1981 – wenigstens stimmt die Qualität

Die kleinen Mengen an Trauben gären in den Fässern der Sarganserländer Kelterungsbetriebe und versprechen ein qualitativ hochstehender Jahrgang 2017 zu werden. Neben diesen erfreulichen Werten nennt die Fachstelle Weinbau des Landwirtschaftlichen Zentrums in Salez in ihrer Bilanz aber auch die bittere Realität.

«Von Generationenkonflikt wollen wir gar nicht reden»

Seit rund einem Jahr fungiert der Kantonale Seniorenrat als Sprachrohr für Altersfragen und Vermittler zwischen Senioren, Gemeinden und dem Kanton St. Gallen. Hauptinitiant Sepp Dietrich zieht Bilanz über das erste Ratsjahr, die Zusammenarbeit mit der Regierung und das unausgeschöpfte Potenzial des Alters.

Brandstifter-Prozess: Gericht sieht Schuld als erwiesen

Das Kreisgericht in Mels schickt den Zündler von Sargans für sechs Jahre in Haft. Die Kammer hält es für erwiesen, dass er eine Feuerserie verursacht hat, die die Region letztes Jahr in Atem hielt. Der Täter zeigte sich «enttäuscht», sein Verteidiger prüft eine Berufung.

Bartholet Seilbahnen wird gemäss Medienbericht chinesisch

Die Chinesische «Cedarlake Private Equity Fund» hat gemäss einem Bericht der Zeitschrift «Wirtschaft Regional» die Mehrheitsbeteiligung am Seilbahnbauer Bartholet in Flums erworben. Damit würden sich einem Tag nach der Flumroc auch bei einem zweiten grossen Flumser Unternehmen die Besitzerverhältnisse verändern.

Dänische Rockwool-Gruppe übernimmt Flumroc

Die dänische Rockwool-Gruppe übernimmt alle Anteile der Flumser Flumroc AG. Bisher hielt Rockwool 43,5 Prozent der Aktien am Flumser Unternehmen.

Holzhaus in Mels fängt Feuer

Mels.– Am Freitagnachmittag, kurz vor 15 Uhr, ist in einem Einfamilienhaus an der Schulhausstrasse in Mels ein Brand in einem Zimmer ausgebrochen. Die örtliche Feuerwehr konnte den Brand löschen, wie die Kantonspolizei St. Gallen kurz nach dem Vorfall vermeldete. Am Holzhaus entstand hoher Sachschaden, der sich nach jetzigen Schätzungen auf mehrere 100 000 Franken beläuft. Beim Brand kamen keine Personen zu Schaden. Die genaue Brandursache wird nun durch den kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei abgeklärt. (sl)

Mutmasslicher Brandstifter bestreitet sämtliche Taten

Sieben Brände zwischen Juli und November 2016 werden ihm zur Last gelegt. Vor dem Kreisgericht Werdenberg-Sarganserland hat der mutmassliche «Feuerteufel von Sargans» gestern alles abgestritten.

Sargans: Mutmasslicher Serienbrandstifter bestreitet alle Taten

Am Donnerstag ist der mutmassliche Serienbrandstifter von Sargans vor dem Kreisgericht Werdenberg-Sarganserland gestanden. Der 35-Jährige stritt alle sieben Feuerlegungen ab. Das Urteil steht noch aus.

Littering allgemein ist ein Problem, nicht nur Hundekot

Mit überaus klaren Worten hat Mario Bislin, Gemeinderatsschreiber in Bad Ragaz, im «Sarganserländer» vom Dienstag das Thema Hundekot angesprochen. Ein Problem auch in anderen Gemeinden – aber kein grösseres als die allgemeine Unsitte, Abfälle im öffentlichen Raum achtlos wegzuwerfen.

Sarganserländer Bauten ausgezeichnet

Sechs Bauten aus dem Kanton St. Gallen haben das Label «Herkunftszeichen Schweizer Holz» erhalten. Darunter auch die Treppe im Hof des Schlosses Sargans, die Alpenlodge Prod und die Marxenhütte in Flumserberg. Das Label bedeutet, dass das verbaute Holz in der Schweiz gewachsen und verarbeitet worden ist. Damit wird es zu einer Art von Schweizer Pass für einen der wenigen Rohstoffe, die die Schweiz hervorbringt.

Mann verletzt sich bei Seilarbeiten schwer

Flums Kleinberg.– Am Montagnachmittag, kurz vor 16 Uhr, ist ein 44-jähriger Arbeiter an der Kleinbergstrasse in Flums Kleinberg bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt worden. Dies teilt die Kantonspolizei St. Gallen mit. Er arbeitete oberhalb der Talstation der Bergbahn Schönhalden, als er aus unbekannten Gründen in einem steilen Hang stürzte. Der 44-jährige Arbeiter wurde von einem Arbeitskollegen schwer verletzt aufgefunden. Dieser alarmierte sofort die Rettung. Der 44-Jährige wurde mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. (sl)

Die BMF Group AG übernimmt die Flumser Toni Mannhart AG

Nun ist es offiziell: Das Maschinen- und Metallbauunternehmen Toni Mannhart AG in Flums veräussert seine Lagerhalle Baldenau AG an die Firma Bartholet Maschinenbau AG. Auch Mannharts Mitarbeiter bekommen eine Anstellung bei der BMF Group. Damit endet die 89-jährige Geschichte eines Familienunternehmens.

Das Thema Landi Mels ist nun definitiv vom Tisch

Die Landi Sarganserland hat ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich, vor allem die Tankstelle beim Agrola-Shop in Flums ist der grosse Umsatzbringer. An der 22. Generalversammlung in Quarten wurde das Kapitel Mels ad acta gelegt – mit einer Kapitalerhöhung.

Orkan führt in Bad Ragaz und im Taminatal zu Stromausfall

Lawinenartig ist gestern am frühen Abend ein heftiges Unwetter durchs Sarganserland gezogen. Während es am Walensee hagelte, fiel in Bad Ragaz, Pfäfers und Vättis der Strom aus.

«Verkraftbarer Nachteil» – den Mitarbeitern wirds gegönnt

Heiligabend fällt in diesem Jahr erstmals seit 2006 wieder auf einen Sonntag. Die Sarganserländer Geschäfte bleiben an diesem Tag geschlossen, der Kanton St. Gallen will das so. Benachteiligt fühlt sich aber kaum jemand.

Gemeinde Mels ist finanziell erfreulich unterwegs

Das laufende Rechnungsjahr der politischen Gemeinde Mels schliesst voraussichtlich mit einem Überschuss von knapp 1,3 Millionen Franken ab. Und auch für 2018 wird mit schwarzen Zahlen gerechnet – bei einem unveränderten Steuerfuss von 133 Prozent.

Die Pro Senectute lässt sich erstmals in der Region nieder

Mit ihrem Einzug in den Bahnhofpark 3 in Sargans hat die Pro Senectute jetzt auch im Sarganserland eine feste Zweigstelle. Der Weg dahin ist zwar lang und beschwerlich gewesen, das Resultat nun aber zur vollsten Zufriedenheit verschiedener Gemeindevertreter und Netzwerkpartner – vor allem der Standort punktet.

Klares Ja zur Sanierung der Kirche

Die Mitglieder der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Bad Ragaz-Pfäfers haben grünes Licht zur Sanierung ihrer Immobilien gegeben.

Ein neuer Anstrich – und ein Bekenntnis für die Zukunft

Nach fast zweijährigen Renovationsarbeiten haben die Melser Kapuzinermönche im Beisein geistlicher und weltlicher Würdenträger die Einweihung ihres Klosters gefeiert. Die erste Etappe des grossen Sanierungsplans ist damit abgeschlossen. Mit der zweiten Etappe soll nun die Renovation der Klosterkirche folgen.