Mehr Einwohner in der Region

Die Einwohnerzahl im Sarganserland ist im 2019 angestiegen – wenn auch moderater als in den Jahren davor.

Verwaltungsrat der Spitalverbunde nennt für Spital Walenstadt tiefrote Zahlen

Der Verwaltungsrat der St.Galler Spitalverbunde unterstützt die Regierungsvorlage zur Spitalstrategie mit vier Mehrspartenspitälern und fünf Notfallzentren, wie er am Donnerstag Vormittag mitteilt. Erstmals nennt der Verwaltungsrat in seiner Mitteilung Zahlen zu den einzelnen Spitalstandorten. Demnach hätte das Spital Walentadt in den Jahren 2016 bis 2018 über zwölf Millionen Franken Verlust gemacht. In einer ersten Reaktion wiesen mehrere Sarganserländer Kantonsräte von SVP, CVP und SP gegenüber der Redaktion darauf hin, dass die Zahlen für Walenstadt auch im Kontext des in den letzten Jahren betriebenen Leistungsabbaus am Spital Walenstadt zu sehen seien.

Grosse Einigkeit für den Erhalt des Spitals Walenstadt

Die Bevölkerung des Sarganserlandes sowie Politiker aller Parteien und die Verbände der Region kämpfen geschlossen und aktiv für den Fortbestand des Spitals Walenstadt. Das ist am Dienstagabend an einer Podiumsveranstaltung in Walenstadt deutlich geworden. Der Anlass stiess auf überaus grosses Interesse.

Auto prallt in Hausfassade

In Bad Ragaz ist gestern Dienstag am Abend ein 79-Jähriger mit seinem Auto auf der Sarganserstrasse verunfallt. Er prallte in die Fassade des Kantonalbank-Gebäudes.

Hohe Verluste: Fenster Sulser AG droht die Betriebsschliessung

Das Melser Traditionsunternehmen Fenster Sulser AG steht vor dem Aus. Der Betrieb könnte bereits per Ende April eingestellt werden. 30 Angestellte würden ihren Job verlieren. Die Betroffenheit bei der Leitung ist riesig.

Scheidung, Alkohol, Konflikte

Die Sozialen Dienste Sarganserland haben 2019 in ihren drei Fachbereichen 903 Menschen beraten und dafür gut 5800 Beratungsstunden aufgewendet. Einen starken Zuwachs verzeichnen sie bei der Schulsozialarbeit. Einzelne Gemeinden erhöhen auf das nächste Schuljahr hin die Stellenprozente.

Einbruch im Café Studio in Sargans

In der Nacht von gestern Sonntag auf heute Montag ist im Café Studio an der Grossfeldstrasse in Sargans eingebrochen worden. Der Täterschaft gelang es auf unbekannte Weise, den Bewegungsmelder der Schiebetür zu aktivieren und so die Tür unbemerkt zu öffnen.

Der Ecohof in Sargans hat sich nach zwei Jahren etabliert

Ende 2017 hat die Käppeli Umwelt AG an der St. Gallerstrasse 151 in Sargans ihre Recyclingsammelstelle eröffnet. Sie bietet der Klientel aus einem weit über das Sarganserland hinausgehenden Einzugsgebiet beste Entsorgungsbedingungen. Inzwischen ist der Ecohof für viele Firmen und Private eine fixe Adresse.

Vilters-Wangs: Gemeindepräsident Bernhard Lenherr tritt 2020 nicht mehr an

Der Vilters-Wangser Gemeindepräsident Bernhard Lenherr scheidet auf Ende der Amtsdauer 2017-2020 aus dem Gemeinderat aus. Zu den Erneuerungswahlen im September 2020 tritt er nicht mehr an, wie er am Freitag (17. Januar) gegenüber dem «Sarganserländer» erklärte.

Rehkitz-Tod: Die Jägerschaft setzt auf Rettung aus der Luft

Der Dachverband der St. Galler Jägerinnen und Jäger geht mit einer Crowdfunding-Aktion gegen Tierleid vor. Damit sollen Drohnen angeschafft werden, um Rehkitze vor den tödlichen Mähmaschinen zu bewahren.

50-Jahr-Jubiläum der Klinik Valens stimmungsvoll gefeiert

Am 14. Januar 1970, vor genau 50 Jahren also, ist in Valens das Rehazentrum in Betrieb genommen worden. Aus Anlass des eindrucksvollen Jubiläums wurde am Dienstag ein würdiger Festakt vollzogen. Betont wurde dabei die langjährige, intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit der Mitarbeitenden zum Wohl der Patienten.

Hanselmann: «Zeit für eine überkantonale Planung ist reif»

Die Regierungen der drei Kantone St. Gallen, Glarus und Graubünden prüfen eine gemeinsame Spitalplanung. Vernehmlassungen der Kantone Graubünden und Glarus zur St. Galler Spitalstrategie hätten gezeigt, dass die Zeit für diesen Schritt reif ist, sagte Gesundheitschefin Heidi Hanselmann gegenüber dem «Sarganserländer».

Regierungen bestätigen: Kantonsübergreifende Spitalplanung wird geprüft

Es hat sich gestern bereits abgezeichnet, nun ist es offiziell. Die Regierungen der drei Kantone St. Gallen, Glarus und Graubünden prüfen eine gemeinsame Spitalplanung, wie sie soeben in einer gemeinsamen Medienmitteilung bekannt gegeben haben. Für das Spital Walenstadt ist es eine hoffnungsvolle Nachricht.

Chur und Glarus sind interessiert am Sarganserland

An einer Medienkonferenz in Vilters ist heute Montag (13. Januar) die Idee einer Gesundheitsversorgungsregion Sardona vorgestellt worden. Im Zentrum steht eine kantonsübergreifende Zusammenarbeit im Gesundheitswesen.

Die Schlüsselstelle gemeistert

Im Pflegezentrum Sarganserland in Mels ist die Schlüsselübergabe erfolgt. Im Beisein von gut 50 geladenen Gästen wurde das Kompetenzzentrum für komplexe Pflegebedürfnisse auch eingesegnet.

Sargans: Unfall mit Totalschaden

Am Sonntag, 12. Januar, ist kurz vor 9 Uhr ein Auto von der St. Gallerstrasse in Sargans abgekommen und gegen eine Leitplanke geprallt. Der Autofahrer wurde laut Medienmitteilung der Kantonspolizei St. Gallen durch den Unfall nicht verletzt.

Neue Perspektive für das Spital Walenstadt?

Die Diskussionen um die Zukunft des Spitals Walenstadt dürften am kommenden Montag eine neue Richtung erhalten. Konkret will eine IG Sardona in Vilters an einer Medienorientierung einen Weg aufzeigen, wie das Spital Walenstadt in eine neue, überkantonale Spitalregion (Südost-Schweiz) integriert werden könnte.

Wartau: Strafuntersuchung gegen den Leiter des Steueramts

Der Gemeinderat von Wartau hat den Leiter des Steueramtes vorläufig beurlaubt. Grund dafür ist die Eröffnung einer Strafuntersuchung wegen des Verdachts der ungetreuen Amtsführung.

Hotel Schloss Ragaz geht vom TCS an die Kasper Group über

Der Touring Club Schweiz (TCS) verabschiedet sich aus dem Hotelgeschäft. Aus diesem Grund veräussert er auch das «Schloss Ragaz» in Bad Ragaz, welches dem TCS seit 1959 gehört hat.

Schachtdeckel entfernt - zwei junge Männer ermittelt

In Weesen sind am 24. Dezember mehrere Schachtdeckel entfernt worden. Eine Frau fiel in einen Schacht, brach sich einen Fuss und erlitt Prellungen. Nun hat die Polizei die Täter ermittelt: einen 17-Jährigen und seinen gleichaltrigen Kollegen.