Sonntag, 3. Februar 2019 | 13:13

16-Jähriger überfällt in Sargans 17-Jährigen – Beute von 15 Franken

Ein 16-Jähriger hat am Samstag in Sargans einen 17-Jährigen überfallen. Er verlangte Geld und schlug den anderen Jugendlichen gegen den Kopf. Später stellte sich der Täter der Polizei.

Der unbewaffnete Raub ereignete sich kurz nach 18.30 Uhr, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte. Der 16-Jährige sei auf den 17-Jährigen zugegangen und habe von diesem Geld verlangt. Als sich das Opfer weigerte, schlug ihm der Täter gegen den Kopf.

Unter Androhung weiterer Gewalt übergab der 17-Jährige dem Täter 15 Franken. Dieser liess daraufhin von seinem Opfer ab und flüchtete. Das Opfer wurde leicht verletzt.

Später begab sich der Täter zum Polizeistützpunkt Mels und gestand die Tat. Das erbeutete Geld hatte er noch bei sich und übergab es der Polizei. Er wird sich vor der Jugendanwaltschaft verantworten müssen.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Weder Kopf noch Zahl – das Sarganserland balanciert

Die diesjährige Ausgabe des Taschenbuchs «Kanton St. Gallen: Kopf und Zahl» bietet einen Querschnitt der wichtigsten kantonalen Daten, von der Bevölkerung über die Gesundheit bis hin zur Politik. Dabei zeigt sich das Sarganserland meist nicht als Gewinner oder Verlierer, sondern als Balancekünstler irgendwo in der Mitte.

Tulpen aus Solidarität mit Brustkrebskranken pflanzen

Der Oktober dieses Jahres ist international dem Bewusstsein für Brustkrebs gewidmet. Um dieses zu stärken, hat der uneigennützige Verein «L’aimant Rose» die Kampagne «1 Tulpe fürs Leben» lanciert. Sie adressiert Gemeinden schweizweit, aus Solidarität Tulpen zu pflanzen. Aus der Region ist als einzige Bad Ragaz dabei.

Auffahrkollision bei Flums fordert Leichtverletzte

Am Freitag (11. Oktober), um 14.05 Uhr, ist auf der Autobahn A3, Fahrtrichtung Flums, ein 41-Jähriger mit seinem Lieferwagen auf das Auto einer 53-Jährigen aufgefahren. Die Autofahrerin verletzte sich dabei leicht.

Putzfrauen bei Küchenbrand in Mels verletzt

Am Donnerstag (10. Oktober), um 10.20 Uhr, ist in einer leerstehenden Wohnung an der Charlottengasse in Mels die Küche in Brand geraten. Dabei holten sich zwei Frauen eine Rauchgasvergiftung.

Auf einen Jäger trifft es in diesem Jahr im Schnitt ein Tier

Die Jagd ist zurzeit in vollem Gang. In den Revieren im Sarganserland gehen gut 300 Jäger auf die Pirsch. Sie sehen sich dieses Jahr mit einer anspruchsvollen Abschussvorgabe konfrontiert.

Karin, Nirosh, Thomas – oder wenn Facebook wählen würde

Welchen Nationalratskandidaten aus dem Sarganserland misst die Facebook-Gemeinde am 20. Oktober die grössten Wahlchancen bei? Die Antworten sind teilweise ebenso überraschend wie wenig erklärbar.