Pfäfers auf einer Stufe mit Singapur und Istanbul

Von Pfäfers und Valens hinaus in die weite Welt – die Taminabrücke ist in London mit dem «Supreme Award for Structural Engineering Excellence» ausgezeichnet worden. Dabei handelt es sich um die höchste Auszeichnung dieses international renommierten Ingenieurpreises.

Ein neuer Dorfkern für Vättis

Vergangene Woche hat der wohl «grösste Stammtisch» der Region im Hotel Tamina in Vättis Platz gefunden – Grund dafür war die Orientierung zur Gestaltung des historischen Dorfkerns und -zentrums.

Autofahrer prallt in Murg in Tunnelwand (1)

Am Freitag, 16. November, ist ein 66-Jähriger mit einem Auto im Murgwaldtunnel frontal in eine Mauer geprallt. Dabei wurde er schwer verletzt.

Autofahrer prallt in Murg in Tunnelwand

Am Freitag, 16. November, ist ein 66-jähriger Lenker mit einem Auto im Murgwaldtunnel frontal in eine Mauer geprallt. Dabei wurde er schwer verletzt.

RZSO Pizol vor Veränderungen

Am jährlichen Kaderrapport der Regionalen Zivilschutzorganisation (RZSO) Pizol hat ein Thema herausgestochen: die geplante Fusion mit der RZSO Walensee. Daraus soll die RZSO Sarganserland entstehen.

Vermisster Walenstadter tot aufgefunden

Der seit Anfang Monat vermisste Mann aus Walenstadt ist am Dienstag (13. November) im Fürstentum Liechtenstein tot aufgefunden worden.

Ein «Übergangsjahr» für die Rechnung der Gemeinde Mels

2019 gilt im Kanton St. Gallen flächendeckend die neue Rechnungslegung HRM2. Das hat Auswirkungen auf die Rechnungen/Budgets der Gemeinden. Mels rechnet per 2019 mit einem Überschuss von mehr als drei Millionen Franken. Der Steuerfuss soll bei 133 Prozent belassen werden.

80-Jähriger verunfallt tödlich

Murg.– Ein 80-jähriger Mann ist am Dienstagnachmittag in Murg mit einem landwirtschaftlichen Fahrzeug von der Dachspalten-Strasse abgekommen und eine steile Böschung hinuntergestürzt. Dabei wurde er tödlich verletzt. Das Fahrzeug überschlug sich und kam rund 30 Meter unterhalb der Strasse zum Stillstand, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilte. Dabei dürfte der 80-Jährige, der im Kanton Glarus wohnte, aus dem Wagen gefallen und überrollt worden sein. Die Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen. (sda)

Das Spielerlebnis Walensee gewinnt den «Milestone»

Das Entdecker-Abenteuer «Spielerlebnis Walensee» hat den mit 10 000 Franken dotierten Tourismuspreis «Milestone» erhalten. Die Inszenierung rund um den Walensee setzte sich am Dienstag Abend bei der Preisverleihung im Berner Kursaal in der Hauptkategorie «Innovation» gegen sieben weitere nominierte Projekte durch.

Hans Huber wird vermisst

Seit Anfang November ist der in Walenstadt wohnhafte, 71-jährige Hans Huber vermisst. Hinweise über seinen Verbleib sind an die Polizeistation Walenstadt unter 058 229 77 97 oder jede andere Polizeidienststelle zu richten.

«Salamitaktik» bei Mühlerain?

Der geplante Rückbau eines Wohnhauses an der Mühlerainstrasse 1 durch den Gemeinderat sorgt in Bad Ragaz für Diskussionen. Sowohl die Arbeitsgruppe Dorfumfahrung als auch die Verantwortlichen der Grand Resort AG haben mit Einsprachen reagiert. Gemeindepräsident Daniel Bühler weist die Befürchtungen zurück.

Fliesst Quartens Abwasser bald auf dem «Seeweg» nach Bilten?

Die Quartnerinnen und Quartner befinden am 25. November über den Anschluss ihrer ARA Mittensee mittels einer Leitung durch den Walensee an die ARA Bilten. An einer Informationsveranstaltung in Unterterzen hat Präsident Erich Zoller am Donnerstagabend die zahlreichen Vorteile für die Gemeinde hervorgehoben.

Höchstzahlen dank Tiefpreisen

Black Friday, Cyber Monday und der Singles Day: Die amerikanischen Shopping-Trends sind zwar in die Schweiz übergeschwappt, konnten aber noch nicht wirklich an Land gewinnen. Auch dieses Jahr werden voraussichtlich nicht alle Läden im Sarganserland bei der Rabattschlacht um Tiefstpreise kämpfen.

Kritik am geplanten Umzug der Psychiatrie Süd nach Sargans

Die St. Gallischen Psychiatrie-Dienste Süd verlagern ihren Standort von Trübbach in der Gemeinde Wartau nach Sargans. Beide Gemeindepräsidenten und die Kauf AG als Liegenschaftsbesitzerin kritisieren den Entscheid, zumal für die Psychiatrie in Sargans auf der grünen Wiese neu gebaut wird.

Bad Ragartz: Kantonales Amt untersagt das Schlussfeuer

In würdigem Rahmen ist am Sonntagabend vor der Tamina Therme die 7. Bad Ragartz offiziell beendet worden. Am Rande der Veranstaltung kam es allerdings zu Misstönen – das kantonale Amt für Umwelt hatte den Organisatoren das Verbrennen der «Büecher-Hüsli»-Installation von Piroska Szönye de facto verboten.

Hellgrünes Licht für das neue Feuerwehrdepot in Wangs

Kommissionspräsident Fritz Thuner und Kommandant der Feuerwehr Pizol Thomas Bärtsch sind positiv gestimmt: Zwar stehen dem Bau eines geplanten zentralen Feuerwehrdepots in Wangs kleine Hürden im Weg, diese sind aber alle zu überwinden. Die Planungen wurden in Angriff genommen.

Grosser (Kunst-)Sommer neigt sich seinem Ende entgegen

Eine genaue Besucherzahl wird bei der Bad Ragartz nie präzise bestimmt werden können, denn die grösste Freiluftausstellung Europas kommt ohne Abgrenzungen, Eintritt und Ticketverkauf aus. Hochrechnungen gehen aber von über einer halben Million Besucher seit Eröffnung der Ausstellung Anfang Mai aus.

Die Gemeinde Vilters-Wangs bekommt ein Millionenerbe

Das muss wahre Heimatliebe sein: Acht Millionen Franken und eine Liegenschaft hat ein verstorbenes Ehepaar der Gemeinde Vilters-Wangs vermacht. Das Vermögen muss für karitative Zwecke eingesetzt werden. Bedacht worden ist auch das Kunstmuseum in St. Gallen – es erhält die bedeutende Kunstsammlung des Paares.

Die Pizolbahnen sind «gerettet, aber noch nicht saniert»

Die Finanzen standen erwartungsgemäss im Mittelpunkt der Generalversammlung der Pizolbahnen AG. Aktuell ist die Lage speziell dank der Zuwendungen der öffentlichen Hand entspannt. Langfristig betrachtet drückt der Schuh aber noch immer. Ein Volltreffer war der Sommer 2018

Auffahrunfall: Zwei Personen leicht verletzt

Am Samstag, 27. Oktober, sind in Sargans auf der St. Gallerstrasse, Höhe Verzweigung Schafäuliweg, zwei Autos zusammengestossen. Eine 57-jährige Frau fuhr gemäss Angaben der St. Galler Kantonspolizei mit ihrem Auto auf der St. Gallerstrasse Richtung Wartau. «Sie beabsichtigte dabei nach links abzubiegen», heisst es in der Polizeimeldung. Aus bislang unbekannten Gründen prallte die nachfolgende, 21-jährige Frau mit ihrem Auto ins Heck des Autos der 57-Jährigen. Durch den Aufprall verletzten sich beide Frauen eher leicht, konnten aber selbständig einen Arzt aufsuchen. An den Autos entstand gemäss Polizei ein Sachschaden von rund 20 000 Franken. (sl)