Ganz schön was geladen

Das dürfte ganz schön gekracht haben: In der Nacht auf heute Dienstag hat eine 32-jährige Frau mit ihrem Auto in Sargans mehrere Selbstunfälle verursacht. Sie wurde von der Kantonspolizei St.Gallen als fahrunfähig eingestuft. Den Führerausweis musste sie abgeben. Angesichts des «Gepäcks» auf dem Autodach, einen kompletten Kandelaber, auch kein Wunder.

Regierungsrätin Heidi Hanselmann tritt nicht mehr an

Nach 16 Jahren in der Regierung des Kantons St. Gallen hat sich die Walenstadter Regierungspräsidentin Heidi Hanselmann (58) entschieden, bei den kommenden Wahlen vom 8. März 2020 nicht mehr anzutreten. Die gab ihre Partei, die SP, am Dienstag Morgen in einer Medienmitteilung bekannt. Hanselmann verzichtet damit auf eine fünfte Amtsperiode als Regierungsrätin. Eine Begründung für den eher überraschenden Schritt fehlt im Communiqué. Allerdings: Die Gesundheitschefin ist wegen der Spitalstrategie massiv unter Druck.

Weder Kopf noch Zahl – das Sarganserland balanciert

Die diesjährige Ausgabe des Taschenbuchs «Kanton St. Gallen: Kopf und Zahl» bietet einen Querschnitt der wichtigsten kantonalen Daten, von der Bevölkerung über die Gesundheit bis hin zur Politik. Dabei zeigt sich das Sarganserland meist nicht als Gewinner oder Verlierer, sondern als Balancekünstler irgendwo in der Mitte.

Tulpen aus Solidarität mit Brustkrebskranken pflanzen

Der Oktober dieses Jahres ist international dem Bewusstsein für Brustkrebs gewidmet. Um dieses zu stärken, hat der uneigennützige Verein «L’aimant Rose» die Kampagne «1 Tulpe fürs Leben» lanciert. Sie adressiert Gemeinden schweizweit, aus Solidarität Tulpen zu pflanzen. Aus der Region ist als einzige Bad Ragaz dabei.

Auffahrkollision bei Flums fordert Leichtverletzte

Am Freitag (11. Oktober), um 14.05 Uhr, ist auf der Autobahn A3, Fahrtrichtung Flums, ein 41-Jähriger mit seinem Lieferwagen auf das Auto einer 53-Jährigen aufgefahren. Die Autofahrerin verletzte sich dabei leicht.

Putzfrauen bei Küchenbrand in Mels verletzt

Am Donnerstag (10. Oktober), um 10.20 Uhr, ist in einer leerstehenden Wohnung an der Charlottengasse in Mels die Küche in Brand geraten. Dabei holten sich zwei Frauen eine Rauchgasvergiftung.

Auf einen Jäger trifft es in diesem Jahr im Schnitt ein Tier

Die Jagd ist zurzeit in vollem Gang. In den Revieren im Sarganserland gehen gut 300 Jäger auf die Pirsch. Sie sehen sich dieses Jahr mit einer anspruchsvollen Abschussvorgabe konfrontiert.

Karin, Nirosh, Thomas – oder wenn Facebook wählen würde

Welchen Nationalratskandidaten aus dem Sarganserland misst die Facebook-Gemeinde am 20. Oktober die grössten Wahlchancen bei? Die Antworten sind teilweise ebenso überraschend wie wenig erklärbar.

Badeferien im Herbst lassen Kassen der Reisebüros klingeln

Herbstferien in einer im Süden gelegenen Meeresdestination liegen im Trend. Auch bei der Sarganserländer Bevölkerung. So verzeichnen die hiesigen Reisbüros eine grosse Nachfrage nach Badeferien.

Sven Wassmer erklimmt den regionalen Gourmetgipfel

124 Punkte für acht Gourmetlokale im Sarganserland: Der gestern erschienene «Gault Millau 2020» hält für die heimische Gourmetküche einige Überraschungen bereit – vor allem im Kurort Bad Ragaz. Während Sven Wassmer mit seinem neu eröffneten «Memories» gleich 18 Punkte erreicht, fallen das «Bel-Air» und das «Namun» weg.

Schlosshügel kommt Status von «nationaler Bedeutung» nach

Ein mehrjähriges Projekt hat den Lebensraum zwischen Spleekapelle und Schloss Sargans für Pflanzen, Tiere und Menschen aufgewertet. Vorher drohte die Verbuschung durch den Gemeinen Flieder und weitere Sträucher.

Selbstunfall fordert zwei Verletzte

Am Samstagabend, kurz nach 22 Uhr, hat eine 59-jährige Frau auf der Autobahn A13 die Kontrolle über ihr Auto verloren und ist frontal mit der Mittelleitplanke kollidiert.

Sargans: Drei Verletzte nach Auffahrkollision

Am Donnerstag (3. Oktober), um 14.55 Uhr, ist es auf der St. Gallerstrasse in Sargans zu einer Auffahrkollision von zwei Autos gekommen. Dabei wurden drei Personen verletzt. Es entstand Sachschäden in der Höhe von über 20'000 Franken.

Die Herrschaft der 100 Tage: Alpen ziehen positive Bilanz

Kaum zieht der Oktober ins Land, schon sind die Alpen der Region verwaist. Während die Nutztiere, also Kühe, Schafe und Ziegen, in den heimischen Ställen ankommen, schauen die Älpler auf einen sehr guten Alpsommer zurück. Eine hohe Milchproduktion und eine hervorragende Qualität der Alpprodukte sind das Resultat.

Flums: Beim Linksabbiegen Auto übersehen

Am Mittwoch (2. Oktober), um 10.30 Uhr, ist es auf der Bergstrasse in Flums zu einer Kollision zwischen zwei Autos gekommen. Eine 61-jährige Frau zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Mels: Lieferwagen massiv überladen

Am Mittwoch (2. Oktober), um 15 Uhr, hat die Kantonspolizei St.Gallen in Mels einen Schweizer Lieferwagen eines 33-jährigen Polen kontrolliert. Dabei stellten die Polizisten fest, dass der Lieferwagen massiv überladen war. Die zulässige Nutzlast des Lieferwagens von 1200 Kilogramm wurde um fast das Vierfache überschritten. Das Fahrzeug wurde noch am Kontrollplatz stillgelegt. Der Fahrer wird bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen angezeigt.

Erster Nachtrag im PBG soll lokale Behörden entlasten

Seit das neue St. Galler Planungs- und Baugesetz am 1. Oktober 2017 in Kraft getreten ist, bleiben den politischen Gemeinden zehn Jahre Zeit, um die Ortsplanung auf kommunaler Ebene zu revidieren und anzupassen. Ein erster Gesetzesnachtrag soll die Behörden nun entlasten. Dieser Nachtrag bringt aber nur bedingt Vorteile.

Lösung für Berggasthaus Pizol in Bad Ragaz gefunden

Das Berggasthaus Pizol von Riccardo und Brigitte Sandi in Bad Ragaz wird auch nach dem altersbedingten Abschied der langjährigen Betreiber weitergeführt. So wird das Haus an die Familie Spörri verpachtet.

E-Scooter und Alkoholkonsum: Es drohen hohe Bussen

Der Fall sorgt derzeit auch im Sarganserland für Gesprächsstoff. Rund 4000 Euro muss ein junger Mann aus der Region Busse bezahlen, weil er in München betrunken mit einem E-Scooter gefahren und von der Polizei gestoppt worden ist.

Raiffeisenbank Walenstadt hat «sehr vieles richtig gemacht»

Guy Lachappelle, Verwaltungsratspräsident Raiffeisen Schweiz, war prominenter Referent am ersten Stadtner Raiffeisen-Forum. Und er stellte die Selbstständigkeit des örtlichen Instituts nicht infrage.