So schnell zieht Bischof Huonder nicht nach Wangs

Der Umzug des in wenigen Tagen altershalber aus dem Amt scheidenden Churer Bischofs Vitus Huonder ins Knabeninstitut Sancta Maria in Wangs verzögert sich. Das sagte Pirmin Suter, der Rektor des Instituts, gestern gegenüber dem «Sarganserländer» und bestätigte damit entsprechende Medienberichte vom Mittwoch.

«Man sollte keine Mauern, sondern Brücken bauen»

Der Kanton St. Gallen plant in Vilters-Wangs einen Durchgangsplatz für Schweizer Fahrende. Seit Jahren versucht er, dem Bundesgericht Folge zu leisten – aber wo immer er Durchgangs- oder Standplätze einrichten will, winken die Gemeinden ab. Den Jenischen eilt ein schlechter Ruf voraus.

Der Schulweg als Politikum

Ob ein Schulweg zumutbar ist oder nicht, ist juristisch ein unbestimmter Rechtsbegriff. Die Regierung gibt Antwort auf die Fragen von drei Sarganserländer Kantonsräten, ob immer mehr Verantwortung auf die Schule abgeschoben wird. Ihrer Ansicht nach nicht. Christoph Gull (Flums) ist wenig begeistert von der Antwort.

Kampf gegen die Borkenkäfer

Der Einschätzung der Ostschweizer Waldwirtschaftsverbände nach sinken die Lagerbestände an unverkauftem Käferholz, seit Anfang Jahr konnten sie um die Hälfte vermindert werden. Trotzdem hat es noch immer zu viel Schadholz. Im Sarganserland sind die Gemeinden Flums und Quarten am stärksten betroffen.

Der Windpark Rheinau ist vorerst kein Thema mehr

Im Gebiet Rheinau wird es vorerst keinen Windpark geben. Wie es der «Sarganserländer» bereits online und in der Montagsausgabe angekündigt hatte, verzichtet der Kanton St.  Gallen auf eine Aufnahme des Standortes in den Richtplan. Die Initianten sehen den Entscheid allerdings «nur» als eine Momentaufnahme.

Aus Sicht des Kantons ein idealer Standort für Fahrende

Mit Durchgangsplätzen für Fahrende tut sich der Kanton St. Gallen weiterhin schwer. Seine neue Strategie: Die Plätze sollen erst provisorisch, dann fix eingerichtet werden. Zum Beispiel in der Vilterser Rheinau.

Zeugenaufruf: Frau regungslos auf Skipiste in Davos gefunden

Gestern Samstagmittag ist im Skigebiet in Davos eine 65-jährige Frau regungslos auf der Piste aufgefunden worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Brunner dank Gartmann zurück in der Politik

Es hätte bis zur Delegiertenversammlung der SVP des Kantons St. Gallen in zehn Tagen in Wangs ein gut gehütetes Geheimnis bleiben sollen. Jetzt hat der «Sonntags-Blick» publik gemacht, wer Wahlkampfchef der Kantonalpartei wird: Der eben erst aus dem Nationalrat zurückgetretene Toni Brunner.

Pfäferser Stimmbürger lehnen Einlenker Wart ab

Die Pfäferserinnen und Pfäferser haben an ihrer Bürgerversammlung vom Freitag Abend den Antrag des Gemeinderates, den Einlenker Wart zu verbreitern, deutlich abgelehnt. Der Rat wollte dafür 400 000 Franken aufwenden. Das Projekt war im Vorfeld umstritten. Unter anderem wurde in mehreren Leserbriefen im "Sarganserländer" für ein Nein geworben. Der Gemeinderat wollte den Engpass beseitigen mit der Begründung, dass wegen der ungenügend breiten Zufahrt im Wohnquartier Wart generell keine bauliche Entwicklung mehr möglich ist. Die Gegnerschaft argumentierte, dass mit der Verbreiterung und dem damit verbundenen Einsatz von Steuergelden, einzig ein geplante Grossüberbaung im betroffenen Gebiet ermöglicht werden soll. An der Bürgerversammlung entschied schliesslich - nach zahlreichen Wortmeldungen - eine deutliche Mehrheit gegen die Pläne des Gemeinderates.

Internet-Leak: Offenbar kein Windpark in der Rheinau

In der Rheinau wird es wohl keine Windräder geben. Dies geht aus einem Schreiben des Aregs hervor, das im Internet geleakt worden ist.

Kanton will in Vilters Durchgangsplatz für Schweizer Fahrende einrichten

Die Bombe platzte am Donnerstag Abend ganz zum Schluss der fast zweistündigen Bürgerversammlung in Vilters-Wangs: Der Kanton St. Gallen will am Rheinufer in Vilters einen Durchgangsplatz für Schweizer Fahrende einrichten. Gemeindepräsident Bernhard Lenherr bestätigte die Pläne im Anschluss an das Votum eines Bürgers.

Die Bergbahnen beenden eine prächtige Wintersaison

Schneesportfans, denen es angesichts der Neuschneefälle von gestern in den Füssen juckt, müssen tapfer sein. Nach dem kommenden Wochenende stellen die Bergbahnbetreiber am Flumserberg und am Pizol ihre Anlagen ab. Viel Schnee, wunderbares Wetter und gut gefüllte Kassen sind das Fazit einer intensiven Saison.

Flumser Ortsgemeinden feiern ihre 200-jährige Dreieinigkeit

Seit 200 Jahren koexistieren die drei Flumser Ortsgemeinden Dorf, Kleinberg und Grossberg. Diese seltene Form der Trinität wollen die Ortsverwaltungen mit einem grossen Jubiläumsfest gebührend feiern. Auch schaffen sie mit dem Buch «200 Jahre Ortsgemeinden Flums» und einem Imagefilm eigene Werke für die Nachwelt.

Gartmann für die SVP – das Kandidatenfeld ist komplett

Als letzte Sarganserländer Partei hat gestern Abend in Sargans die SVP die Katze aus dem Sack gelassen – sie tritt mit Kantonalparteipräsident Walter Gartmann (Mels) und damit ihrem aussichtsreichsten Kandidaten zu den Nationalratswahlen vom kommenden 20. Oktober an.

Ben Khalifa per Richterentscheid wieder im Abschlusstraining

Nassim Ben Khalifa, Stürmer des FC St. Gallen, darf ab sofort wieder an den Abschlusstrainings der Super-League-Mannschaft teilnehmen. Dies hat der Einzelrichter des Kreisgerichts St. Gallen mit einem provisorischen Entscheid angeordnet.

Aprilscherz mit wahrem Kern

Gleich doppelt hat der «Sarganserländer» seine Leserschaft gestern in den April geschickt. Während der eine Scherz frei erfunden war, wohnt dem anderen mehr als ein Körnchen Wahrheit inne.

Neues Konzept für das Schloss, etwas Verrücktes für die Region

Um «anstehende Veränderungen» im Schloss Sargans bewältigen zu können, lancieren die Ortsgemeinde und die Gemeinde Sargans unter Einbezug der Region Sarganserland-Werdenberg und des kantonalen Amtes für Kultur ein einheitliches Betriebs- und Veranstaltungskonzept. Gelder für ein Vorprojekt sind budgetiert.

89-Jähriger verursacht Unfall wegen missachtetem Vortritt

Wangs.– Am Freitag, kurz nach 16 Uhr, sind auf der Bahnhofstrasse, Höhe Grossfeldstrasse, zwei Autos zusammengestossen. Ein 89-jähriger Autofahrer hat beim Überqueren der Bahnhofstrasse das Auto einer 25-jährigen Autofahrerin übersehen, die Richtung Wangs Zentrum unterwegs war. Wie die Kantonspolizei St. Gallen am Samstag mitteilte, wurde die 25-jährige durch den Aufprall leicht verletzt, konnte aber selbständig einen Arzt aufsuchen. An den Autos entstand Sachschaden von rund 14000 Franken. (sl)

Schulpsychologische Beratung beim Asperger-Syndrom

Zum 80-Jahr-Jubiläum des Schulpsychologischen Dienstes (SPD) des Kantons St. Gallen veröffentlicht der «Sarganserländer» eine mehrteilige Serie. Im dritten Teil geht es um eine typische Problemstellung beziehungsweise Diagnose, bei der der SPD tätig wird. Als Beispiel für die vielen verschiedenen Handlungsfelder des SPD geht es im folgenden Beitrag um das Asperger-Syndrom.

Zimmermann: «Verbreiterung des Einlenkers ist längst fällig»

Der Pfäferser Gemeinderat will den Einlenker Wart verbreitern. Entschieden wird an der Bürgerversammlung in einer Woche. Doch der Plan steht unter Beschuss. Präsident Axel Zimmermann weist die Kritik zurück.