Wegen Sturmwarnung: Heute Samstag keine Lichterfeier in Bad Ragaz

Die auf heute Samstag Abend (23. November) angesetzte traditionelle Lichterfeier in Bad Ragaz findet wegen einer Sturmwarnung nicht statt. Auch die Feierlichkeiten beim Dorfbad und der Weihnachtsmarkt im Zentrum sind abgesagt. Am Sonntag (24. November) wird ab 16.30 Uhr eine Ersatzfeier in kleinerem Rahmen organisiert.

Chef von Churer Treuhandfirma muss fünf Jahre ins Gefängnis

Der ehemalige Verwaltungsratspräsident einer renommierten Churer Treuhandfirma, ein Bad Ragazer Geschäftsmann, muss eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren absitzen. Der 50-Jährige wurde am Mittwoch von einem Gericht in Chur wegen Veruntreuung, Urkundenfälschung und ungetreuer Geschäftsbesorgung verurteilt.

Bad Ragazer Geschäftsmann: Hochriskante Börsengeschäfte

Sehr riskante Börsenspekulationen des Verwaltungsratspräsidenten haben eine renommierte Churer Treuhandfirma in den Ruin getrieben. Am Dienstag musste der 50-Jährige vor Gericht erscheinen. Ihn erwartet eine mehrjährige Freiheitsstrafe. Beim Beschuldigten handelt es sich gleichzeitig um den ehemaligen Kassier der evang.-ref. Kirchgemeinde Bad Ragaz-Pfäfers, die ebenfalls um knapp 850 000 Franken betrogen wurde.

Chauffeuse sperrt Betrunkenen im Bus ein

In der Stadt St. Gallen hat ein betrunkener 29-jähriger Mann eine Angestellte der Busbetriebe tätlich angegriffen und leicht verletzt.

Selbstunfall in Walenstadtberg mit Liegevelo

Am Montagvormittag (18. November) ist es in Walenstadtberg zu einem Selbstunfall gekommen. Der Fahrer eines Liegevelos kam auf der Talfahrt von der Strasse ab und kollidierte mit einem parkierten Fahrzeug. Der 39-Jährige wurde mit unbestimmten Verletzungen von einem Helikopter ins Spital geflogen.

85-Jährige stirbt nach Panzer-Unfall

Beim Unfall in Plons vom Freitag (15. November) zwischen einem Personenwagen und einem Panzerfahrzeug ist die Beifahrerin des PWs schwer verletzt worden. Jetzt ist sie ihren Verletzungen erlegen, wie die Polizei mitteilt.

«Ohne Lernende haben die Betriebe keine Zukunft»

Zwei verdiente Betriebe konnten am Freitag im Rahmen des Berufswahlevents in Flums den sozialen Wirtschaftspreis entgegennehmen: die Schenk Bruhin AG und die Schreinerei-Zimmerei Cornelius Jäger.

Mels: Zwei Verletzte bei Kollision zwischen Panzer gegen PW

Beim Rekrutierungszentrum in Mels ist es am Freitagnachmittag (15. November) zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Bei der Kollision eines Personenwagens mit einem Radschützenpanzer verletzte sich der PW-Fahrer leicht und die Beifahrerin schwer.

Unternehmerpreis geht nach Plons

Sie sind erfolgreich, produzieren nachhaltig und sind in der Region verwurzelt, die sechs Finalisten des Raiffeisen-Unternehmerpreises Ostschweiz. Jetzt stehen die Sieger fest. Das Erfreuliche aus Sarganserländer Sicht: Die Oeko Solve AG aus Plons konnte an der gestrigen Preisverleihung in Gossau den Hauptpreis – den «Goldenen David» – entgegennehmen.

Das grosse Seilziehen um den Melser Dorfkern Ost

Die Beschwerdeführer gegen die geplanten Veränderungen im Melser Gebiet Dorfkern Ost lassen nicht locker: Sie haben den Rekursentscheid des St. Galler Baudepartements an das Verwaltungsgericht weitergezogen.

Reiche Sommerernte hat Imker vor dem Schlimmsten bewahrt

Der kalte und nasse Mai hat der Schweizer Imkerschaft das Honigjahr 2019 gehörig vermiest. Auch die Imkerinnen und Imker des Sarganserlandes verzeichnen erhebliche Einbussen beim Frühlingshonig. Doch dank des ergiebigen Sommers kamen sie letztlich doch noch auf befriedigende Gesamtergebnisse.

Nicht Niemandsland, sondern das Sarganserland

Ist das Sarganserland für die St.  Galler Regierung Niemandsland? Das wollen die drei CVP-Kantonsräte Stefan Kohler (Sargans), Thomas Warzinek (Mels) und Erich Zoller (Quarten) in einer Interpellation wissen. Hintergrund: ein offensichtlicher Mangel an Lehrstellen in unserem Bezirk.

Frau verletzt sich bei Selbstunfall in Walenstadt

Am frühen Montag Morgen ist eine 55-jährige Frau mit ihrem Auto auf der Autobahn A3 verunfallt. Sie verletzte sich dabei leicht, wie die Polizei mitteilt.

Roland Kohler aus Mels wird höchster St. Galler Musikant

An der Delegiertenversammlung des St. Galler Blasmusikverbandes haben am Samstag 494 Delegierte aus allen Kreisen des Kantons Roland Kohler aus Mels zum neuen Verbandspräsidenten gewählt. Er tritt die Nachfolge von Markus Meier an, der sein Amt nach fünf Jahren niederlegt und gebührend verabschiedet wurde.

Melser Oberstufe bewältigt speziellen Projekttag bravourös

75 Melser Oberstufenschülerinnen und -schüler haben am Projekttag zum Thema «Flucht und Asyl» Mut und Geschick bewiesen, galt es doch zum Beispiel einen Luftangriff und eine Gefangennahme zu überstehen.

Bad Ragaz und Valens gehen eine Partnerschaft ein

Allumfängliche Reha, gepaart mit einer 5-Sterne-Hospitality: Die Kliniken Valens und die Clinic Bad Ragaz werden ab Januar 2020 im Spa Suites Gebäude des Grand Resorts Bad Ragaz ein kombiniertes Angebot präsentieren. Nicht nur zu diesem Zweck sind die beiden Unternehmen eine Partnerschaft eingegangen.

Mels erwartet Überschuss von mehr als drei Millionen

Der politischen Gemeinde Mels geht es finanziell gut. Sie erwartet im laufenden Jahr einen Überschuss von gut 3,3 Millionen Franken. Auch 2020 wird mit einem Plus von rund 1,3 Millionen gerechnet. Der Steuerfuss soll unverändert bei 133 Prozent bleiben.

Fünf Gleisarbeiter bei Arbeitsunfall verletzt

In der Nacht von Montag auf Dienstag ist es auf der Bahnstrecke Sargans/Bad Ragaz zu einem Arbeitsunfall gekommen. Beim Koppeln einer Doppellok mit Wagons stürzten fünf Gleisarbeiter, die sich auf den Wagons befunden haben, zu Boden. Sie wurden verletzt.

Tiefere Leerwohnungsquote

Während die Zahl der leeren Wohnungen per 1. Juni dieses Jahres gesamtschweizerisch einen Höchststand erreicht hat, ist die Leerwohnungsquote im Sarganserland gegenüber dem Vorjahr gesunken.

Aufwendige Ermittlungen

Zwei Wohnhäuser, ein Stall und mehrere Maschinen sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Melser Amperdellweg ein Raub der Flammen geworden. Menschen oder Tiere wurden nicht verletzt. Der Schaden dürfte sich auf über eine Million belaufen. Die Suche nach der Ursache läuft, gestaltet sich aber schwierig.