Fliesst Quartens Abwasser bald auf dem «Seeweg» nach Bilten?

Die Quartnerinnen und Quartner befinden am 25. November über den Anschluss ihrer ARA Mittensee mittels einer Leitung durch den Walensee an die ARA Bilten. An einer Informationsveranstaltung in Unterterzen hat Präsident Erich Zoller am Donnerstagabend die zahlreichen Vorteile für die Gemeinde hervorgehoben.

Höchstzahlen dank Tiefpreisen

Black Friday, Cyber Monday und der Singles Day: Die amerikanischen Shopping-Trends sind zwar in die Schweiz übergeschwappt, konnten aber noch nicht wirklich an Land gewinnen. Auch dieses Jahr werden voraussichtlich nicht alle Läden im Sarganserland bei der Rabattschlacht um Tiefstpreise kämpfen.

Kritik am geplanten Umzug der Psychiatrie Süd nach Sargans

Die St. Gallischen Psychiatrie-Dienste Süd verlagern ihren Standort von Trübbach in der Gemeinde Wartau nach Sargans. Beide Gemeindepräsidenten und die Kauf AG als Liegenschaftsbesitzerin kritisieren den Entscheid, zumal für die Psychiatrie in Sargans auf der grünen Wiese neu gebaut wird.

Bad Ragartz: Kantonales Amt untersagt das Schlussfeuer

In würdigem Rahmen ist am Sonntagabend vor der Tamina Therme die 7. Bad Ragartz offiziell beendet worden. Am Rande der Veranstaltung kam es allerdings zu Misstönen – das kantonale Amt für Umwelt hatte den Organisatoren das Verbrennen der «Büecher-Hüsli»-Installation von Piroska Szönye de facto verboten.

Hellgrünes Licht für das neue Feuerwehrdepot in Wangs

Kommissionspräsident Fritz Thuner und Kommandant der Feuerwehr Pizol Thomas Bärtsch sind positiv gestimmt: Zwar stehen dem Bau eines geplanten zentralen Feuerwehrdepots in Wangs kleine Hürden im Weg, diese sind aber alle zu überwinden. Die Planungen wurden in Angriff genommen.

Grosser (Kunst-)Sommer neigt sich seinem Ende entgegen

Eine genaue Besucherzahl wird bei der Bad Ragartz nie präzise bestimmt werden können, denn die grösste Freiluftausstellung Europas kommt ohne Abgrenzungen, Eintritt und Ticketverkauf aus. Hochrechnungen gehen aber von über einer halben Million Besucher seit Eröffnung der Ausstellung Anfang Mai aus.

Die Gemeinde Vilters-Wangs bekommt ein Millionenerbe

Das muss wahre Heimatliebe sein: Acht Millionen Franken und eine Liegenschaft hat ein verstorbenes Ehepaar der Gemeinde Vilters-Wangs vermacht. Das Vermögen muss für karitative Zwecke eingesetzt werden. Bedacht worden ist auch das Kunstmuseum in St. Gallen – es erhält die bedeutende Kunstsammlung des Paares.

Die Pizolbahnen sind «gerettet, aber noch nicht saniert»

Die Finanzen standen erwartungsgemäss im Mittelpunkt der Generalversammlung der Pizolbahnen AG. Aktuell ist die Lage speziell dank der Zuwendungen der öffentlichen Hand entspannt. Langfristig betrachtet drückt der Schuh aber noch immer. Ein Volltreffer war der Sommer 2018

Auffahrunfall: Zwei Personen leicht verletzt

Am Samstag, 27. Oktober, sind in Sargans auf der St. Gallerstrasse, Höhe Verzweigung Schafäuliweg, zwei Autos zusammengestossen. Eine 57-jährige Frau fuhr gemäss Angaben der St. Galler Kantonspolizei mit ihrem Auto auf der St. Gallerstrasse Richtung Wartau. «Sie beabsichtigte dabei nach links abzubiegen», heisst es in der Polizeimeldung. Aus bislang unbekannten Gründen prallte die nachfolgende, 21-jährige Frau mit ihrem Auto ins Heck des Autos der 57-Jährigen. Durch den Aufprall verletzten sich beide Frauen eher leicht, konnten aber selbständig einen Arzt aufsuchen. An den Autos entstand gemäss Polizei ein Sachschaden von rund 20 000 Franken. (sl)

Bad Ragaz: Maschinen aus Baucontainer gestohlen

Bad Ragaz.– In der Zeit zwischen Donnerstagmorgen, 24. Oktober, und Freitagmorgen, 25. Oktober, ist eine unbekannte Täterschaft gemäss Polizeiangaben in einen Materialcontainer einer Baustelle an der Aeulistrasse in Bad Ragaz eingebrochen. "Sie brach ein Vorhängeschloss auf und stahl Maschinen im Wert von mehreren tausend Franken", schreibt die Kantonspolizei St. Gallen in einer Medienmitteilung. (sl)

Abend der grossen Visionen

Das 2014 lancierte Tourismusentwicklungskonzept (TEK) Bad Ragaz und Pfäfers ist gestern Abend an einem gemeinsamen Orientierungsanlass der beiden Gemeinden im Zentrum gestanden. Konkrete Informationen über neue Projekte gab es dabei nicht, dafür standen visionäre Ideen im Mittelpunkt.

Keine Wasserprobleme in der Region

Das anhaltende Ausbleiben von Niederschlägen führt im Kanton St.  Gallen erneut zu Engpässen mit der Wasserversorgung. Das Sarganserland bleibt davon weitgehend verschont. Das betrifft auch die Gemeinde Flums, für die im Sommer kurzfristig Wasser aus Walenstadt bezogen worden ist.

Der trockene Sommer fordert auch die Hobbygärtner

In den Gärten des Sarganserlandes herrscht zurzeit Hochbetrieb: Gartenbesitzer machen ihre Rasen, Baum-, Gemüse- und Blumengärten bereit für die Winterpause. Fachmann Edwin Bigger sagt, worauf es ankommt.

Weniger Rüebli und Zwiebeln

Das regionale Erntejahr schliesst mit durchzogener Bilanz. Der Gabentisch ist zwar voll, aber nicht alle Gemüse sind gleich gut vertreten.

Neun Alpen, über 450 000 Liter Milch und Platz für 12 000 Käse

Ab sofort wird auf Alp Tannenboden gebaut. Etwas mehr als vier Millionen Franken investiert die Ortsgemeinde Flums Grossberg in den Neubau der Sennerei, rund 850 000 Franken steuert die OG Flums Dorf an die Einrichtung bei. Das Projekt steht auch sinnbildlich für ein noch relativ junges «Wir-Gefühl» am Flumserberg.

Individuelle Wärme statt kollektiver Geborgenheit

Der Winter kommt. Das Sarganserland «kämpft» gegen die Kälte vor allem mit Wärmepumpen, Öl, Gas und Holz an. Fernheizungen spielen eine untergeordnete Rolle – obwohl das Interesse, auch von Privaten, gross wäre.

Auch in Mels werden Waffen gesammelt

Die Kantonspolizei St. Gallen führt im laufenden Monat Waffensammelaktionen in den einzelnen Regionen durch. Morgen Samstag, 20. Oktober, auch in Mels.

Sarganserland im Durchschnitt, Preisexplosion im Werdenberg

Im 10-Jahres-Vergleich haben sich die Preise für Wohneigentum in der Ostschweiz um durchschnittlich die Hälfte verteuert. Spitzenreiter ist das Werdenberg mit plus 88 Prozent, im Sarganserland sind es plus 49 Prozent.

Projekt für Hochwasserschutz in Flums abstimmungsreif

Die Flumser Bevölkerung stimmt im Februar nächsten Jahres über einen Bruttokredit von 4,4 Millionen Franken zur Realisierung des Hochwasserschutzprojektes Schils ab. Die öffentliche Auflage ist angelaufen.

Der Traumsommer heizt die Gästezahlen am Berg an

Die Sommersaison, die am Wochenende am Flumserberg beendet wird, bricht alle Rekorde. Niemals zuvor durften die Bergbahnen (BBF) mehr Besucherinnen und Besucher begrüssen. Keine Rolle haben bei diesem Erfolg flexible Preismodelle gespielt – die BBF erteilen den «ruinösen Dumpingpreisen» eine klare Absage.