Influenza zeigt sich hartnäckig

Die Grippe hat das Sarganserland voll im Griff. Früher als erwartet hat sie die Ausmasse einer Epidemie schon um die Jahreswende erreicht. Und nicht nur das: Impfungen scheinen nur bedingt gegen die Grippe zu nützen.

Das WEF in Davos tangiert das Sarganserland relativ stark

Das Word Economic Forum in Davos sorgt auch im Sarganserland für ausgebuchte Hotels und Restriktionen, etwa beim Flugplatz in Bad Ragaz. Verlässliche Informationen zu erhalten ist aber schwierig. Aus Sicherheits- und politischen Gründen zeigen sich die Verantwortlichen wenig auskunftswillig.

Wasser kommt oft dort, wo man es nicht erwartet

Der Starkregen nach Sturm «Burglind» hat im Sarganserland nur zu kleineren Schäden geführt. Allerdings hat sich das Wasser auch an unerwarteten Orten seinen Weg gesucht. Ein Überblick.

Tote Person aus der Tamina geborgen

Am Dienstag Vormittag haben Rettungskräfte aus dem Wasser unterhalb der Taminabrücke eine leblose Person bergen müssen. Hanspeter Krüsi, Leiter Kommunikation bei der Kantonspolizei St. Gallen, bestätigte gegenüber der Redaktion entsprechende Meldungen aus der «Sarganserländer»-Leserschaft.

Historisch wertvolle Brücke saniert statt abgebrochen

Die Schlichergrabenbrücke beim Schollberg, einst Bestandteil der Kantonsstrasse, ist kein imposantes Bauwerk und trotzdem eines von historisch-nationaler Bedeutung. Ihr drohte noch vor kurzer Zeit der Abbruch. Nun ist sie restauriert und die «Alte Schollbergstrasse» damit wieder komplett hergestellt worden.

Keine Steuersenkungen im Kanton bis ins Jahr 2021

Die St. Galler Regierung hat einen Aufgaben- und Finanzplan verabschiedet, der bis 2021 von einem Defizit von insgesamt 200   Mio. Franken ausgeht. Auswirkungen haben etwa die geplante Senkung der Unternehmenssteuern sowie die   Revision des   Finanzausgleichs.  Laut Regierung ist damit vorerst nicht mit Steuersenkungen zu rechnen.

Tausende von Kubik Wald am Boden

Für eine Bilanz von Sturm «Burglind» ist es noch viel zu früh. Aber es zeigt sich doch: Es war ein überaus heftiges Ereignis. Innerhalb von Minuten hat der Orkan vor allem in Mels und Quarten ganze Waldpartien flachgelegt.

Klaus Nussbaumer: «Würde wieder gleich entscheiden»

Die Verantwortlichen der Pizolbahnen bekommen heute Donnerstag noch immer die Nachwirkungen von Sturm «Burglind» zu spüren. Einerseits müssen sie Fragen beantworten, andererseits stehen die Anlagen nach wie vor still. Morgen Freitag soll der Betrieb wieder aufgenommen werden.

Bad Ragaz: Mit Hirschkuh kollidiert und weitergefahren

In der Zeit zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen (3. Januar) ist auf der Sarganserstrasse in Bad Ragaz ein unbekanntes Fahrzeug mit einer Hirschkuh kollidiert. Die Kantonspolizei St. Gallen sucht Zeugen.

Orkan lässt Bäume wie Zündhölzer umknicken

Stürmischer Start ins neue Jahr: Mit Windgeschwindigkeiten bis zu 200 Stundenkilometern ist der Sturm «Burglind» am Mittwoch durch die Ostschweiz gezogen. Es blieb zum Glück bei Sachschaden. Im Sarganserland sind aber einzelne Ortschaften weiterhin nicht erreichbar.

Sturm «Burglind» wütet auch im Sarganserland

Wintersturm «Burglind» hat am Mittwoch, 3. Januar, ab 11 Uhr im ganzen Kanton St. Gallen seine Spuren hinterlassen. Auch im Sarganserland wütete er mit voller Kraft. Am Pizol läuft zurzeit eine Rettungsaktion.

Pizol und Flumserberg mit bisherigem Winter zufrieden

Der frühe Wintereinbruch und die gut frequentierten Weihnachts- und Neujahrstage sorgen für Freude in den Schneesportgebieten der Region. Auch wenn erst am Schluss abgerechnet wird, wie die Verantwortlichen des Pizolgebiets und von Flumserberg betonen.

In Flumserberg alkoholisiert unterwegs

In der Zeit zwischen Montag, 1. Januar, und Dienstag, 2. Januar, hat die Kantonspolizei St. Gallen sechs Personen kontrolliert, welche entweder unter Drogen- oder Alkoholeinfluss standen. Die Anzeigeerstattung erfolgt an die St. Galler Staatsanwaltschaft.

Flums: Feuerwerkscontainer aufgebrochen

In der Zeit zwischen Samstag, 30. Dezember, und Dienstag, 2. Januar, sind in Flums an der Lochrietstrasse zwei Feuerwerkscontainer durch eine unbekannte Täterschaft aufgebrochen worden.

Mels: Alkoholisiert gegen Verkehrsschild gefahren

Beim «Melserhof» in Mels ist es am Samstag zu einem Unfall gekommen. Es entstand Sachschaden.

Auf der A3 bei Sargans ins Schleudern geraten

In der Zeit zwischen Freitag und Samstag, 21.30 bis 0.30 Uhr, ist die Kantonspolizei St. Gallen an sieben Verkehrsunfälle ausgerückt. Die Ursache lag meist an der nicht angepassten Geschwindigkeit an die herrschenden Strassenverhältnisse.

Maienfeld: Auto überschlägt sich – zwei Personen verletzt

Auf der Autobahn A13 in Maienfeld hat sich am Freitag ein Auto überschlagen. Zwei Personen wurden leicht verletzt, das Auto total beschädigt.

An Silvester ist in der Region mehr los als auch schon

Es ist nicht grad die Qual der Wahl, aber es gibt doch mehrere Möglichkeiten, den Übergang ins neue Jahr auswärts zu feiern – vor allem für Junge und Junggebliebene. Ein Überblick ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

«Oben bleiben, solange das Heu reicht»

Nach der vergangenen Alpzeit ist die Hälfte des Viehs der Familie Erika und Emil Kühne-Gort, die auf der Langwies bei Vasön einen Bauernhof bewirtschaftet, nicht ins Tal zurückgekehrt. Es blieb auf dem Maiensäss Bachberg und ist erst am 23. Dezember heimgeholt worden.

Aufgewertet: Vom AZH zum AZA

Das Ausbildungszentrum Heer (AZH) in Walenstadt wird am 1. Januar zum Ausbildungszentrum der Armee (AZA) und erfährt damit eine deutliche Steigerung des Stellenwertes. Das AZA ist direkt dem VBS in Bern unterstellt.