Töfffahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag (18. Oktober) sind in Vilters auf der Landstrasse ein Auto und ein Motorrad miteinander kollidiert. Der 34-jährige Motorradfahrer wurde dabei schwerst verletzt, wie die Polizei mitteilte. Er wurde ins Spital geflogen.

Regionale Anbieter legen Wert auf Wildfleisch aus dem Inland

Rehpfeffer, Carpaccio vom Hirsch und Voressen: Wildfleisch ist im Herbst begehrt und lockt die Gäste in die Restaurants. Um nur Fleisch aus dem Inland zu verkaufen, hat es allerdings nicht genug.

Einfamilienhaus in Schwendi niedergebrannt

Am Samstag (17. Oktober), kurz vor Mitternacht, hat an der Mühlebodenstrasse in Schwendi im Weisstannental ein Einfamilienhaus gebrannt. Personen wurden keine verletzt. Es entstand sehr hoher Sachschaden.

Rollerfahrer verunfallt in Bad Ragaz

Am Donnerstag (15. Oktober) um 17.45 Uhr ist ein 29-jähriger Mann mit seinem Roller bei der Autobahnausfahrt in Richtung Bad Ragaz gestürzt. Ddies schreibt die Kantonspolizei St. Gallen in einer Medienmitteilung. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Er wurde von der Rettung ins Spital gebracht. (sl)

Trotz Corona finden 2020 mehr Schulabgänger eine Lehrstelle

76 500 Lehrverträge: Per 30. September haben schweizweit mehr Jugendliche eine berufliche Grundausbildung in Angriff nehmen können als im 2019. Dies, obwohl die wirtschaftliche Situation coronabedingt bekanntlich angespannt ist. Auch die Berufs- und Laufbahnberatung Sarganserland ist zufrieden mit der Entwicklung.

Einbruch in Sargans

Letzte Nacht ist es in einer Firma an der St. Gallerstrasse in Sargans zu einem Einbruchdiebstahl gekommen. Mitgenommen haben die Täter zwei Kartonschachteln mit Handys für 20'000 Franken.

Steigende Zahlen bringen die Regierung in Zugzwang

Die St. Galler Regierung könnte bereits morgen Freitag über neue Massnahmen zur Bekämpfung der Coronapandemie informieren. Dies, nachdem die Zahlen am Mittwoch noch einmal kräftig angestiegen sind.

Schärfere Massnahmen werden in einer Woche kommuniziert

Die St. Galler Regierung hat am Dienstag die aktuelle Coronalage zusammen mit Fachleuten aus dem Kantonsarztamt und dem Kantonalen Führungsstab analysiert. Fest steht: Die Regierung wird wegen der steigenden Zahlen weitere Massnahmen beschliessen, aber sich erst mit den Nachbarkantonen absprechen.

St. Galler Regierung wird über Massnahmen beraten

An einer Medienkonferenz vom Montag haben der St. Galler Regierungspräsident Bruno Damann und Bundesrat Alain Berset auf den rasanten Anstieg der Corona-Fallzahlen reagiert. Am Dienstag wird die Regierung über Massnahmen wie die Maskenpflicht befinden. Das Contact Tracing funktioniere indes gut.

Hirschdrama für Politik missbraucht

Zehn Tage ist es her, seit sich im Raum Lüsis ob Walenstadt ein Tierdrama abgespielt hat mit zwei Hirschen, die sich in einem Zaun verheddert hatten. Ein Augenschein vor Ort zeigt, dass den dort zuständigen Landwirt keine Schuld trifft.

Brand in Technikraum

Heute Morgen ist es in einem Technikraum in Sargans zu einem Brand gekommen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Frontalkollision in Walenstadtberg

Gestern Donnerstag ist es auf der Bergstrasse in Walenstadtberg zu einem Unfall mit zwei beteiligten Autos gekommen. Eine 58-jährige Frau wurde dabei leicht verletzt.

Keine Fasnachtsumzüge im Sarganserland

An einer ausserordentlichen Sitzung hat die Fasnachtskommission der Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee gemeinsam mit Vertretern aller lokalen Fasnachtsgesellschaften über die Durchführung der Fasnacht 2021 beraten. Eine Konsultativabstimmung hat ergeben: Von der Durchführung von Fasnachtsumzügen sieht man ab. Auch gehabte Bar- und Strassenfasnachten dürften kaum umsetzbar sein, der Fokus liegt darum auf Saalveranstaltungen wie Schnitzelbänken und Kinderfasnachten, welche durch ein Ticketing gut kontrollierbar und im Rahmen eines Schutzkonzepts auch umsetzbar sind. Fasnachtsgesellschaften und Vereine bleiben weiter autonom und haben die Möglichkeit, Anlässe durchzuführen – tragen aber auch die Verantwortung. Den Fasnachtsgesellschaften bleiben 30 Tage Zeit, um Rücksprache mit ihren lokalen Vereinen zu halten und zu eruieren, welche Anlässe und Veranstaltungen umsetzbar sind. An der ordentlichen Sitzung der TSW-Fasnachtskommission vom 9. November soll definitiv über den Ablauf der Fasnacht 2021 befunden werden. Die detaillierter Berichterstattung erfolgt in der gedruckten Ausgabe vom Montag, 12. Oktober. (mik)

«Die Einschränkungen werden gar nicht gross spürbar sein»

In der letzten Ferienwoche werden ab kommendem Dienstag, 13. Oktober, wieder über 200 junge Fussballer im Heidiland-Fussballcamp auf der Bad Ragazer Ri-Au dem Ball nachjagen – in angepasstem Rahmen.

Einbruch in Einfamilienhaus in Mels

Am Mittwoch (7. Oktober), in der Zeit zwischen 19.30 und 20.30 Uhr, ist eine unbekannte Täterschaft an der Frohe-Aussicht-Strasse in Mels in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Sie verschaffte sich über ein Fenster gewaltsam Zutritt zum Haus. Im Inneren durchsuchte sie die Räumlichkeiten und stahl Schmuck. Danach verliess sie das Haus in unbekannte Richtung. Die Höhe des Deliktguts ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden wird gemäss Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen auf rund 500 Franken geschätzt. (sl)

Selbstunfall auf der Autobahn bei Walenstadt

Am Mittwoch (7. Oktober) um 13.30 Uhr ist es auf der Autobahn A3 bei Walenstadt in Fahrtrichtung Zürich zu einem Selbstunfall gekommen. Ein 75-jähriger Fahrer sowie seine 72-jährige Beifahrerin wurden dabei verletzt. Die Rettung brachte sie ins Spital.

Drei neue Brücken sollen Vättis vor Hochwasser schützen

Vor gut einem Monat haben die Bauarbeiten zum Hochwasserschutzprojekt in Vättis begonnen. Dabei wird der Görbsbach, der bei schlimmen Unwettern schon häufiger über die Ufer getreten ist, verbreitert und die Sohle abgesenkt. Im Zentrum des Projekts stehen allerdings drei neue Druckbrücken – die alten werden abgebrochen.

Brand in Melser Industriebetrieb

Am Mittwochmorgen (7. Oktober) um 8 Uhr ist in einem Industriebetrieb am Glashüttenweg in Mels ein Feuer ausgebrochen. Die ausgerückte Feuerwehr konnte dieses rasch löschen.

«Ein weiteres Jahr ohne Schwingfeste wäre undenkbar»

Nach einem Jahr praktisch ohne Anlässe möchte der Eidgenössische Schwingerverband 2021 alle Schwingfeste wieder durchführen. Das Schutzkonzept bedeutet auch für die Organisatoren des NOS in Mels Mehraufwand.

In Vilters-Wangs, Walenstadt und Mels ist noch Wahlkampf

Am 27. September waren in Vilters-Wangs noch fünf Kandidierende zu den Wahlen um das Gemeindepräsidium angetreten. Im zweiten Wahlgang vom 29. November werden es dagegen nur zwei sein: Patrik Schlegel und Katrin Thuli. Interessant wird es auch in Walenstadt und Mels, wo die Gemeinderäte noch nicht komplett sind.



ePAPER

Mit dem Sarganserländer ePaper holen Sie sich den Sarganserländer digital auf Ihren Bildschirm inklusive des ganzen Archivs aller bisherigen Zeitungen (ab Jahr 2003)

Zum ePaper

NEWS AUS DEM SARGANSERLAND

Coronavirus: Informationen zur aktuellen Lage

Die Regierung sowie Fachleute werden am Dienstagnachmittag um 14:00 Uhr an einer Medienorientierung die aktuelle Lage einschätzen und Fragen beantworten.

BEILAGEN IM SARGANSERLÄNDER

ZEITUNGSABO JETZT BESTELLEN!