Militärpolizei Mels: Regierung sieht erfreuliches Resultat

Von den heute rund 50 Arbeitsplätzen der Militärpolizei Mels bleiben nach Einschätzung der St. Galler Regierung wenigstens bis zum Jahr 2024 deren 47 erhalten. Dies geht aus einer Antwort auf eine Interpellation hervor, welche die drei Kantonsräte Jens Jäger, Daniel Bühler und Thomas Warzinek im Juni eingereicht hatten.

«Die Natur ist wild und der Chef der Ferdi»

36 Jahre lang, davon 14 als Präsident, hat sich Ferdinand Riederer im Pfäferser Gemeinderat für «sein» Taminatal eingesetzt. Am 30. Dezember tritt «Ferdi», der «nebenbei» für die FDP 22 Jahre Einsitz im St. Galler Kantonsrat hatte, ab. Im Gepäck: Zahllose Erinnerungen und fast ebenso viele Überstunden.

Raubüberfall in Mels: Polizei sucht Zeugen

Am Dienstag, 27. Dezember, haben unbekannte Täter auf dem Parkplatz des Pizolparks einen Mann ausgeraubt.

Einbrüche im Kanton St. Gallen: Die Kehrseite von Weihnachten

Über die Festtage ist es in mehreren Gemeinden des Kantons St. Gallen zu Einbrüchen gekommen. In Flums wurde ein mutmasslicher Einbrecher bereits in der Nacht vor Heiligabend festgenommen.

Mutmasslicher Einbrecher in Flums verhaftet

Über die Weihnachts-Feiertage hat die Kantonspolizei St.Gallen in zwei Fällen mutmassliche Einbrecher angehalten und festgenommen – einer davon in Flums. Insgesamt stehen drei Männer im Verdacht Einbrüche begangen zu haben.

Waldbrand ob Heiligkreuz

Am Freitagnachmittag, kurz nach 14 Uhr, ist es in einem Waldstück oberhalb von Heiligkreuz zu einem Waldbrand gekommen. Der Brand konnte durch die Feuerwehr und mit Hilfe eines Löschhelikopters unter Kontrolle gebracht werden. Gemäss jetzigen Erkenntnissen dürfte ein nicht korrekt gelöschtes Feuer einer Klettergruppe den Brand verursacht haben.

Das schönste Fest im Jahr

Weihnachten – das Fest, überfüllt von Wünschen, Geschenken, von Freundlichkeit, die wir einander zeigen. Weihnachten hat eine besonders anziehende Kraft in sich, und fasziniert alle Menschen.

Stille Nacht, trockene Nacht

Kein Niederschlag in Sicht: Seit Wochen kämpfen Nebel und Sonne um die Vorherrschaft am lokalen Himmel. Regen und Schnee bleiben bereits seit über fünf Wochen aus. Das ist zwar ungewöhnlich für diese Jahreszeit, birgt aber für die Flora und Fauna kaum Gefahren. Ein schöner Nebeneffekt: Die Baubranche freuts.

St. Gallen oder Glarus – wer schwingt obenaus?

Die Kandidatur von Glarus für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2025 von letzter Woche gab zu reden – auch im Sarganserland. Dass sich die Gemeindepräsidenten des Linthgebiets pro Glarus aussprachen, störte vor allem die St. Galler Organisatoren. Gespalten sind auch die lokalen Exponenten.

Lieferwagen rutscht Abhang runter

Am Dienstag, 20.Dezember, ist auf der Schönhaldenstrasse in Flumserberg ein Lieferwagen samt Sachentransportanhänger einen Abhang hinuntergerutscht. Ein 38-jähriger Mann fuhr gemäss Polizei mit der Fahrzeugkombination von Flums in Richtung Berghotel Schönhalden.

Heiligkreuz: Auffahrunfall vor Fussgängerstreifen

Am Montag, 19.Dezember, hat sich auf der Staatsstrasse in Heiligkreuz vor einem Fussgängerstreifen eine Auffahrkollision zwischen den Autos zweier Männer ereignet. Ein 79-Jährige fuhr laut Kantonspolizei St. Gallen mit seinem Auto von Flums in Richtung Sargans. Höhe Schulhaus Heiligkreuz brachte er sein Auto hinter einem Auto, das für einen Fussgänger vor dem Fussgängerstreifen hielt, zum Stillstand. Ein 44-jähriger Mann war mit seinem Auto hinter dem 79-Jährigen unterwegs und schätzte dabei das Bremsmanöver des Vorausfahrenden falsch ein. Dementsprechend bremste der 44-Jährige zu schwach und prallte mit seinem Auto in das Heck vom Auto des 79-Jährigen. Letzterer wurde dabei leicht verletzt und suchte selbständig einen Arzt auf. Der gesamthaft an den Autos entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 20 000 Franken. (kapo)

Gegen die Stagnation: Flums will Wohnraum schaffen

Am 12. Februar stimmt der Flumser Souverän an der Urne über den Verkauf des Areals der Maschinenfabrik Flums AG ab. Nachdem dessen Umzonung bereits erfolgt ist, sollen auf dem Areal drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 30 Wohnungen entstehen – ganz im Sinne des Masterplans und des Zonenplans Talgebiet.

Den Mülibach auch für Extremereignisse ausbauen

Gross war das Interesse an der Bevölkerungsorientierung über die geplanten Massnahmen beim Wildbach in Schwendi. Zu Diskussionen Anlass gaben Strassenanpassungen und die Brücke Matells.

Auto bei Ausfahrt überschlagen

Am Donnerstagabend ist bei der Autobahnausfahrt der A3 in Flums ein 43-jähriger Mann mit seinem Auto verunfallt. Der 43-Jährige fuhr laut Kantonspolizei St.Gallen auf der A3 von Sargans Richtung Zürich und beabsichtigte diese in Flums zu verlassen. Beim Abbremsen auf dem leicht vereisten Verzögerungsstreifen der Ausfahrt brach das Heck des Autos aus. Er versuchte sein Auto unter Kontrolle zu bringen. Dieses touchierte aber den Randstein und überschlug sich. Das Auto und kam schliesslich auf der rechten Fahrzeugseite auf dem Grasstreifen zum Stillstand. Der 43-jährige Mann zog sich leichte Verletzungen zu und wurde im Rettungswagen ins Spital gebracht. Am Auto entstand Sachschaden in der Höhe von rund 12000 Franken. (kapo)

Geisterfahrer gestoppt (1)

Gestern Donnerstagabend ist auf der Autobahn A3 in Walenstadt ein 33-jähriger Autofahrer angehalten worden, der als Geisterfahrer unterwegs war. Der 33-jährige Mann fuhr auf der Autobahn A3 in Richtung Sargans um anschliessend auf die A13 zu gelangen. Da er die Autobahnverzweigung Richtung Rheintal verpasste, fuhr er bei der Raststätte Bergsboden aus. Der Mann war der Meinung es handle sich um eine Ausfahrt. Er wendete sein Auto und fuhr als Geisterfahrer zurück auf die Autobahn in Richtung Chur. Höhe Flums konnte der 33-Jährige von einer Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen angehalten werden. Beim Mann wurde ein Alkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von über 0.9 mg/l (Milligramm Alkohol pro Liter Atemluft) aufwies. Ihm wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen. Er wird nun bei der Staatsanwaltschaft des St.Gallen zur Anzeige gebracht. (kapo)

Melser Verein wird heimatlos

Der Verein Kunst im Alten Konsum Mels kann nicht länger im Oberdorf wirken. Jetzt überlegt er die Auflösung, weil sich die Realisierung des Gemeinde- und Kulturzentrums als mögliche neue Heimat verzögern könnte.

Kraftwerk Chapfensee-Plons: Die Baueingabe ist erfolgt

Seit 2014 ist die Konzession für das Kraftwerk Chapfensee-Plons rechtskräftig, vor einem Jahr haben die Melser Stimmbürger einer Sanierung und Erweiterung des Kraftwerks klar zugestimmt. Ein entsprechendes Projekt kann jetzt realisiert werden. Die Baueingabe ist bereits durch das EW Mels erfolgt.

Walenstadt erhält eine doppelt so grosse Migros-Filiale

Dort, wo an der Bahnhofstrasse in Walenstadt derzeit grosse Abbrucharbeiten laufen, wird die Migros künftig ihren neuen Standort haben. Die Verkaufsfläche wird sich im Vergleich zu heute fast verdoppeln.

Heidiland Tourismus zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Die Heidiland Tourismus AG wird im Sarganserland oft verkannt. Denn der effektive Nutzen der Organisation ist nicht messbar – dafür das Geld, das ihr zufliesst. Aus einem Topf, der viele nähren muss, der aber immer kleiner wird. Und: Die Region bekommt oft nicht mit, wofür die Marketinggelder verwendet werden.

Ende in Sicht: Telefonkabinen weichen Büchergestellen

Laut der aktuellen Fernmeldedienstverordnung muss die Swisscom jeder Gemeinde eine Telefonkabine, sogenannte «Publifone», zur Verfügung stellen. Sie gehören damit zur Grundversorgung. Dies dürfte sich bald ändern, denn die Fernmeldedienstverordnung wird angepasst. Einen definitiven Entscheid gibt es jedoch noch nicht.