Vereinsversammlungen sind auch in Coronazeiten möglich

Wegen des Coronavirus sind im Frühling viele Vereinsversammlungen ausgefallen. Seit dem 6.  Juni dürfen nun physische Versammlungen wieder abgehalten werden. Es gibt aber auch Alternativen.

Lastwagen fing Feuer

Am Sonntagmorgen (14.Juni) ist an der Pöltisstrasse in Mels ein Lastwagen in Brand geraten. Die Feuerwehr Pizol konnte die Flammen in kurzer Zeit löschen. Es entstand beträchtlicher Sachschaden. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

In Kurve geradeaus gefahren

In der Nacht auf Sonntag (14. Juni) ist auf der Waffenplatzstrasse in Walenstadt ein 30-jähriger Autofahrer in einen Parking-Automaten gefahren. Später stellte sich heraus, dass er in fahrunfähigem Zustand unterwegs gewesen war. Seinen Führerausweis ist er los.

Mit Töff aufgefahren

Am Freitag (12.Juni) kurz vor 15 Uhr ist es in Flums auf der Staatsstrasse zu einem Auffahrunfall zwischen einem Motorrad und einem Auto gekommen. Die Beteiligten hatten Glück: Es wurde niemand verletzt. Allerdings entstand hoher Sachschaden. Die Kantonspolizei sucht nun Zeugen.

Auto kracht in Leitplanke

Am Freitagmorgen (12.Juni) ist auf der A3, Höhe Verzweigung Sarganserland, ein Auto linksseitig in die Mittelleitplanke gekracht und auf dem Pannenstreifen zum Stillstand gekommen. Die 28-jährige Lenkerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und von der Rettung ins Spital gefahren. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Franken geschätzt. (kapo)

Polizei nimmt Zweiräder unter die Lupe

In den letzten vier Wochen hat die Kantonspolizei St.Gallen bei den Verkehrskontrollen einen Schwerpunkt auf Zweiräder gesetzt. Dabei wurden 572 Motorräder, Motorfahrräder sowie Fahrräder kontrolliert. Drei Motorräder und ein Mofa wurden stillgelegt. Zwölf Verkehrsteilnehmenden wurde die Weiterfahrt verboten. 23 Fahrerinnen und Fahrer wurden angezeigt.

Besuchsverbot verlängert

Ohne es an die grosse Glocke zu hängen, hat der Kanton das Besuchsverbot in den Spitälern – und damit auch Walenstadt – bis zum 19. Juni verlängert. Dann können die Spitäler wieder autonom entscheiden.

Patenschaft unterstützt Region

Den kleineren und finanziell schwächeren Gemeinden in den Bergen die gleichen Entwicklungschancen geben wie den grossen: Dieses Ziel verfolgt die Organisation Schweizer Patenschaft für Berggemeinden und unterstützt gleich fünf Projekte aus dem Sarganserland.

85-Jährige in Schiers tot aufgefunden

Eine 85-jährige Frau ist am Dienstag in Schiers im Prättigau tot aufgefunden worden. Die Polizei vermutet, dass sie bei einem Verkehrsunfall starb. Passanten hatten am späteren Dienstagnachmittag im Schraubachtobel einen total beschädigten Personenwagen entdeckt, wie die Kantonspolizei Graubünden am Mittwoch mitteilte.

Über 50 Prozent mehr Stellensuchende in der Region

Der Arbeitsmarkt leidet unter der Coronakrise. Die Zahl der Stellensuchenden im Kanton St. Gallen steigt weiter und die Kurzarbeit ist gefragt. Im Sarganserland ist die Anzahl Stellensuchende im Vergleich zum Vorjahr um über 50 Prozent angestiegen – rund 780 Personen in der Region sind auf der Suche nach einer neuen Stelle.

Weitere Millioneninvestition bei den Grüninger Mühlen

Die endgültige Auflösung des Standorts Schübelbach im Kanton Schwyz löst bei der Willi Grüninger AG in Flums weitere Investitionen aus. Mit einem riesigen Pneukran sind gestern vier Chromstahlsilos für eine weitere Mischfutterlinie angeliefert und montiert worden.

Interesse an Wohneigentum bleibt in der Region gross

Die Coronakrise schlägt noch nicht auf den regionalen Immobilienmarkt durch. Wird es aber wohl noch tun. In der Frühlingsausgabe des Immobilienmarktberichtes der St. Galler Kantonalbank ist die Rede von einem «konstanten Wohnungsbedarf» im Sarganserland – dank des anhaltenden Bevölkerungswachstums.

Fahrunfähig mit Roller gestürzt

Am Samstag (6. Juni) gegen Abend ist auf der Weisstannerstrasse ein Rollerfahrer mit seinem Roller gestürzt und einen Hang hinuntergerutscht. Der Mann hat sich beim Sturz leicht verletzt. Er war in fahrunfähigem Zustand unterwegs.

Lastwagen umgekippt

Am Donnerstagnachmittag (4. Juni) ist auf der Flumserbergstrasse ein Lastwagen umgekippt. Die Strasse musste gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken, der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Der 57-Jährige war talwärts unterwegs, als sich sein Lastwagen vor einer Linkskurve quer stellte und auf die linke Seite kippte. Dadurch lief eine geringe Menge Diesel aus, die von der Feuerwehr gebunden werden konnte. (kapo)

Ruhe – der grösste Wunsch der Kirchgemeinde Bad Ragaz

Am 14. Juni sind die Stimmberechtigten der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Bad Ragaz-Pfäfers an die Urne gerufen. Aufrufe in Leserbriefen, das Budget abzulehnen, kann Martin Gümpel, Präsident der Kirchenvorsteherschaft, nicht verstehen.

Camper bei Vättis verhalten sich laut Gort anständig

Das Thema der wilden Campierer bewegt im Taminatal weiterhin die Gemüter. Gelassen bleibt Erwin Gort, Präsident der davon stark tangierten Ortsgemeinde Vättis. Er sagt, die Gäste seien willkommen. Bei den zwei «Pfadilager-Wiesen» sei jetzt ein WC bereitgestellt, zudem stehe für Camper ein dritter Platz zur Verfügung.

Theater um Corona – oder wie geht Theater mit Corona?

Kulturfans dürfen sich freuen: Langsam erwacht auch das kulturelle Sarganserland mit Kiwi Kino Castels, Altem Kino Mels, Concentus rivensis Walenstadt und Südkulturpass wieder aus dem tiefen Coronaschlaf. Für Kultur im Ort Bad Ragaz und das Out In The Gurin in Sargans war dieser leider weniger erholsam.

Toter Mann aus Walensee geborgen

Die Polizei schliesst ihre Suche in Walenstadt ab: Der seit Montag vermisste 27-jährige Schwimmer musste gestern Dienstag tot aus dem Walensee geborgen werden.

Lehrstellen: Viele Jugendliche haben bereits einen Platz

Die Coronakrise stellt die Lehrstellensuchenden und -anbieter vor Herausforderungen. Aktuell fehlt noch 28 Jugendlichen im Sarganserland eine fixe Anschlusslösung. Die gute Nachricht: Alle diese Schülerinnen und Schüler haben bereits eine mündliche Zusage oder eine Zwischenlösung in Aussicht.

Mann im Walensee vermisst – Suchaktion bislang erfolglos

Im Walensee bei Walenstadt wird seit Pfingstmontag (1. Juni) am Nachmittag ein Mann vermisst, der mit zwei weiteren Personen einen Ausflug in einem Schlauchboot unternommen hatte. «Er verliess das Boot, um schwimmen zu gehen», bestätigt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St. Gallen, den Vorfall gegenüber dem «Sarganserländer». Aus unbekannten Gründen sei der Mann daraufhin im rund 40 Meter tiefen Wasser verschwunden.