Ein wichtiger Schritt für die Pfäferser Schulkinder

Für die Gemeinde Pfäfers ist der Neubau des Kindergartens in Pfäfers für rund drei Millionen Franken eine grosse und wichtige Investition. Entsprechend rege war am Wochenende das Interesse bei der Einsegnung des Kindergartens und der Erweiterung der Primarschulanlagen.

Auf einem Dach und Baum gelandet

Am Sonntag sind die Polizei und die Feuerwehr innert 40 Minuten gleich zwei Mal in Bad Ragaz aufgeboten worden, um Gleitschirmpiloten aus ihren misslichen Lagen zu befreien.

Motorradfahrer bei Kollision mit Auto verletzt

Unterterzen.– Am Sonntag, 15. September, hat sich auf der Walenseestrasse in Unterterzen ein 45-jähriger Motorradfahrer bei einer Kollision Verletzungen zugezogen. Der 45-Jährige war mit seinem Motorrad kurz vor 12 Uhr in Unterterzen unterwegs. "Zur gleichen Zeit beabsichtigte ein 55-jähriger Automobilist von einem Parkfeld auf die Walenseestrasse einzufahren", heisst es in der Meldung der Kantonspolizei St. Gallen. Dabei übersah der 55-Jährige das Motorrad. Trotz der eingeleiteten Vollbremsung des Motorradfahrers kollidierte sein Fahrzeug gemäss Mitteilung frontal mit der linken Seite des Autos. Der 45-Jährige stürzte dabei zu Boden. Er wurde mit unbestimmten Verletzungen mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. Die Insassen des beteiligten Autos blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf über 10 000 Franken. (sl)

Der direkte Kontakt mit der Bevölkerung steht zuvorderst

Bald liegen die Wahlunterlagen in den Briefkästen. Wie die Kandidatinnen und Kandidaten für den National- und Ständerat auf sich aufmerksam machen, unterscheidet sich von Partei zu Partei und von Person zu Person. Eine Strategie hat parteiübergreifend Gültigkeit: möglichst direkt mit der Bevölkerung in Kontakt zu treten.

Gleitschirm stürzt ab, Pilot verletzt

Am Mittwochabend (11. September) ist im Toggenburg im Grenzgebiet zu Walenstadt ein Gleitschirmpilot abgestürzt. Der 59-jährige Mann alarmierte selbst die Rega. Er wurde mit unbestimmten Verletzungen ins Spital geflogen.

Panik vor der Prüfung – und wie Schulen darauf reagieren

Prüfungsangst ist eine Krankheit, die sich auf allen Schulstufen manifestieren kann. Auch die weiterführenden Schulen wie das Berufs- und Weiterbildungszentrum Sarganserland (BZSL) und die Kantonsschule Sargans (KSS) sind betroffen. Konkrete Fallzahlen gibt es keine – doch die Schulen nehmen das Problem ernst.

Hochkarätige Referenten und brandaktuelle Themen

In Flumserberg findet am Donnerstag, 26. September, das dritte Energieforum mit zukunftsweisenden Themen statt, zwei davon aus der Region. Das Forum ist sowohl für Fachleute wie für Laien interessant.

Keine Überraschungen

Am Wochenende sind in den 14 katholischen Kirchgemeinden im Sarganserland neue Räte sowie deren Präsidentinnen und Präsidenten gewählt worden. Sämtliche aufgestellten Kandidatinnen und Kandidaten wurden ins Amt gehoben.

Bad Ragaz ganz im Banne des 12.  Nationalen Wandertages

5000 Besucherinnen und Besucher haben am Samstag in Bad Ragaz am 12.  Nationalen Wandertag der «Schweizer Familie» teilgenommen. Dabei begegneten sich «Promis» und Wandervögel auf Augenhöhe.

Dieter Gmür neuer Schulratspräsident in Quarten

Der Murger Dieter Gmür (CVP) ist für den Rest der Amtsdauer 2017–2020 neuer Schulratspräsident der Gemeinde Quarten.

CVP holt Sitz im Melser Rat

Bei der Ersatzwahl in den Gemeinderat Mels für den Rest der Amtsdauer 2017– 2020 ist am Sonntag im 2. Wahlgang Andreas Scherrer (Mels, CVP) mit 834 Stimmen in den Gemeinderat gewählt, wie die Kanzlei mitteilte. Michael Good, Mels, SVP, kam auf 769 Stimmen. Die Stimmbeteiligung lag bei 28,87 Prozent. Der 2. Wahlgang war nötig geworden, nachdem im 1. Wahlgang am 19. Mai keiner der damals drei Kandidaten das absolute Mehr erreicht hatte. Der Gemeinderatssitz war vakant, nachdem Simon Buner per 1. Juni aus dem Gemeinderat zurückgetreten war (der «Sarganserländer» berichtete darüber.).

«Unsere» Kandidaten decken fast jeden Themenbereich ab

Am 20. Oktober wird das nationale Parlament neu bestellt. Auf den St. Galler Hauptlisten der grossen Parteien SVP, CVP, FDP, GLP und SP für den Nationalrat figurieren auch eine Kandidatin und fünf Kandidaten aus dem Sarganserland. Der «Sarganserländer» hat ihnen auf den Zahn gefühlt.

Pilzsammler profitieren von ausgezeichneter Wetterlage

Pilze sind im Sarganserland in den letzten Wochen buchstäblich aus dem Boden geschossen. Besonders häufig werden in den Pilzkontrollstellen in Bad Ragaz und Wangs Steinpilze, Eierschwämme und Riesenschirmlinge vorgelegt. Immer wieder gelangen dort aber auch giftige Exemplare auf den Tisch.

Berschnerbach für Tier und Mensch stark aufgewertet

Mit einem Tag des offenen Gewässers wird am Samstag, 14. September, die Renaturierung des Berschnerbachs gefeiert. Aus einer Auflage in Zusammenhang mit dem Bau des Kraftwerks Berschnerbach ist ein ökologisches Vorzeigeprojekt in der Gemeinde Walenstadt entstanden.

Basejumper tödlich verunglückt

Gestern Dienstag, 3. September, ist um 9.30 Uhr oberhalb des Chammsässli ein Basejumper mit seinem Wingsuit abgestürzt und tödlich verunglückt.

Bildungscampus in Sargans: Danke, aber vorerst nein danke

Die St.  Galler Regierung könnte sich einen «Bildungscampus Sarganserland» in Sargans durchaus vorstellen. Allerdings erst in zehn Jahren und nach der Realisierung der aktuell blockierten Kanti-Sanierungspläne.

Walenstadt: Fahrunfähig in Holzzaun gekracht

Am Sonntag (1. September) um 17.30 Uhr ist ein Autofahrer auf der Waffenplatzstrasse in Walenstadt verunfallt. Der Mann fuhr – gemäss Kantonspolizei in fahrunfähigem Zustand – einen Holzzaun um.

Einjähriges Berufkraut im Sarganserland stark verbreitet

Das Einjährige Berufkraut ist im Sarganserland zum Problem geworden und bedroht die Biodiversität. Die Entfernung der ungeliebten Neophyten ist so not- wie aufwendig – und es gibt dabei einige Punkte zu beachten.

Bergbahnen Flumserberg: Langweilig ist anders

Die Bergbahnen Flumserberg haben am Samstag Mittag an der Generalversammlung der Prodkamm-Bahnen vor den Aktionärinnen und Aktionären zwei Geheimnisse gelüftet, die in der Region für (Stammtisch)-Gesprächsstoff sorgen dürften.

Von «Mabrak» bis zu «Mapragg»

Seit Jahrzehnten laufen verschiedenste Projekte zur Ortsnamenforschung in der Schweiz. Auch im Kanton St. Gallen ist man darum bemüht, die historischen Namen gebündelt in einer Datenbank zu sammeln und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Selbstverständlich liefert auch das Sarganserland seinen Teil hierfür.