Prävention wird belohnt: Winzer bleiben verschont

Die Weinbauern aus dem Sarganserland sind trotz frostiger Nächte Ende April und stark ausgeprägten Eisheiligen am vergangenen Pfingstwochenende von grossen Einbussen verschont geblieben. Dabei mussten vor allem die proaktiven Winzer kaum Einbussen hinnehmen – der Einsatz von Feuer hat sich ausgezahlt.

Untersuchung abgeschlossen, Streitsache bleibt vertraulich

Die Administrativuntersuchung an der Kantonsschule Sargans, in deren Mittelpunkt die Schulleitung und eine Lehrkraft standen, ist abgeschlossen. Der detaillierte Schlussbericht ist nicht öffentlich.

Von der mobilen Eisenbahn bis zum freien Gedankenaustausch

Die Lebensqualität in den Regionen steigern – das möchte die St. Galler Kantonalbank anlässlich ihres 150-Jahr-Jubiläums. Mit einem entsprechenden Projektwettbewerb hat die SGKB offenbar offene Türen eingerannt. 330 Ideen wurden eingereicht, 27 davon kommen aus dem Sarganserland.

600 Liter Ammoniak laufen in Sarganser Kälteanlage aus

Am Dienstagmorgen, um 6 Uhr, ist in einer industriellen Kälteanlage an der Tiefrietstrasse in Sargans Ammoniak ausgelaufen. Dank verschiedenen internen Sicherheitsmassnahmen konnte dieses aufgefangen werden. Für die Angestellten und Bevölkerung bestand zur keiner Zeit eine Gefahr. Die Feuerwehren Pizol und die Chemiewehr Buchs standen im Einsatz.

Lieferwagen prallt in Leitplanke - Polizei sucht Zeugen

Am Samstag Nachmittag ist ein 20-Jähriger auf der Autobahn A3 in Mols, Fahrtrichtung Zürich, mit seinem Lieferwagen in die Leitplanke geprallt. Da der Unfallhergang nicht restlos geklärt werden konnte, sucht die Kantonspolizei St.Gallen Zeugen.

Dachhöhe falsch eingeschätzt

Am Montag um 15.50 Uhr ist der Sattelschlepper eines 42-jährigen Chauffeurs mit dem Vordach des Bahnhofs Flums kollidiert. Der Chauffeur fuhr von der Autobahn in Richtung Bahnhof. Als er an diesem vorbeifahren wollte, übersah er das Vordach des Bahnhofs. Das Zugfahrzeug und der Auflieger kollidierten in der Folge mit dem Bahnhofsdach. Dabei wurden die Fahrerkabine und der Aufbau des Aufliegers massiv beschädigt. Die Bergung des Fahrzeugs gestaltete sich aufwändig. Der Schaden am Bahnhofsdach und der Fahrzeugkomposition wird auf rund 80000 Franken geschätzt. (kapo)

Kollision zwischen drei Autos

Am Sonntagmorgen ist in Bad Ragaz auf der Maienfelderstrasse bei einem Unfall zwischen drei Autos eine Person leicht verletzt worden, wie die Polizei mitteilt. Ausserdem entstand ein Sachschaden von gegen 25‘000 Franken. (kapo)

Unfall wegen Beifahrerin

Am spätenFreitagabend ist es auf der Wolfrietstrasse in Filters zu einem Unfall mit einem Auto gekommen, wie die Polizei mitteilt. Die alkoholisierte Beifahrerin hatte der Lenkerin ins Steuer gegriffen. Die drei Insassen blieben unverletzt. (kapo)

"Ente gut - alles gut"

Bei der Polizei ist wieder "Entensaison"... Am Freitagnachmittag hat ein Mann der Kantonspolizei St.Gallen in Uznach vier kleine Entlein mitgebracht, wie die Polizei in ihrem Communiqué berichtet. Der Mann hatte die Jungschar bei der Post gesichtet. (kapo)

Kaminbrand: Feuerwehr kommt rechtzeitig

Aufregung gab es am Montag Abend in Tils (Mels): Polizei und die Feuerwehr Pizol wurden zu einem Kaminbrand auf Mätzwiesen gerufen. Dieser wurde von den Fachkräften schnell gelöscht. Dank dem raschen Eingreifen konnte grösseres Ungemach verhindert werden, verletzt wurde niemand (Bild Ignaz Good).

Die Rekord-Siga wird greifbar

Der erste Siga-Samstag erhielt von den Machern die Beurteilung «genial». Das Publikum hat am Sonntag erneut bewiesen, dass es zur Sarganserländer Industrie- und Gewerbeausstellung steht – und sowohl die Messestände wie die vielen Anlässe ausgiebig besuchen will. Die Siga ist eine Woche lang der «Treffpunkt 1A».

Ein finanzieller Kraftakt

Er ist das Zentrum des Fussballs im Taminatal: Der Sportplatz Rietli. Nach über 30 Jahren wird die Anlage erstmals saniert. Der FC Taminatal muss dazu 150 000 Franken beitragen.

Christusfigur in Bad Ragaz muss Guschakopf verlassen

Die Christusfigur kann nicht auf dem Guschakopf in Bad Ragaz bleiben. Die Ortsbürger lehnten eine Petition, die eine dauerhafte Installation der Skulptur verlangte, deutlich ab.

Resort-Zuständige bekennen sich zu ihrer Kernkompetenz

Das positive Jahresergebnis der Grand Resort Bad Ragaz AG kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Unternehmen bei den Logiernächten in den Hotels Einbussen hat. Für CFO Patrick Vogler ist trotzdem klar, dass «die Hotellerie die Basis für eine Positionierung als Gesundheitsresort und den Unternehmenserfolg bildet».

«Queen» Nadine Grünenfelder

774 Schneesportlehrer stellten in Lenzerheide insgesamt neun Disziplinen ihr Können unter Beweis. Die Schweizer Meisterschaften bilden zugleich den gemeinsamen Abschlussevent der Schweizer Skischulen. An der traditionellen Schlussrangverkündigung wurden Nadine Grünenfelder (SSSF Flumserberg) und Leo Luminati mit dem goldenen Helm zur Queen und zum King der Schneesportlehrer gekürt. Schweizermeister im Formationsfahren wurden das Powderwomen Toggenhorn und das Demo Team Saas. (sl)

Lieferwagen umgekippt

Am Freitag Nachmittag ist ein 67-Jähriger mit seinem Lieferwagen auf dem Rheindamm bei Bad Ragaz in Schieflage geraten, worauf dieser auf die Seite kippte...(also der Lieferwagen)... Der Mann kam mit dem Schrecken davon, wie die Polizei mitteilt. Grund war ein missglücktes Rückwärts-Parkiermanöver. Kosten wird die Reparatur rund 3000 Franken.

Alleebäume stellen Gefahr dar

Die Baumallee entlang der Hauptstrasse zwischen Sargans und Bad Ragaz muss weiter dezimiert werden. Gemäss dem kantonalen Tiefbauamt habe die jährliche Überprüfung gezeigt, dass einige Bäume in einem schlechten Zustand seien. Die Arbeiten beginnen nach dem Osterwochenende.

Gleich drei Unfälle in Flumserberg

Am Freitagmorgen ist es innert zwei Stunden im Gebiet Leist-Maschgenkamm zu drei Unfällen mit Schneesportlern gekommen. Dabei wurden mehrere Personen verletzt. Sie wurden durch Helikopter der Rega in Spitäler geflogen. Die Unfallursache wird durch Spezialisten des Alpinkaders der Kantonspolizei St.Gallen und dem örtlichen Pistenrettungsdienst abgeklärt.

Von der Jukult-Bühne zu den «grössten Schweizer Talenten»

Der Flumser Amir Ameti hat es geschafft. Mit seinen 16 Jahren hat er am Casting von «Die grössten Schweizer Talente» teilgenommen und ein Ticket ins Halbfinale ersungen. Angefangen hat alles auf der Jukult-Bühne.

Überraschendes Aus für das Open Air in Flumserberg

Das Schlager Open Air Flumserberg findet 2016 letztmals statt. Die Organisatoren haben gestern völlig überraschend das Aus für das grösste Festival im Sarganserland kommuniziert. Als Grund wird das Verhalten des Quartner Gemeinderates genannt. Gemeindepräsident Roman Zogg widerspricht der Darstellung.