Das gigantische «Dubai Eye» vertraut auf Flumser Qualität

Einen spektakulären Auftrag hat sich die Flumser Bartholet Maschinenbau AG in Dubai verdient. Das auf den Bau von Seilbahnen spezialisierte Schweizer Unternehmen produziert und liefert die Gondeln für das «Dubai Eye», dem künftig grössten Riesenrad der Welt. Fünf Jahre lang hat die BMF-Gruppe um den Zuschlag gekämpft.

In Wohnung eingeschlichen

Mels.– Am Dienstagabend ist eine unbekannte Täterschaft in der Kirchstrasse in eine Wohnung eingeschlichen. Durch die offengelassene Wohnungstür gelangte sie ins Innere und stahl elektronische Geräte sowie rund 200 Franken Bargeld. Der Tatverdächtige ist 20 bis 30 Jahre alt, von mittlerer Statur, hat schwarze Haare und trug eine dunkle Jeans und einen schwarzen Pullover. Personen, die Hinweise zu dem unbekannten Mann machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Mels, 058 229 78 00, in Verbindung zu setzen.

«Glücksmomente, die auf wundersame Weise andauern»

Anerkennung und Dank: Der Stiftungsrat der St. Gallischen Kulturstiftung hat im Kursaal in Bad Ragaz den Kulturpreis an Esther und Rolf Hohmeister für die Schweizerische Triennale der Skulptur verliehen. Der Förderpreis ging an die Sopranistin Nicole Bosshard aus Wil.

Federtechnik Wangs AG schliesst in einem Jahr die Tore

Die Tätigkeitsbereiche der Federtechnik Wangs AG werden in den kommenden Monaten «wenn immer möglich und schrittweise» nach Kaltbrunn verlegt. Die Betriebsstätte Wangs wird per Ende Oktober 2016 geschlossen

Kein Sarganserländer Bundesparlamentarier

Die St.Galler Delegation für die kommende Nationalratslegislatur ist gewählt. Die SVP stellt fünf Nationalräte, die CVP drei, FDP und SP je zwei. Darunter befindet sich kein Vertreter aus dem Wahlkreis Sarganserland. Joe Walser (SP) und Christof Hartmann (SVP) belegen auf den Listen ihrer Parteien die Plätze des zweiten Ersatzes.

«Wer hätte vor 30 Jahren an Drohnen gedacht»

Die Espros Photonics AG startet so richtig durch. Modernste Technologien funktionieren dank den in Sargans entwickelten Chips. Operativ befindet man sich in der Gewinnzone, nun stehen jedoch bereits wieder neue Investitionen an, wie Espros-CEO Beat De Coi ankündigt.

Population der Wildschweine wächst im Kanton St. Gallen

Bei Vollmond hat der Jagdpächter Hansueli Sturzenegger in Flums-Hochwiese ein Wildschwein erlegt. Nicht irgendein Wildschwein, sondern einen ausgewachsenen Keiler. Der Bestand und die Abschüsse von Schwarzwild nehmen im gesamten Kanton St. Gallen zu – meist zum Leid der Landwirte.

Auto nach Heimkehr in Brand geraten

Am Freitagabend ist es auf der Hochwiese zu einem Fahrzeugbrand gekommen. Ein 18-Jähriger ist mit seinem Fahrzeug nach Hause gefahren und stellte dieses in der Nähe des Wohnhauses ab. Kurze Zeit später stellte Rauchgeruch fest und sah, dass das Fahrzeug in Brand stand. Die sofort aufgebotene Feuerwehr Flums konnte das Fahrzeug löschen. Dieses brannte allerdings vollständig aus. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Mels und Wangs öffnen Zivilschutzanlagen für Flüchtlinge

In Mels und Wangs sind am Mittwoch Zivilschutzanlange als Notunterkünfte für über die Ostgrenze eintreffende Flüchtlinge geöffnet worden. Vorbereitet und in Betrieb genommen wurden sie von den Gemeinden und der Regionalen Zivilschutzorganisation Pizol (RZSO).

Selbstunfall auf A3

Mels. – Am Sonntagnachmittag, um 14.30 Uhr, ist es auf der A3 zu einem Selbstunfall gekommen. Ein 68-jähriger Autofahrer fuhr von Sargans Richtung Flums auf der Normalspur. Als er kurz einnickte, geriet sein Auto kont...

Alte Schollbergstrasse: Startschuss für dritte Etappe

Die Gemeinde Wartau hat ihren Teil der Instandstellung der alten Schollbergstrasse vom Sarganser Vild nach Trübbach abgeschlossen. Jetzt kommt die Gemeinde Sargans zum Zug. Noch im Herbst beginnen die Arbeiten.

Polizei schnappt Ganterschwil-Täter

Die zwei Männer, die verdächtigt werden, am Mittwoch in Ganterschwil im Kanton St. Gallen einen Mann erschossen zu haben, sind gefasst. Bei ihrer Grossfahndung hat die Kantonspolizei St. Gallen die beiden in der Nacht auf Donnerstag in Staad festgenommen.

Ein (beinahe) perfekter Alpsommer geht zu Ende

Die Herrschaft der 100 Tage auf den Sarganserländer Alpen ist vorbei, die Zeit der Alpabfahrten beginnt. Älpler und Experten sind sich einig: Der heurige Alpsommer war das komplette Kontrastprogramm zum letztjährigen. Für einmal müssen die Älpler aufgrund ihres Taschenrechners heimfahren, nicht mangels Gras.

Julia Kenel will in der NLA schnell Anschluss finden

Am Sonntag gibt es in Bad Ragaz kostenlos einen Volleyball-Leckerbissen zu sehen: Der Schweizer Europacup-Teilnehmer NUC Volleyball aus Neuenburg, mit dem Sarganser Trainer Silvan Zindel, trifft in einem Testspiel auf den slowenischen Meister und Champions-League-Teilnehmer Kamnik Calcit. Mit Neuenburg kehrt auch die Flumserin Julia Kenel in die Region zurück. Nach fünf Jahren bei Walenstadts Nachwuchs und drei Jahren beim NLB-Klub Galina ist NUC Volleyball die dritte Station für die 19-Jährige.

Ein fulminanter Start der 1250-Jahr-Feier

Wunderbar war sie, die Eröffnung der Feierlichkeiten zur 1250-Jahr-Feier der Gemeinden Flums, Mels und Sargans im Aussen- und Innenbereich des Versuchsstollens Hagerbach. Die ausverkaufte Premiere des Festspiels «Füür & Flammä» begeisterte restlos.

Quadfahrer verunfallt schwer

Murg.– Am Donnerstagabend um zirka 20 Uhr, ist ein 52-jähriger Quadfahrer in Murg bei einem Selbstunfall schwer verletzt worden. Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei fuhr er vom Murgsee kommend Richtung Schwarzton. Auf dem steil abfallenden Murgtalweg musste er seinen Quad aufgrund einer engen Linkskurve bis zum Stillstand anhalten und etwa einen Meter rückwärtsfahren, um die enge Kurve befahren zu können. Als er wieder den ersten Gang einlegte, beschleunigte er gemäss eigenen Aussagen zu stark und kam über den rechten Strassenrand hinaus. Darauf stürzte er mit dem Quad zirka 20 Meter die steile, felsige Böschung hinunter und schlug auf dem Murgtalweg auf. Sein Quad stürzte weitere hundert Meter in die Tiefe. Bei dem Unfall wurde der 52-Jährige schwer verletzt und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden. (kapo)

Neubau ja, Provisorium nein

Das Bergrestaurant Schönhalden am Flumser Kleinberg steht noch. Obwohl die Bewilligung für den Abriss des Gebäudes bereits seit dem 10. Juli steht, soll das Restaurant entgegen der Idee der Skilifte und Seilbahn Kleinberg AG nicht durch ein Provisorium ersetzt werden. Trotzdem: Der Entschluss für einen Neubau steht.

Naturgefahren im Zaum halten

Der Gemeinderat der politischen Gemeinde Quarten will rund 3,6 Millionen Franken in Bachverbauungen in Murg und Unterterzen investieren. Noch offen ist die Handhabung der Gefährdung von Quinten-Au.

«Grosse Schockwellen sind bisher ausgeglieben»

Die Aufgabe des Euro-Mindestkurses schwächt den Wirtschaftsstandort und kostet Jobs. Noch sind diese Konsequenzen in unseren Breitengraden glücklicherweise nicht auf breiter Front eingetroffen.

Gutes Zeugnis für Automobilisten

Sarganserland/Werdenberg.– Am Donnerstagabend, zwischen 22 Uhr und 2 Uhr, hat die Kantonspolizei St.Gallen auf der A13 rund 150 Fahrer und deren Fahrzeuge bei einer Grosskontrolle überprüft. Bei lediglich 17 Autofahrern musste etwas beanstandet werden, so dass die Kantonspolizei St.Gallen eine gute Bilanz ziehen konnte.