Flums: Beim Linksabbiegen Auto übersehen

Am Mittwoch (2. Oktober), um 10.30 Uhr, ist es auf der Bergstrasse in Flums zu einer Kollision zwischen zwei Autos gekommen. Eine 61-jährige Frau zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Mels: Lieferwagen massiv überladen

Am Mittwoch (2. Oktober), um 15 Uhr, hat die Kantonspolizei St.Gallen in Mels einen Schweizer Lieferwagen eines 33-jährigen Polen kontrolliert. Dabei stellten die Polizisten fest, dass der Lieferwagen massiv überladen war. Die zulässige Nutzlast des Lieferwagens von 1200 Kilogramm wurde um fast das Vierfache überschritten. Das Fahrzeug wurde noch am Kontrollplatz stillgelegt. Der Fahrer wird bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen angezeigt.

Erster Nachtrag im PBG soll lokale Behörden entlasten

Seit das neue St. Galler Planungs- und Baugesetz am 1. Oktober 2017 in Kraft getreten ist, bleiben den politischen Gemeinden zehn Jahre Zeit, um die Ortsplanung auf kommunaler Ebene zu revidieren und anzupassen. Ein erster Gesetzesnachtrag soll die Behörden nun entlasten. Dieser Nachtrag bringt aber nur bedingt Vorteile.

Lösung für Berggasthaus Pizol in Bad Ragaz gefunden

Das Berggasthaus Pizol von Riccardo und Brigitte Sandi in Bad Ragaz wird auch nach dem altersbedingten Abschied der langjährigen Betreiber weitergeführt. So wird das Haus an die Familie Spörri verpachtet.

E-Scooter und Alkoholkonsum: Es drohen hohe Bussen

Der Fall sorgt derzeit auch im Sarganserland für Gesprächsstoff. Rund 4000 Euro muss ein junger Mann aus der Region Busse bezahlen, weil er in München betrunken mit einem E-Scooter gefahren und von der Polizei gestoppt worden ist.

Raiffeisenbank Walenstadt hat «sehr vieles richtig gemacht»

Guy Lachappelle, Verwaltungsratspräsident Raiffeisen Schweiz, war prominenter Referent am ersten Stadtner Raiffeisen-Forum. Und er stellte die Selbstständigkeit des örtlichen Instituts nicht infrage.

Vorsichtige Zuversicht trotz durchschnittlichem Weinjahr

Im Sarganserland steht die Wimmet vor der Tür. Nach einem durchschnittlichen Weinjahr dürfen die Winzer in den heimischen Rebbergen trotz «Sonnenbrand», etwas Frost und einem vermehrten Aufkommen des echten Mehltau auf einen guten Jahrgang hoffen. Wie immer wartet man nun im Endspurt auf den Traubenkocher.

Siebrechenanlage in Wangs als Premiere im Sarganserland

Der Abwasserverband Saar hat beim Regenbecken Wangs eine Siebrechenanlage eingebaut. Es ist die erste ihrer Art in der Region und leider nötig geworden, da immer mehr Feststoffe in die Kanalisation gelangen.

FDP Werdenberg portiert Beat Tinner für den Regierungsrat

Am 8. März 2020 finden im Kanton St.Gallen die Erneuerungswahlen der Regierung statt. FDP-Regierungsrat Martin Klöti hat seinen Rücktritt auf Ende der laufenden Legislatur angekündigt. Die Werdenberger FDP-Regionalpartei schickt nun den Wartauer Gemeindepräsidenten und FDP-Fraktionschef Beat Tinner in den Regierungsratswahlkampf. Die Mitglieder nominierten Tinner einstimmig zu Handen der Kantonalpartei, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Kein Konsens – so ticken unsere Kandidaten für Bern

Welche Meinung haben «unsere» sechs Nationalratskandidatinnen und Nationalratskandidaten auf den Hauptlisten zu konkreten Sachgeschäften? Antwort: enorm unterschiedliche, wie eine an die Wahlplattform «Smartvote» angelehnte Umfrage des «Sarganserländers» unter ihnen zeigt.

Reisekonzern-Pleite sorgt bei Zentrum-Reisen für turbulenten Wochenstart

Der britische Touristikkonzern Thomas Cook hat in der Nacht auf heute Montag, 23. September, ein sofortiges Konkursverfahren eingeleitet. Dieses betrifft auch Kunden von Reisebüros aus dem Sarganserland, insbesondere für Zentrum-Reisen in Mels beginnt die Woche turbulent.

Markus Roth ist neuer Präsident des Musikkreises

An der Kreisdelegiertenversammlung der Sarganserländer Musikvereine ist Markus Roth aus Wangs zum neuen Kreispräsidenten gewählt worden. Roth tritt die Nachfolge von Roland Kohler an

Gedenken an Pizolgletscher interessiert in der Region nicht

Rund 250 Personen haben gestern an einem Trauermarsch zu dem bis auf einen kleinen Rest geschmolzenen Pizolgletscher unternommen. Mit dieser Aktion sollte auf die Bedrohung des Klimawandels aufmerksam gemacht werden. Aus der Region war nur eine Handvoll Interessierte auszumachen.

Der Pizolgletscher ist tot

Heute haben sich rund 250 Personen – davon nur eine Handvoll aus der Region – an einer Gedenkfeier am Fuss des Pizolgletschers vom einst mächtigen Eisstrom verabschiedet. Das Medieninteresse war enorm.

Vermisste Wandergruppe wohlbehalten aufgefunden

In der Nacht auf heute Sonntag (22. September) ist es im Bereich Murgsee zu einer grösseren Suchaktion gekommen. Der Grund: Eine Wandergruppe, die den Weg ins Tal nicht mehr gefunden hat. Die fünf Personen konnten von der Rega ausgeflogen werden und sind wohlauf.

Im kühlen Untergrund die Daten sicher verarbeiten

Im Versuchsstollen Hagerbach ist der Prototyp «Edge Computing – Underground» eingeweiht worden. Es ist ein gemeinsames Konzept der Firmen Dätwyler und Amberg Engineering.

Mehr Zughalte, mehr Kosten für einzelne Gemeinden

Rund 220 Millionen Franken sollen in den nächsten Jahren in die Bahnweiterentwicklung zwischen St.  Gallen und Sargans investiert werden (der «Sarganserländer» berichtete). Der Halbstundentakt (ab 2024) bringt wesentliche Verbesserungen für die Pendler, aber auch höhere Kosten für die Gemeinden. Im Fokus: Sargans.

Trotz blankliegenden Nerven: Die Vernunft überwiegt

In gut einem Monat stellt der Lenkungsausschuss die Strategie zur Zukunft der St. Galler Spitäler vor. Trotzdem – oder gerade deshalb – hat das Thema den gestrigen Tag im Kantonsrat dominiert.

Kantonsrat ist gegen Initiative «Behördenlöhne vors Volk»

Der St. Galler Kantonsrat hat die Initiative «Behördenlöhne vors Volk» mit 84 gegen 21 Stimmen abgelehnt. In dem vor allem von der Jungen SVP getragenen Volksbegehren wird verlangt, dass die Bürgerinnen und Bürger über die Löhne von Gemeindebehörden mitbestimmen können.

Einiges an Alkohol im Blut

Am Sonntag (15.September) um 23.40 Uhr ist ein 44-jähriger Mann auf der A3, Höhe Walenstadt, mit seinem Auto ungebremst in eine Schwenkleitplanke gekracht. Das Auto überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Sachschaden beläuft sich auf über 160'000 Franken. Die Alkoholatemprobe beim Fahrer ergab einen stark positiven Wert. Ein Bekannter, welcher ihn nach dem Unfall abholte, war ebenfalls alkoholisiert. Beiden Männern wurde der Führerausweis abgenommen.