Entscheid zur Öffnung der Turn- und Sporthallen im Sarganserland am kommenden Freitag

Im Sarganserland entscheiden die acht Gemeinden am kommendem Freitag, 15. Mai, ob und wann die Turn- und Sporthallen wieder geöffnet werden. Dies gaben die acht Gemeindepräsidenten in einer Mitteilung bekannt.

Schulöffnung in der Region wird mit Spannung erwartet

In freudiger Erwartung, aber auch mit Respekt, blicken die Vorsitzenden der Sarganserländer Schulräte auf die Wiedereröffnung der Schulen nach dem achtwöchigen coronabedingten Unterbruch. Auch die Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Lehrpersonen fiebern dem «ersten» Schultag vom nächsten Montag entgegen.

Gastronomen sind gefordert

Ab kommendem Montag, 11. Mai, können Gastronomiebetriebe wieder öffnen. Das hat der Bund letzte Woche mitgeteilt – und damit den Betreibern nur wenige Tage Zeit für die Vorbereitung gegeben. Schliesslich gilt es nun, alles zu organisieren, damit die strengen Auflagen des Schutzkonzeptes umgesetzt werden können.

Viele offene Fragen für die Sportvereine vor dem 11. Mai

Neben dem Schulbetrieb wird am kommenden Montag auch der Sport- und Trainingsbetrieb wieder schrittweise gestartet. Die Hürden für die regionalen Sportvereine sind aber hoch.

Tinner übernimmt das Volkswirtschaftsdepartement, Dammann die Spitäler

In der St. Galler Regierung sind die Departmente neu verteilt worden. Bauchef Marc Mächler (FDP) wechselt ins Finanzdepartement. Mächlers bisheriges Ressort geht an die neu gewählte Regierungsrätin Susanne Hartmann (CVP). Das viel diskutierte Gesundheitsdepartement übernimmt Volkswirtschaftsdirektor Bruno Damann (CVP).

Das längste Strassenbauprojekt im Kanton St. Gallen seit Jahren

Nachdem die Quartner Bürgerschaft bereits im Mai 2014 Ja zu einem 3-Millionen-Franken-Kredit für Erneuerung und Ausbau des Seeuferwegs gesagt hat, ist der Weg nun frei für die Realisierung dieses anspruchsvollen Projektes. Etappe 1 (Mols bis Unterterzen) wird ab September an die Hand genommen.

Kantonsschule Sargans schafft Spagat mit Fernunterricht

«Wie stellt man eine Mittelschule über das Wochenende von Präsenz- auf Fernunterricht um?» Mit dieser Frage sah sich die Schulleitung der Kantonsschule Sargans laut Rektor Stephan Wurster am Freitag, 13. März, konfrontiert, nachdem der Bundesrat wegen des Coronavirus die Schliessung der Schulen verfügt hatte.

Schule startet mit «Kurzarbeit», viele Absagen im Eventbereich

Die St.  Galler Regierung hat gestern die Rahmenbedingungen für den geplanten Neustart der Volksschulen per 11.  Mai und bis zu den Sommerferien kommuniziert. Dieser wird in zwei Phasen unterteilt. Und: Die schriftlichen Maturaprüfungen müssen abgelegt werden. Zudem kam gestern das definitive Aus für viele Festivals.

Schule: Vier Wochen Unterricht in Halbklassen, danach Normalbetrieb

Die Schülerinnen und Schüler der Primar- und Oberstufen, inklusive Kindergarten, müssen ab dem 11. Mai vier Wochen lang nur «halbtags» in die Schule. Dies hat die St. Galler Regierung am Donnerstag Morgen kommuniziert.

Aus für Grossevents, gute News für Beizer und Sportler

Kein Quellrock, kein Flumserberg Open Air, kein NOS, kein Kreismusiktag in Flums – nach den heutigen Medienkonferenzen des Bundesrates ist praktisch klar, dass auch das Sarganserland einen Sommer ohne grosse Events erleben wird. Dafür können die Beizen am 11. Mai öffnen. Und auch die Sportler dürfen wieder ran.

Gemeinderäte: In vielen Kommunen gibt es Vakanzen

Am 27. September werden in den Sarganserländer Gemeinden die Behörden für die Amtszeit 2021 – 2024 gewählt. Noch bis zum 3. Juli können Wahlvorschläge eingereicht werden. Sicher ist, dass es in den Gemeinderäten vieler Kommunen Vakanzen geben wird.

Melser Maturand lanciert kantonsweite Petition

Der 18-jährige Dario Ackermann aus Mels ist der Urheber der Unterschriftensammlung gegen die Durchführung der diesjährigen schriftlichen gymnasialen Abschlussprüfungen im Kanton St. Gallen. Bisher haben bereits 2031 Personen die wegen der Coronapandemie gestartete Petition unterschrieben.

Halbzeit bei der Umnutzung des Stoffel-Areals

Trotz Coronavirus: Auf den Baustellen herrscht weiterhin Betriebsamkeit. Auch auf dem Stoffel-Areal ob Mels. Dort befindet man sich derzeit ziemlich genau in der Mitte der gesamten Bauzeit.

In parkiertes Auto gekracht

Am frühen Samstagmorgen (25.April) hat ein junger Mann auf der Walenseestrasse bei Murg einen Unfall gebaut. Abklärungen ergaben: Das Unfallauto gehörte ihm nicht, er hatte keinen Führerausweis und er sass in fahrunfähigem Zustand am Steuer. Der 19-Jährige verletzte sich unbestimmt und wurde ins Spital gebracht.

Walenstadt: Busfahrer übersieht Auto

Walenstadt.– Am Donnerstagmittag, 23. April, sind ein Linienbus und ein Auto auf der Walenseestrasse in Walenstadt zusammengeprallt. Ein 60-jähriger Chauffeur beabsichtigte gemäss Angaben der Kantonspolizei St.Gallen, mit seinem Bus vom Bahnhofplatz Walenstadt in Richtung Mols abzubiegen. Dabei übersah er einen korrekt fahrenden 74-jährigen Mann mit seinem Auto, worauf es zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen kam. "Der Autofahrer wurde leicht verletzt und musste von der Rettung ins Spital gebracht werden", heisst es in der Medienmitteilung weiter. Im Linienbus befanden sich zum Unfallzeitpunkt keine Fahrgäste. Der Chauffeur blieb unverletzt. Das Auto erlitt Totalschaden. Der Sachschaden am Bus wird auf mehrere tausend Franken geschätzt. (sl)

Politische Gemeinden sind mit Krisenmanagement zufrieden

Der Zusammenschluss ad hoc der beiden Führungsstäbe Pizol und Walensee hat sich aus Sicht der politischen Gemeinden als Leistungsnehmer bewährt. Eine definitive Fusion der beiden Stäbe bleibt aber ein Politikum.

Wenn Wasserstände sinken und die Waldbrandgefahr steigt

Der Frühling im Sarganserland präsentiert sich überdurchschnittlich trocken. Während die Meteorologen weiterhin kaum Regen in Aussicht stellen, ist nicht nur die Waldbrandgefahr in der gesamten Region reell.

«Schöner» Jahresabschluss in Mels – auch dank dem EW

Die Jahresrechnung 2019 der politischen Gemeinde Mels schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 3,08 Millionen Franken ab. Das separat ausgewiesene EW wartet sogar mit einem noch besseren Resultat auf – der Überschuss von knapp vier Millionen basiert jedoch auf ausserordentlichen Faktoren.

Der Partysommer wird auch im Sarganserland dünn(er)

Obschon der Bundesrat grosse Sommer-Events noch nicht verboten hat, ist bereits klar: Auch im Sarganserland wird wegen der Coronakrise nicht wie geplant gefeiert. Anlässe wie das Melser «Grümpi» und das Weisstanner Open Air sind bereits abgesagt worden, weiteren Anlässen dürfte das gleiche Schicksal blühen.

Bad Ragaz: Motorradfahrer verletzt sich leicht

Ein 56-jähriger Mann war am Sonntag, 19. April, kurz vor 13 Uhr mit seinem Motorrad von Bad Ragaz in Richtung Pfäfers unterwegs. "Bei einer Linkskurve verlor er aus unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug, worauf er zu Boden stürzte", heisst es in einer Meldung der Kantonspolizei St.Gallen. Er zog sich leichte Verletzungen zu und wurde von der Rettung ins Spital gefahren. Der entstandene Sachschaden am Motorrad beträgt rund 2000 Franken. (sl)



ePAPER

Mit dem Sarganserländer ePaper holen Sie sich den Sarganserländer digital auf Ihren Bildschirm inklusive des ganzen Archivs aller bisherigen Zeitungen (ab Jahr 2003)

Zum ePaper

NEWS AUS DEM SARGANSERLAND

Wahlpodium Vilters-Wangs

Am Mittwoch, 2. September, ab 20 Uhr stellen sich Jörg Frey (parteilos), Jens Jäger (FDP), Marc Kellenberger (SVP), Patrik Schlegel (parteilos) und Katrin Thuli-Gartmann (parteilos) den Fragen von Daniel Sager, Chefredaktor von TV Südostschweiz. Wer von den fünf Kandidatinnen und Kandidaten hat die besten Chancen auf den Posten des Gemeindepräsidenten von Vilters-Wangs? Interessierte können hier das ganze Wahlpodium mitverfolgen und sich eine Meinung bilden. Gewählt wird am 27. September. (((Es können auf diesem Weg auch Fragen gestellt werden, und zwar via WhatsApp, Handynummer 078 264 39 60. Geben Sie bitte an, an wen sich die Frage richtet.)))

BEILAGEN IM SARGANSERLÄNDER

ZEITUNGSABO JETZT BESTELLEN!