Melser Huttlis machen gegen Aufsichtsbeschwerde mobil

Dass der Melser Gemeinderat während der Fasnacht die Nachtruhe ab 22 Uhr konsequent durchsetzen soll, wie in einer beim Kanton eingereichten Aufsichtsbeschwerde verlangt wird, hat in «Böllenhausen» für einen Sturm der Entrüstung gesorgt. Unter anderem machen bereits gut 1600 Huttlis online mobil.

Mels und sein neues «Verrucasino»

Eine Woche nach dem «Nörgeler» ist mit dem «Huttli» die zweite grosse Fasnachtszeitung in der Region erschienen – prall gefüllt mit News aus Böllenhausen, Wangswilen und Filtris.

Trotz Preiszerfall: Gemeinden verlangen nichts für Karton

Der Rohstoff Karton ist nichts mehr wert. Entsorgungsunternehmen sehen sich teilweise sogar gezwungen, bei der Entgegennahme einen Beitrag zu kassieren. Anders sieht es bei den Gemeinden aus – sie können die Kosten für die Entsorgung über die Abfallgrundgebühr tragen. Doch es kommen weitere Rohstoffe unter Druck.

Mit Alkohol im Blut Ausflug in den Schnee

Am Donnerstag (13. Februar), um 9.45 Uhr, ist ein 67-jähriger Mann mit seinem Auto auf der Fürgglistrasse in St. Margrethenberg verunfallt. Er war in fahrunfähigem Zustand unterwegs.

Schläger droht Ernüchterndes

Pünktlich zur nahenden Fasnacht hat sich am Kreisgericht in Mels in der kommenden Woche ein Mann wegen versuchter schwerer Körperverletzung zu verantworten. Der Fasnächtler soll sein Opfer in Mels in allseits alkoholisierter Atmosphäre krankenhausreif geschlagen haben.

Hauptfokus auf Gesundheits-, Bildungs- und Umweltthemen

Das Gerangel um die dem Wahlkreis Sarganserland zustehenden zehn Sitze im St. Galler Kantonsrat ist gross. Der «Sarganserländer» stellt die Kandidatenschar ab heute vor und nimmt die inhaltlichen Schwerpunkte unter die Lupe. Eine Erkenntnis: Bei gewissen Themen spielt die Parteizugehörigkeit kaum eine Rolle.

Sturm «Sabine» ging im Sarganserland die Luft aus

Tief «Sabine» hat in der Schweiz grössere Schäden verursacht. Das Sarganserland blieb – einmal mehr – praktisch verschont. Für den Heiligkreuzer Meteorologen Roger Perret ist das keine Überraschung.

Starkoch Tim Mälzer als Eierbrater im Grand Resort

Das Grand Resort Bad Ragaz hat am Sonntagabend eine tragende Rolle in der Sendung «Kitchen Impossible» auf Vox gespielt. Der deutsche TV-Starkoch Tim Mälzer musste im Rahmen einer Challenge im «Igniv» Gerichte von Silvio Germann nachkochen. Dabei «pöbelte» er auch fleissig an die Adresse von Andreas Caminada und bereitete für die erstaunten Gäste Spiegeleier an der Frühstückstheke zu. Eine Gaudi für alle Beteiligten.

Rheintal Catering übernimmt Gastrobereich im «Verrucano»

Die Suche nach dem idealen Partner hat lange gedauert, nun ist er bekannt: Sabrina und Michael Batt aus Altstätten werden die Gastroverantwortlichen im Melser Kultur- und Kongresshaus Verrucano.

Stromausfall in den Gemeinden Sargans, Mels, Vilters-Wangs und Wartau

Die SAK hat in mehreren Sarganserländer Gemeinden und im benachbarten Werdenberg am frühen Sonntag Morgen einen Stromausfall festgestellt. Die Versorgung konnte zu grossen Teilen bereits wieder sichergestellt werden, wie das Unternehmen mitteilt. Grund dafür sei der Ausfall einer 110kV-Einspeiseleitung geweisen, heisst es dazu.

Einfamilienhaus bei Brand in Wangs stark beschädigt

Am Donnerstag (6. Februar) um 0.40 Uhr hat ein Einfamilienhaus an der Schiggstrasse in Wangs gebrannt. Die ausgerückten Feuerwehren konnten den Brand löschen, das Haus ist aber nicht mehr bewohnbar. Die genaue Brandursache wird abgeklärt.

Projekt «Kirche und Kultur im Zentrum» konkretisiert sich

Die Realisierung des Projektes «Kirche und Kultur im Zentrum» (KiZ) in Walenstadt rückt in greifbare Nähe. So ist die Gemeinde im Sinne einer Absichtserklärung bereit, für das Bauvorhaben ihre Liegenschaft am Standort «Flexeta» zur Verfügung zu stellen. KiZ soll ein Ort der Begegnung mit Gemeindebibliothek werden.

Natur intensiv erleben und dabei Hotelkomfort geniessen

Das Projekt «Zero Real Estate» der Riklin-Brüder bringt Hotelbetten in die Natur – ganz ohne Wände und ohne Dach. Ab Juni kann dieses «Zimmer» unter freiem Himmel auch in der Ferienregion Heidiland gebucht werden.

Fenster Sulser schliesst per Ende April

Das Melser Traditionsunternehmen Fenster Sulser AG muss seine Produktion definitiv einstellen. Ein in den letzten Tagen durchgeführtes Konsultationsverfahren bei der Belegschaft brachte keine Wende mehr. Die Zuständigen wollen allen Verpflichtungen gegenüber Angestellten, Kunden und Lieferanten nachzukommen.

Brand in Wohnhaus am Flumserberg

Am Samstag Nachmittag (1. Februar) mussten die Einsatzkräfte zu einem Brand im Gebiet Schnäls in Flumserberg ausrücken. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Es entstand Sachschaden in der geschätzten Höhe von mehr als hunderttausend Franken.

Verunfallt, weggefahren und doch geschnappt

Heute kurz nach Mitternacht hat ein 46-jähriger Autofahrer in Flumserberg-Tannenheim in fahrunfähigem Zustand einen Selbstunfall verursacht. Er ist weggefahren – und wurde später von der Polizei angehalten.

«Alle sind mit ganz viel Herz dabei»

Am Freitag, 24.  Januar 2020, um 07.51 Uhr erblickt Nico das Licht der Welt. Nico gehört zu den letzten Babys, die im Spital Walenstadt geboren sind. Heute wird das Licht in der Gebärabteilung in Walenstadt gelöscht und die Station geschlossen.

Stadtner Schulratspräsidentin kündigt ihren Rücktritt an

Nach 16-jähriger Tätigkeit als Gemeinderätin und Schulratspräsidentin von Walenstadt tritt Pascale Dürr bei den Wahlen vom Herbst nicht mehr an. Die Arbeitspsychologin hat Lust auf neue Herausforderungen.

Mehr Dossiers für die Kesb, weniger für den Berufsbeistand

Die Sozialen Dienste Sarganserland schauen auf ein arbeitsintensives Geschäftsjahr 2019 zurück. Während bei der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Kesb Sarganserland die Zahl der Dossiers marginal gestiegen ist, stellt die Berufsbeistandschaft insgesamt eine leichte Abnahme fest. Die Arbeitslast bleibt unverändert.

Grippewelle erwischt das Sarganserland mässig stark

Die Influenza hat sich auch heuer nach dem Jahreswechsel in der gesamten Schweiz zurückgemeldet, jedoch in anderer Intensität und Länge – für das Sarganserland ist dies positiv.