Montag, 24. Juli 2017 | 14:04

Acht junge Calanda-Wölfe

Die Calanda-Wölfe haben sich vermehrt: gleich acht Welpen sind der Bündner Wildhut in die «Fotofalle» getappt, wie die Bündner Staatskanzlei mitteilt. Das Wolfsrudel am Calanda hat sich damit zum sechsten Mal in Folge fortgepflanzt. In den vergangenen fünf Jahren sind im Laufe des Herbstes jeweils fünf bis sieben Welpen beobachtet bzw. genetisch nachgewiesen worden.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

In Flums entsteht ein neues und buntes Quartier

Die Intrbau Generalunternehmung und Immobilien AG plant in Flums ein Wohnbauprojekt namens «Büntli, unser Quartier». Die Investitionen belaufen sich auf 60 Millionen Franken.

Kantonsräte erwarten kontroverse Klimadebatte

Fünf Sarganserländer Kantonsräte aus vier verschiedenen Fraktionen gehen naturgemäss mit unterschiedlichen Zielen in die Klimadebatte vom kommenden Donnerstag. Erwartet wird eine lange, hitzige Diskussion mit nur wenig handfesten Ergebnissen.

E-Biker abgestürzt und verstorben

Am Samstagabend ist ein 30-jähriger Mann im Bereich Eigentobel in Sevelen mit seinem E-Bike zu Fall gekommen und über eine Böschung hinab gestürzt. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu.

Österreicher klaut Auto in Mels

Gestern Donnerstag, 6. Juni, hat um rund 15 Uhr ein 21-jähriger Österreicher an der Grofstrasse in Mels ein Auto entwendet. In Quarten verursachte er auf der Autobahn A3 eine Streifkollision mit zwei Autos und in Mühlehorn prallte er mit dem Auto in eine Hausecke, wo ihn die Kantonspolizei Glarus festnehmen konnte. Er war ohne Führerausweis und teilweise mit massiv überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

Weniger Erdbestattungen: Die Gemeinden sind gefordert

Wie die Gemeinde Sargans, die ihren Friedhof deswegen in diesem Frühjahr umgestaltet hat, verzeichnen auch die anderen Gemeinden in der Region immer weniger Erdbestattungen. Massnahmen sind gefragt. Da und dort ist auch eine Teilumnutzung des Friedhofs ein Thema.

Jörg Tanner will in den Nationalrat

Das Teilnehmerfeld aus dem Sarganserland für die Nationalratswahlen vom kommenden 20.  Oktober hat am Donnerstag noch einmal prominenten Zugang erhalten. Auf der Liste der Nominierten der St.  Galler GLP, die in der Kantonshauptstadt den Medien präsentiert worden ist, figuriert auch der Name Jörg Tan­ner (42).