Freitag, 19. Oktober 2018 | 10:59

Auch in Mels werden Waffen gesammelt

Die Kantonspolizei St. Gallen führt im laufenden Monat Waffensammelaktionen in den einzelnen Regionen durch. Morgen Samstag, 20. Oktober, auch in Mels.

Jederzeit möglich: Die Abgabe von Waffen bei der Polizei – morgen Samstag, 20. Oktober, gibt es auf dem Polizeitstützpunkt Mels einen offiziellen Abgabetag. (Symbolbild Kantonspolizei St. Gallen)

Wie die Kantonspolizei mitteilte, können Waffen, Munition, Sprengmittel, pyrotechnische Gegenstände und auch Laserpointer aller Art abgegeben werden. An diesem Samstag, 20. Oktober, finden Waffensammelaktionen auf den Polizeistützpunkten Schmerikon und Mels statt, in Mels im Zeitraum von 13.30 bis 16 Uhr. Am Samstag darauf (27. Oktober) sind die Polizeistützpunkte Thal und Oberbüren an der Reihe.

Die Kantonspolizei St. Gallen erinnert in ihrer Mitteilung daran, dass sie solche Gegenstände nicht nur an den Sammeltagen entgegen nimmt; diese können das ganze Jahr über bei jeder Polizeistation abgegeben werden. Wer unsicher ist im Umgang mit Waffen und gefährlichen Gegenständen, kann sich jederzeit an die nächste Polizeistation wenden. (sl)


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Verschiedene Meinungen zu möglichem Doppelmandat

Die Sarganserländer Kantonsräte beurteilen den Umstand, dass Regierungsrat Benedikt Würth bei einer Wahl in den Ständerat längere Zeit ein Doppelmandat bekleiden würde, unterschiedlich.

Jugendliche von Zug erfasst und verletzt

Gestern Abend ist eine Jugendliche am Bahnhof in Schiers von einem fahrenden Zug erfasst und verletzt worden. Die Kantonspolizei Graubünden sucht Zeugen.

Droht im Sarganserland ein Überangebot an Betten?

Das Sarganserland könnte auf eine zu grosse Zahl von stationären Pflegeplätzen zulaufen. Diese Befürchtung äussern drei Kantonsräte im Zusammenhang mit der im Aufbau begriffenen Riva Care AG in Walenstadt.

4000 Franken aus Restaurant geklaut

Sargans.– Zwischen Sonntagabend, 17. Februar, und Montagmorgen sind an der ­Rheinaustrasse in Sargans Unbekannte in ein Restaurant eingebrochen. Sie hätten gewaltsam die Eingangstür geöffnet, die Räumlichkeiten durchsucht und schliesslich eine Kassenschublade mit Serviceportemonnaies und Bargeld im Umfang von rund 4000 Franken mitgehen lassen, schreibt die Polizei. Der Sachschaden beträgt zusätzlich mehrere Hundert Franken. (sl)

Tektonikarena Sardona: Etliche neue Projekte geplant

Nach der Feier des 10-Jahr-Jubiläums 2018 geht es für die Verantwortlichen des Unesco-Welterbes Tektonikarena Sardona jetzt um die Zukunft. Die Programmvereinbarung 2020–24 steht vor dem Abschluss.

Schattenbachlawine: Nach spektakulärem Abgang noch genügend Stauraum

Mit grossem Getöse und weitherum sichtbar, ist am Freitag Mittag in Walenstadt die Schattenbachlawine ins Tal gedonnert. Die gute Nachricht: Wie Gemeindepräsident Angelo Umberg auf Anfrage gegenüber der Redaktion erklärte, habe der spektakuläre Abgang keine Schäden verursacht. Die Lawine sei rund 100 Meter unter dem Tunnel der Bergstrasse zum Stillstand gekommen. Wie Umberg weiter sagte, habe der Stadtner Werkdienstleiter Patrick Eberle mittlerweile auch bestätigt, dass im unteren Bereich des Schattenbachs noch genügend Stauraum für weitere Lawinenniedergänge vorhanden sei.