Samstag, 18. November 2017 | 15:55

Bartholet Seilbahnen wird gemäss Medienbericht chinesisch

Die Chinesische «Cedarlake Private Equity Fund» hat gemäss einem Bericht der Zeitschrift «Wirtschaft Regional» die Mehrheitsbeteiligung am Seilbahnbauer Bartholet in Flums erworben. Damit würden sich einem Tag nach der Flumroc auch bei einem zweiten grossen Flumser Unternehmen die Besitzerverhältnisse verändern.

von Reto Vincenz

Wie es in dem Bericht heisst, beteilige sich die chinesische «Cedarlake Private Equity Fund» mehrheitlich an der Bartholet BMF Group AG mit Hauptsitz in Flums und löse damit nach sieben Jahren Agros Soditic als Partner der Gruppe ab. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Gründerfamilie Bartholet bleibe aber am Unternehmen beteiligt und Roland Bartholet führe es weiterhin als CEO und VR-Präsident, schreibt "Wirtschaft Regional".

Primäres Ziel des Investments sei es, den Seilbahnbauer darin zu unterstützen, in China und Asien zu wachsen. Die Märkte Asiens bieten grosse Wachstumsperspektiven bei der Erschliessung neuer Skigebiete. In den letzten Jahren konnte die BMF Group geografisch bereits expandieren und ihr Produktportfolio erweitern.

 


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Reh ausgewichen und verunfallt

Pfäfers.– Am Sonntagmorgen ist auf der Sarellistrasse ein 56-jähriger Lieferwagenfahrer verunfallt. Der 56-Jährige war um 8.35 Uhr bergwärts unterwegs, als gemäss seinen Angaben ein Reh von links auf die Strasse rannte. "Beim Brems- und Ausweichmanöver des Lieferwagenfahrers kollidierte das Fahrzeug frontal mit der rechtsseitigen Abschrankung", heisst es in der Meldung der Kantonspolizei St.Gallen. Am Lieferwagen und an der Strassenanlage entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken. (sl)

Geschichtsträchtige Ruine frisch herausgeputzt

Sie ist mit über 800 Jahren auf dem Buckel die zweitälteste Ruine im Kanton St. Gallen, jetzt präsentiert sie sich in neuem Glanz: Die Burgruine Wartenstein auf Gemeindegebiet Pfäfers. Gestern wurde der Abschluss der jüngsten Restaurierungsarbeiten gefeiert, die rund eine halbe Million Franken gekostet hatten.

Auf Bad Ragaz folgt im Sarganserland Walenstadt mit guten Noten

Im Gemeinderating der «Weltwoche» hat sich Bad Ragaz gegenüber dem letzten Jahr um weitere 39 Ränge verbessert. Damit belegt Bad Ragaz innerhalb des Kantons St. Gallen den zweiten Platz. Verbessert haben sich auch Mels und Flums. Die Werte Walenstadts sind recht konstant.

Flums: Fahrunfähig verunfallt

Am Dienstag, 20. August, kurz nach 15 Uhr, ist ein 45-jähriger Mann mit seinem Auto bei der Autobahneinfahrt auf die Autobahn A3 Richtung Zürich verunfallt. Er verletzte sich dabei leicht und wurde als fahrunfähig eingestuft.

Auch mit 80 noch voller Elan im Einsatz für Jung und Alt

Der Vilterser Sepp Dietrich ist auch nach seiner Pensionierung als Rektor der Kantonsschule Sargans äusserst aktiv geblieben. Für die Jugend hat er sich in Bildungsfragen engagiert, und für die ältere Generation ist es ihm ein Anliegen, dass diese auch politisch Gehör findet, Betroffene sollen zu Beteiligten werden.

Walensee-Bühne spielt im 2020 «Flashdance»

Die Organisatoren der Musicals in Walenstadt haben die ersten Details für die kommenden Spielzeit im Sommer 2020 kommuniziert. Aufgeführt wird das Tanzmusical «Flashdance», das auf dem gleichnamigen Film aus dem Jahre 1983 basiert. Premiere wird am 17. Juni sein.