Sonntag, 22. September 2019 | 16:27

Der Pizolgletscher ist tot

Heute haben sich rund 250 Personen – davon nur eine Handvoll aus der Region – an einer Gedenkfeier am Fuss des Pizolgletschers vom einst mächtigen Eisstrom verabschiedet. Das Medieninteresse war enorm.

Bad Ragaz.– Er wird als erster Schweizer Gletscher aus dem Messnetz des Bundes gestrichen: der Pizolgletscher. Die heutige Gedenkfeier ist von Fastenopfer, Brot für alle, Alpen-Initiative, Greenpeace, oeku und Verein Klimaschutz Schweiz veranstaltet worden, entsprechend riesig war das mediale Interesse – sogar japanische Fernsehsender waren vor Ort. Mit dem Anlass wollen Entwicklungs- und Umweltorganisationen auf die dramatische Klimaerwärmung aufmerksam machen, denn in den nächsten Jahrzehnten werden unzählige kleine Gletscher in den Alpen ein ähnliches Schicksal erleiden.
Der Gedenkfeier einen geistlichen Impuls aus christlicher Perspektive gewährte der Theologe und Seelsorger Eric Petrini. Bevor die Feier mit Alphornklängen zu Ende ging, legte er am Fusse des Gletschers einen Kranz nieder und betete um Beistand und Segen im Engagement für den Klimaschutz.
Den ausführlichen Bericht zur Gedenkfeier des Pizolgletschers lesen Sie morgen Montag auf der Titelseite des «Sarganserländers». (pd/nb)

 


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Grand-Resort-Hotels leben von den Schweizer Gästen

Die Hotels des Grand Resorts in Bad Ragaz werden im «Coronasommer» 2020 praktisch ausschliesslich von Schweizer Gästen frequentiert. Wie es im Halbjahresbericht des grössten Arbeitgebers in der Region heisst, ist die Buchungslage angesichts der Situation zufriedenstellend. Die Pandemie-Einbussen sind aber gravierend.

Schulen sind froh über Verzicht auf Maskenpflicht

Die Schulen im Sarganserland sind zufrieden mit dem Beschluss der Regierung, im Hinblick auf das am Montag beginnende neue Schuljahr von einer Maskenpflicht abzusehen. Dagegen hatte der Bund eine solche empfohlen.

Polizei stoppt Geisterfahrer bei Sargans

Die Polizei hat am frühen Mittwochmorgen einen Geisterfahrer gestoppt, der auf der Autobahn A3 im Sarganserland rund neun Kilometer weit auf der falschen Fahrspur unterwegs war. Er hatte nach einer Baustelle die Signalisation nicht beachtet.

Ab nächstem Jahr nicht mehr direkt auf den schweren Töff

Als Teil einer Gesetzesrevision wird 2021 der Direkteinstieg auf Motorräder mit unbeschränkter Leistung abgeschafft. Das dürfte der Hauptgrund sein, weshalb die Zahlen der Motorrad-Neuzulassungen im Kanton St. Gallen dieses Jahr so hoch sind wie schon lange nicht mehr.

Der FC St. Gallen muss sich dem Meister beugen

Mit 1:3 hat der FC St. Gallen den Spitzenkampf der letzten Runde der Fussball Super League gegen die Young Boys verloren. Die Berner verwalteten die frühe 2:0-Führung geschickt. Der FCSG schliesst die turbulente Saison auf dem 2. Rang ab.

Keine Maskenpflicht in Läden und Schulen im Kanton St. Gallen

Obwohl das Bundesamt für Gesundheit (BAG) den Kantonen empfohlen hat, eine Maskenpflicht in Läden einzuführen, hat sich der Kanton St. Gallen am Montag gegen eine solche Massnahme ausgesprochen – zumindest vorerst. In einer Mitteilung der Staatskanzlei heisst es: «Da die Fallzahlen im Kanton St. Gallen derzeit auf niedrigem Niveau steigen, ist aus medizinischer Sicht eine Maskenpflicht noch nicht nötig.»