Samstag, 4. Mai 2019 | 16:45

Die Siga ist eröffnet!

Mit der Durchtrennung eines Metallstabs durch den St. Galler Regierungspräsidenten Stefan Kölliker ist die 11. Sarganserländer Industrie- und Gewerbeausstellung (Siga) am Samstag (4. Mai) dem Publikum übergeben worden. Eine Weltpremiere ging auch bereits über die Bühne.

von Hans Bärtsch

Vor zahlreichen geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft wurde das «vorübergehend grösste Einkaufszentrum der Region», so Moderatorin Brigitte Schöb, mit einem Kick-off-Event eröffnet. Regierungspräsident Stefan Kölliker lobte das Thema der Siga (Digital ist gut – persönlich an der Messe ist besser).

Die Digitalisierung sei mittlerweile keine unbekannte Entwicklung mehr, in der wir nur eine Zuschauerrolle einnehmen, sondern sei ein aktiver Teil unseres Alltags geworden. Mit der fortschreitenden Digitalisierung seien jedoch die «analogen Kontakte» umso wichtiger, betonte Kölliker. Und Plattformen, wie die Siga eine sei, würden umso wichtiger. Der Regierungspräsident sprach von einer gelungenen Messe und wünschte den Anwesenden spannende, lehrreiche Rundgänge. In einem Satz: «Viel Freude an der Siga 2019!»

Das Siga-Leitungsteam mit Verwaltungsratspräsident Markus Oppliger und Jürg Stopp gab der Freude darüber Ausdruck, dass es nach unzähligen Stunden der Vorbereitung und des Aufbaus nun endlich so weit sei. Warum ein einziger Besuchstag an der Siga in Mels nicht reicht, begründeten sie an einem Talk mit den hochwertigen Ständen und Angeboten sowie den originellen Ideen der Aussteller. Und natürlichem dem umfassenden Veranstaltungs-, Gastro- und Unterhaltungsangebot.

Maibär zu Besuch an der Siga

Seitens der Gastgemeinde Bad Ragaz überbrachte Gemeindepräsident Daniel Bühler Grussworte. Man wolle sich mit einem starken und innovativen Gewerbe zeigen, mit einem vielfältigen touristischen und Gesundheitsangebot und mit einem umfassenden Sport- und Freizeitangebot. Kurz und gut: Bad Ragaz sei eine Gemeinde mit hoher Lebensqualität – daran sollen die Siga-Besucher nun bis am kommenden Samstag teilhaben dürfen.

Mit dem Einzug des Maibärs wurde den Gästen ein Traditionsbrauch des Kurorts präsentiert. Ob es damit gelingt, den Winter zu vertreiben, was eigentlich die Aufgabe des Maibärs ist, sei dahingestellt – am Wochenende wird ja Schnee bis ins Flachland erwartet.

Siga-Lied komponiert

Schlagersänger Stefan Roos jedenfalls ging als Bad Ragazer das Herz auf. Er sprach von feuchten Augen angesichts des gelebten Brauchtums. Und er schaffte trotz früher Stunde, was andern Musikern wohl kaum gelingen würde: Die geladenen Gäste inklusive Regierungspräsident Kölliker folgten seiner Aufforderung und schunkelten, klatschten und sangen mit. Zur Überraschung aller kams zu einer Weltpremiere, hatte Roos doch eigens für diese Siga ein neues Lied komponiert mit den sinnigen Zeilen: «S’isch wieder Siga-Ziit, e schöni Tradition.»

An Regierungspräsident Kölliker, sekundiert von Thomas Zwicky und Gemeindepräsident Bühler seitens der Gastgemeinde Bad Ragaz, lag es dann, das obligate Band zu durchschneiden. Nicht mit einer Schere, damit wäre er gescheitert. Er benötigte schon einen schweren Schneidapparat der Jungfeuerwehr, um eine rote Metallstange zu durchschneiden.

Derweil drängelte schon das schlangegestandene Publikum, um die Siga endlich in Beschlag nehmen zu können. Tag 1 an der Siga 2019 ist damit in vollem Gang.

www.siga-messe.ch


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Altersheim Mels – eine Herausforderung

Seit sich die Pläne für ein ganz neues Altersheim im Dorfzentrum von Mels zerschlagen haben, befasst sich die Gemeinde mit der Sanierung und dem Ausbau am jetzigen Standort Melibündte. Ein Überblick über den Stand der Dinge.

Ergebnis in Vilters-Wangs klärt vieles – aber längst nicht alles

Die Wahl von Daniel Bühler und das Resultat im Kampf um das Gemeindepräsidium in Vilters-Wangs haben gestern im Sarganserland für die grossen Gesprächsthemen gesorgt. Während es im Kurort erwartet knapp geworden ist, überraschte bei der Suche nach der Nachfolge für Bernhard Lenherr das deutliche Verdikt.

Tag der Entscheidung – der Live-Ticker zum Wahlsonntag

Bühler oder Bislin lautet die «Frage des Tages» am heutigen Wahlsonntag im Sarganserland. Aber nicht nur in Bad Ragaz wird gewählt – auch in allen übrigen Kommunen unseres Bezirkes werden Gemeinderat, Schulrat und GPK neu bestellt und sind auch die Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinden an die Urnen gerufen. Dazu wird auf nationaler Ebene unter anderem über die Revision des Jagdgesetzes oder den Kauf von neuen Kampffliegern entschieden. In unserem Live-Ticker halten wir Sie den ganzen Tag auf dem Laufenden. Dabei gilt, natürlich, Sarganserland first»!

Regierung empfiehlt Masken an Mittel- und Berufsschulen

Viele Jugendliche im Kanton St. Gallen gehen nach Ansicht der Regierung «zunehmend sorglos» mit der Corona-Pandemie um. Neu gelten strengere Vorschriften für Clubs und Bars. Den Mittelschulen und Berufsfachschulen wird eine teilweise Maskenpflicht empfohlen.

Mehr Einheimische und weniger Unfälle in den Bergen

Die Beratungsstelle für Unfallverhütung hat zuletzt erneut viel mehr tödliche Unfälle in den Bergen als auf den Skipisten registiert. Woran das liegen könnte, erklärt der Vilterser Armin Grob – in seiner Funktion als Präsident der Alpinen Rettung Ostschweiz leistet er auch Einsätze für die Rettungsstation Pizol.

Rettungsaktion für Ragazer Rosskastanien-Allee lanciert

Die Rosskastanien-Allee beim Giessenpark in Bad Ragaz soll erhalten bleiben. Dafür setzt sich Initiantin Ulrike Grob ein. Fachleute geben ihr recht. Die von der Miniermotte befallenen Bäume sind in gutem statischem Zustand. Eine Fällung der ganzen Allee wäre unverständlich, wie Fachleute bestätigen.

ePAPER

Mit dem Sarganserländer ePaper holen Sie sich den Sarganserländer digital auf Ihren Bildschirm inklusive des ganzen Archivs aller bisherigen Zeitungen (ab Jahr 2003)

Zum ePaper

NEWS AUS DEM SARGANSERLAND

Wahlpodium Vilters-Wangs

Am Mittwoch, 2. September, ab 20 Uhr stellen sich Jörg Frey (parteilos), Jens Jäger (FDP), Marc Kellenberger (SVP), Patrik Schlegel (parteilos) und Katrin Thuli-Gartmann (parteilos) den Fragen von Daniel Sager, Chefredaktor von TV Südostschweiz. Wer von den fünf Kandidatinnen und Kandidaten hat die besten Chancen auf den Posten des Gemeindepräsidenten von Vilters-Wangs? Interessierte können hier das ganze Wahlpodium mitverfolgen und sich eine Meinung bilden. Gewählt wird am 27. September. (((Es können auf diesem Weg auch Fragen gestellt werden, und zwar via WhatsApp, Handynummer 078 264 39 60. Geben Sie bitte an, an wen sich die Frage richtet.)))

BEILAGEN IM SARGANSERLÄNDER

ZEITUNGSABO JETZT BESTELLEN!