Donnerstag, 24. August 2017 | 15:11

Einbruchserie in Bad Ragaz – Zeugen gesucht

In der Nacht auf Donnerstag (24. August) haben unbekannte Täterschaften in mehrere Geschäftshäuser in Bad Ragaz eingebrochen. Insgesamt sind nach aktuellem Kenntnisstand neun Firmen betroffen. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Donnerstagmorgen häuften sich bei der kantonalen Notrufzentrale St. Gallen Meldungen von Einbrüchen in Geschäftsräumlichkeiten in Bad Ragaz. Mehrere Patrouillen und der kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei St. Gallen standen im Einsatz. Teils stellten die ausgerückten Polizistinnen und Polizisten während der Entgegennahme der Tatbestände gleich noch weitere aufgebrochene Objekte fest.

Brachiale Gewalt

Bis zum Mittag waren der Kantonspolizei St. Gallen neun geschädigte Firmen bekannt. Der angerichtete Sachschaden ist noch nicht bezifferbar. Es konnte noch nicht abschliessend erhoben werden, was genau entwendet wurde und ob überall Deliktsgut mitgenommen wurde. Die Täterschaft ging gemäss Mitteilung der Polizei äusserst professionell und mit brachialer Gewalt vor. So wurden in allen Objekten Türen aufgebrochen oder Fensterscheiben eingeschlagen, um anschliessend ins Gebäude zu gelangen. Ob alle Einbrüche durch dieselbe Täterschaft verübt wurden, ist ebenfalls Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Die Kantonspolizei St. Gallen sucht Zeugen. Personen, die in der vergangenen Nacht in Bad Ragaz verdächtige Feststellungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Mels (Telefon 058 229 78 00) zu melden. Die Kantonspolizei St.Gallen begrüsst es auch allgemein, wenn verdächtige Feststellungen via Notruf 117 gemeldet werden. (sl)


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Autofahrer prallt in Murg in Tunnelwand (1)

Am Freitag, 16. November, ist ein 66-Jähriger mit einem Auto im Murgwaldtunnel frontal in eine Mauer geprallt. Dabei wurde er schwer verletzt.

Autofahrer prallt in Murg in Tunnelwand

Am Freitag, 16. November, ist ein 66-jähriger Lenker mit einem Auto im Murgwaldtunnel frontal in eine Mauer geprallt. Dabei wurde er schwer verletzt.

RZSO Pizol vor Veränderungen

Am jährlichen Kaderrapport der Regionalen Zivilschutzorganisation (RZSO) Pizol hat ein Thema herausgestochen: die geplante Fusion mit der RZSO Walensee. Daraus soll die RZSO Sarganserland entstehen.

Vermisster Walenstadter tot aufgefunden

Der seit Anfang Monat vermisste Mann aus Walenstadt ist am Dienstag (13. November) im Fürstentum Liechtenstein tot aufgefunden worden.

Ein «Übergangsjahr» für die Rechnung der Gemeinde Mels

2019 gilt im Kanton St. Gallen flächendeckend die neue Rechnungslegung HRM2. Das hat Auswirkungen auf die Rechnungen/Budgets der Gemeinden. Mels rechnet per 2019 mit einem Überschuss von mehr als drei Millionen Franken. Der Steuerfuss soll bei 133 Prozent belassen werden.

80-Jähriger verunfallt tödlich

Murg.– Ein 80-jähriger Mann ist am Dienstagnachmittag in Murg mit einem landwirtschaftlichen Fahrzeug von der Dachspalten-Strasse abgekommen und eine steile Böschung hinuntergestürzt. Dabei wurde er tödlich verletzt. Das Fahrzeug überschlug sich und kam rund 30 Meter unterhalb der Strasse zum Stillstand, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilte. Dabei dürfte der 80-Jährige, der im Kanton Glarus wohnte, aus dem Wagen gefallen und überrollt worden sein. Die Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen. (sda)