Samstag, 13. Juli 2019 | 14:21

Einfamilienhaus in Heiligkreuz fängt Feuer

Am Samstagmorgen, 13. Juli, kurz nach 4 Uhr, ist in einem Einfamilienhaus an der Tscherfingergasse in Heiligkreuz ein Brand im Dachstock entdeckt worden. Die Brandursache wird abgeklärt, wie die Polizei mitteilt. Der Bewohner wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Er hatte selber in der Nacht im Dachstock Feuer und starke Rauchentwicklung bemerkt und sofort die Feuerwehr alarmiert. Diese konnte den Brand rasch löschen. Der Liegenschaftsbewohner wurde mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung hospitalisiert. Die Brandursache sowie die Höhe des Sachschadens sind zurzeit nicht bekannt. Nebst den örtlichen Feuerwehren standen mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen, sowie die Rettung im Einsatz. Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen wurde zur Klärung der genauen Brandursache aufgeboten.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

50-Jahr-Jubiläum der Klinik Valens stimmungsvoll gefeiert

Am 14. Januar 1970, vor genau 50 Jahren also, ist in Valens das Rehazentrum in Betrieb genommen worden. Aus Anlass des eindrucksvollen Jubiläums wurde am Dienstag ein würdiger Festakt vollzogen. Betont wurde dabei die langjährige, intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit der Mitarbeitenden zum Wohl der Patienten.

Hanselmann: «Zeit für eine überkantonale Planung ist reif»

Die Regierungen der drei Kantone St. Gallen, Glarus und Graubünden prüfen eine gemeinsame Spitalplanung. Vernehmlassungen der Kantone Graubünden und Glarus zur St. Galler Spitalstrategie hätten gezeigt, dass die Zeit für diesen Schritt reif ist, sagte Gesundheitschefin Heidi Hanselmann gegenüber dem «Sarganserländer».

Regierungen bestätigen: Kantonsübergreifende Spitalplanung wird geprüft

Es hat sich gestern bereits abgezeichnet, nun ist es offiziell. Die Regierungen der drei Kantone St. Gallen, Glarus und Graubünden prüfen eine gemeinsame Spitalplanung, wie sie soeben in einer gemeinsamen Medienmitteilung bekannt gegeben haben. Für das Spital Walenstadt ist es eine hoffnungsvolle Nachricht.

Chur und Glarus sind interessiert am Sarganserland

An einer Medienkonferenz in Vilters ist heute Montag (13. Januar) die Idee einer Gesundheitsversorgungsregion Sardona vorgestellt worden. Im Zentrum steht eine kantonsübergreifende Zusammenarbeit im Gesundheitswesen.

Die Schlüsselstelle gemeistert

Im Pflegezentrum Sarganserland in Mels ist die Schlüsselübergabe erfolgt. Im Beisein von gut 50 geladenen Gästen wurde das Kompetenzzentrum für komplexe Pflegebedürfnisse auch eingesegnet.

Sargans: Unfall mit Totalschaden

Am Sonntag, 12. Januar, ist kurz vor 9 Uhr ein Auto von der St. Gallerstrasse in Sargans abgekommen und gegen eine Leitplanke geprallt. Der Autofahrer wurde laut Medienmitteilung der Kantonspolizei St. Gallen durch den Unfall nicht verletzt.