Freitag, 4. Januar 2019 | 08:59

Flumserberg: Verschütteter Mann verstorben

Am Donnerstag, 3. Januar, ist ein 56-jähriger Skitourengeher im freien Gelände im Schilstal von einer Lawine verschüttet worden. Nach seiner Bergung ist er nun laut Polizeiangaben im Spital verstorben.

Der 56-jährige Mann war zusammen mit einer Begleiterin am Donnerstag kurz vor 14 Uhr im freien Skitourengelände im Gebiet Sässli, Gemeinde Flums, unterwegs. «Bei der Abfahrt löste sich ein Schneebrett und riss den vorausfahrenden Mann mit sich», schreibt die St. Galler Kantonspolizei in einer Medienmitteilung. Die Begleiterin wurde von den Schneemassen nicht erfasst. Die alarmierten Rettungskräfte begannen sofort mit der Suche nach dem Verschütteten.

An der Rettungsaktion waren gemäss Polizei die Alpine Rettung Pizol, der Ausserordentliche Rettungsdienst Flumserberg, das Alpinkader der Kantonspolizei St. Gallen, mehrere Lawinenhundeführer, die Rega, Swissheli sowie die Feuerwehren Flumserberg und Pizol beteiligt. Der Verunfallte konnte um 17.30 Uhr gefunden und geborgen werden. Nachdem er ins Spital geflogen worden war, erlag er dort seinen Verletzungen. (sl)


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Das Thermalbad in der Klinik Valens wird weitergeführt

Aus wirtschaftlichen Gründen hat die Rehaklinik Valens ihre drei Thermalbäder auf den Prüfstand gestellt. Jetzt ist klar: Das grosse, öffentliche Thermalbad bleibt erhalten, dafür werden mittelfristig die Therapiebäder in dieses integriert. Die Rehabilitation im Wasser bleibt damit ein zentrales Therapieangebot in Valens.

Topklubs geben sich in Bad Ragaz die Klinke in die Hand

Zuerst der FC St. Gallen, dann West Ham United und zum Abschluss Borussia Dortmund. Bad Ragaz ist auch dieses Jahr ein Hotspot für die Saisonvorbereitung international renommierter Fussballklubs. In Geduld muss sich das Grand Resort indes betreffend Realisierung eines eigenen Fussballplatzes üben.

Förderverein statt Stiftung

Für die Initianten einer neuen Wartensteinbahn, die Bad Ragaz mit Pfäfers/Wartenstein verbindet, geht es Schritt für Schritt voran. Jetzt startet die Kapitalsammlung so richtig.

«Rispetto, dapli temp und mehr Lohn» für die Frauen

Geschätzt 60 Sarganserländerinnen und Sarganserländer haben am Freitag am Frauenstreiktag in Chur Solidarität gezeigt. Mit dabei waren einige, die schon 1991 gekämpft haben, und solche, die damals noch nicht einmal geboren waren.

Grosskontrolle in A3-Tunnel bei Walenstadt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (16. Juni), in der Zeit zwischen 22.45 Uhr und 1.15 Uhr, hat die Kantonspolizei St. Gallen zusammen mit weiteren Polizistinnen und Polizisten aus dem Ostschweizer Polizeikonkordat und dem Grenzwachtkorps eine Grosskontrolle durchgeführt. Im Raischibentunnel auf der Autobahn A3 bei Walenstadt wurden rund 120 Fahrerinnen und Fahrer auf ihre Fahrfähigkeit überprüft.

Sargans: In Restaurant eingebrochen

In Sargans ist es in der Nacht auf Freitag zu einem Einbruch in ein Restaurant gekommen.