Donnerstag, 14. März 2019 | 10:27

Frontalkollision in Landquart: Zeugenaufruf

Heute Donnerstag, 14. März, hat am frühen Morgen auf der Nationalstrasse in Landquart eine Frontalkollision mehrere Verletzte gefordert. Die Kantonspolizei Graubünden sucht Zeugen.

kapo/sl

Landquart.- Heute Morgen, kurz vor 6.30 Uhr, sind auf der Nationalstrasse 28 in Landquart zwei Fahrzeuge frontal miteinander kollidiert. Ein 35-jähriger Automobilist fuhr von Grüsch in Richtung Landquart, gleichzeitig fuhr ein 52-jähriger Lieferwagenlenker gemeinsam mit seinem 55-jährigen Beifahrer in Richtung Grüsch. Zwischen den Anschlüssen Waldau und Ganda kam es zur Frontalkollision der beiden Fahrzeuge, wobei die Lenker schwer und der Beifahrer mittelschwer verletzt wurden. Sie wurden mit einer Ambulanz des Spitals Schiers sowie mit zwei Ambulanzen der Rettung Chur ins Kantonsspital Graubünden nach Chur transportiert. Für die Bergung des Lieferwagenlenkers sowie weitere Arbeiten auf der Unfallstelle stand die Strassenrettung Landquart im Einsatz. Der Verkehr wurde während rund zweieinhalb Stunden über die Chlusstrasse umgeleitet, dabei kam es wegen Überlastung zu Verkehrsbehinderungen.
Personen, die Feststellungen zu diesem Verkehrsunfall gemacht haben, melden sich bitte bei der Kantonspolizei Graubünden unter Telefon 081 257 72 50.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Lagerhalle brennt vollständig aus

Am Dienstagmittag ist in Schmerikon in der Lagerhalle einer Firma ein Brand ausgebrochen. Die Lagerhalle wurde vollständig zerstört, die Löscharbeiten sind noch im Gang.

Rekurs gegen Neubau der Kantonsschule Sargans abgewiesen

Das St. Galler Volkswirtschaftsdepartement hat den Baurekurs gegen die Erweiterung der Kantonsschule Sargans abgewiesen. Die Einwände eines Nachbarn wurden als unbegründet beurteilt. Der Entscheid ist noch nicht rechtskräftig.

«Absolute Sicherheit gibt es nicht»

Der Chef der Kriminalpolizei St. Gallen, Stefan Kühne, hat an der gestrigen Medienkonferenz zur Kriminalstatistik 2018 grundsätzliche Überlegungen zum Umgang von Medien, Politik und Öffentlichkeit mit Terror- und Gewaltdelikten angestellt.

Zwei Velos zusammengestossen

Am Sonntagnachmittag (24.März) sind auf dem Bahnweg in Sargans zwei Velofahrerinnen zusammengestossen. Eine von ihnen hat sich dabei verletzt.

Verkehr auf Sarganserländer Strassen steigt moderat an

Der motorisierte Individualverkehr hat im Sarganserland 2018 im Vergleich zum Vorjahr um rund drei Prozent zugenommen. Das ist deutlich mehr als das gesamtkantonale Plus von 1,3 Prozent. Bei den Messstellen für Velodaten wurde in der Region gar eine Zunahme von 20,6 Prozent im Zweiradverkehr verzeichnet.

Sargans: Jugendlicher mit BMX-Velo gestürzt

Am Donnerstag (21. März), kurz vor 16.30 Uhr, ist beim Bahnhofplatz in Sargans ein elfjähriger Jugendlicher mit seinem BMX-Velo eine Treppe hinunter gefahren und gestürzt. Er wurde leicht verletzt.