Samstag, 30. Juni 2018 | 11:57

In Weisstannen mit Behindertenfahrstuhl abgestürzt

Am Freitagabend Abend kurz nach 21Uhr ist in Weisstannen eine 89-jährige Frau mit ihrem elektrischen Behindertenfahrstuhl von einer Kiesstrasse abgekommen und mehrere Meter über eine Böschung in einen Bachlauf gestürzt. Die Einsatzkräfte, darunter die Feuerwehr und die Rega, mussten die Verunfallte bergen und sie anschliessend ins Spital fliegen. Über die Schwere der Verletzungen machte die Kantonspolizei keine Angaben.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Das Spielerlebnis Walensee gewinnt den «Milestone»

Das Entdecker-Abenteuer «Spielerlebnis Walensee» hat den mit 10 000 Franken dotierten Tourismuspreis «Milestone» erhalten. Die Inszenierung rund um den Walensee setzte sich am Dienstag Abend bei der Preisverleihung im Berner Kursaal in der Hauptkategorie «Innovation» gegen sieben weitere nominierte Projekte durch.

Hans Huber wird vermisst

Seit Anfang November ist der in Walenstadt wohnhafte, 71-jährige Hans Huber vermisst. Hinweise über seinen Verbleib sind an die Polizeistation Walenstadt unter 058 229 77 97 oder jede andere Polizeidienststelle zu richten.

«Salamitaktik» bei Mühlerain?

Der geplante Rückbau eines Wohnhauses an der Mühlerainstrasse 1 durch den Gemeinderat sorgt in Bad Ragaz für Diskussionen. Sowohl die Arbeitsgruppe Dorfumfahrung als auch die Verantwortlichen der Grand Resort AG haben mit Einsprachen reagiert. Gemeindepräsident Daniel Bühler weist die Befürchtungen zurück.

Fliesst Quartens Abwasser bald auf dem «Seeweg» nach Bilten?

Die Quartnerinnen und Quartner befinden am 25. November über den Anschluss ihrer ARA Mittensee mittels einer Leitung durch den Walensee an die ARA Bilten. An einer Informationsveranstaltung in Unterterzen hat Präsident Erich Zoller am Donnerstagabend die zahlreichen Vorteile für die Gemeinde hervorgehoben.

Höchstzahlen dank Tiefpreisen

Black Friday, Cyber Monday und der Singles Day: Die amerikanischen Shopping-Trends sind zwar in die Schweiz übergeschwappt, konnten aber noch nicht wirklich an Land gewinnen. Auch dieses Jahr werden voraussichtlich nicht alle Läden im Sarganserland bei der Rabattschlacht um Tiefstpreise kämpfen.

Kritik am geplanten Umzug der Psychiatrie Süd nach Sargans

Die St. Gallischen Psychiatrie-Dienste Süd verlagern ihren Standort von Trübbach in der Gemeinde Wartau nach Sargans. Beide Gemeindepräsidenten und die Kauf AG als Liegenschaftsbesitzerin kritisieren den Entscheid, zumal für die Psychiatrie in Sargans auf der grünen Wiese neu gebaut wird.