Freitag, 16. September 2016 | 16:33

Kein Flugwetter heute

Alles war vorbereitet, alles hat gepasst, die Augen von Organisatoren, Verantwortlichen und angereisten Pressevertretern waren auf den Guschakopf und die seit der letzten Triennale dort platzierte «Cristo»-Statue gerichtet, als der Heli der Firma Rotex heute nachmittag im Anflug war. Es hätte die Abrundung einer Odyssee, das glückliche Ende einer bislang schier unendlichen Geschichte werden sollen. Bald ein Jahr zieht es sich schon hin, von der Unterschriftensammlung zum Verbleib Cristos auf dem Guschakopf zur Abstimmung der Ortsbürger gegen diesen Vorschlag und dem Finden des neuen Standorts beim Wartenstein über Einsprachen von Anwohnern bis hin zur Genehmigung der Baubewilligung seitens der Gemeinde. Die Vorfreude auf den spektakulären Transport von Bad Ragaz nach Pfäfers auf dem Luftweg war gross, die Spannung mit den Händen greifbar. Minuten später dann das Abwinken: «Cristo fliegt heute nicht», hiess es. Kein Ende der langen Reise Cristos in Sicht. Vielleicht Gewichtszunahme wegen nicht messbarer Feuchtigkeit im Innern der Statue, zuviel Wind oder beides zusammen: Die Aktion wurde auf jeden Fall von den Organisatoren in Absprache mit der Helifirma Rotex aus Sicherheitsgründen abgebrochen. Ende Oktober soll der nächste Versuch gestartet werden und ein Superpuma solls dann richten. (sr)


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Mit Quad verunfallt und unbestimmt verletzt

Flumserberg.– Am Donnerstagabend, 18. Juli, ist auf der Schilstalstrasse in Flumserberg ein 65-jähriger Mann mit seinem Quad verunfallt. Er fuhr auf seinem Quad talwärts, als er rechts von der Strasse abkam. "Der Mann fuhr daraufhin ein Wiesenbord hinunter, durch einen Gartenbereich und stürzte schliesslich vor einem Haus von seinem Gefährt", heisst es in der Mitteilung der Kantonspolizei St.Gallen. Das Quad rollte führerlos weiter talwärts über eine Wiese und überschlug sich, bevor es rund 40 Meter weiter zum Stillstand kam. Der 65-Jährige zog sich beim Sturz laut Polizeiangaben unbestimmte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Am Quad entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren hundert Franken. (sl)

Quarten macht den Weg frei für den öffentlichen Verkehr

Die Dörfer Quarten und Oberterzen werden unzureichend durch den öffentlichen Verkehr erschlossen – und dies schon seit Jahren. Schul- sowie Gemeinderat legen jetzt den öffentlichen und den Schulbus zusammen, um auf der Linie Walenstadt–Murg wesentlich bessere Frequenzen zu erreichen und die neue Linie Unterterzen–Oberterzen zu etablieren. Eine Konsequenz daraus ist die Einstellung des Ruftaxis.

Kliniken Valens gehen mit Zuversicht in die Zukunft

Mehr Pflegetage und einen gesteigerten Umsatz in den drei Rehazentren und den ambulanten Stationen haben die Kliniken Valens im abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichnet. Mit der Grand Resort Bad Ragaz AG wird neu ein Premiumangebot für internationale Selbstzahler lanciert.

"Stumme" Frau beklaut Rentner

Am Montag (15.Juli) zwischen 10.30 und 11 Uhr ist in Vilters an der Sarganserstrasse ein 83-jähriger Rentner in seiner Wohnung bestohlen worden. Eine unbekannte Frau trat wortlos durch die Tür und begann die Räume zu durchsuchen. Der Mann konnte sie nicht davon abhalten.

Klosterkirche Mels: Das Ende der Renovation ist in Sicht

Kurz nach Ostern haben die Renovationsarbeiten an der Kirche des Kapuzinerklosters Mels begonnen. Ein erstes Fazit zeigt: Die Arbeiten sind auf Kurs, das Geld beinahe beisammen und auch der Termin für die feierliche Einweihung der Klosterkirche steht. Am Sonntag, 3. November, reist der Bischof nach Mels.

Einfamilienhaus in Heiligkreuz fängt Feuer

Am Samstagmorgen, 13. Juli, kurz nach 4 Uhr, ist in einem Einfamilienhaus an der Tscherfingergasse in Heiligkreuz ein Brand im Dachstock entdeckt worden. Die Brandursache wird abgeklärt, wie die Polizei mitteilt. Der Bewohner wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.