Donnerstag, 24. November 2016 | 22:09

«Meine Leidenschaft trieb mich voran»

Als Weltnummer 572 figuriert Jasmin Rothmund zwar noch auf der aktuellen FIS-Weltrangliste, doch Rennen fahren wird die 25-Jährige vom SSC Walenstadt keine mehr. Der «Sarganserländer» hat die Azmooserin just in jenem Moment besucht, als sie ihren Helm definitiv in ihr «Museum» stellte. (Das Interview gibts in der Printausgabe vom Freitag)

Andreas Hörner

So hatte sich Jasmin Rothmund das Ende ihrer Karriere als Skirennfahrerin nicht vorgestellt. Statt auf einem sportlichen Höhepunkt musste die für den Skiclub Walenstadt startende Azmooserin nach unzähligen, verletzungsbedingten Rückschlägen schweren Herzens ihren Rücktritt geben. Beim Blick zurück stechen die spannenden Duelle zwischen Rothmund und der aktuellen Gesamt-Weltcupsiegerin Lara Gut heraus. Die Frage, ob es ohne die Verletzungen von Rothmund auch im Weltcup zu diesen Zweikämpfen gekommen wäre, wird immer unbeantwortet bleiben …


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Autofahrer prallt in Murg in Tunnelwand (1)

Am Freitag, 16. November, ist ein 66-Jähriger mit einem Auto im Murgwaldtunnel frontal in eine Mauer geprallt. Dabei wurde er schwer verletzt.

Autofahrer prallt in Murg in Tunnelwand

Am Freitag, 16. November, ist ein 66-jähriger Lenker mit einem Auto im Murgwaldtunnel frontal in eine Mauer geprallt. Dabei wurde er schwer verletzt.

RZSO Pizol vor Veränderungen

Am jährlichen Kaderrapport der Regionalen Zivilschutzorganisation (RZSO) Pizol hat ein Thema herausgestochen: die geplante Fusion mit der RZSO Walensee. Daraus soll die RZSO Sarganserland entstehen.

Vermisster Walenstadter tot aufgefunden

Der seit Anfang Monat vermisste Mann aus Walenstadt ist am Dienstag (13. November) im Fürstentum Liechtenstein tot aufgefunden worden.

Ein «Übergangsjahr» für die Rechnung der Gemeinde Mels

2019 gilt im Kanton St. Gallen flächendeckend die neue Rechnungslegung HRM2. Das hat Auswirkungen auf die Rechnungen/Budgets der Gemeinden. Mels rechnet per 2019 mit einem Überschuss von mehr als drei Millionen Franken. Der Steuerfuss soll bei 133 Prozent belassen werden.

80-Jähriger verunfallt tödlich

Murg.– Ein 80-jähriger Mann ist am Dienstagnachmittag in Murg mit einem landwirtschaftlichen Fahrzeug von der Dachspalten-Strasse abgekommen und eine steile Böschung hinuntergestürzt. Dabei wurde er tödlich verletzt. Das Fahrzeug überschlug sich und kam rund 30 Meter unterhalb der Strasse zum Stillstand, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilte. Dabei dürfte der 80-Jährige, der im Kanton Glarus wohnte, aus dem Wagen gefallen und überrollt worden sein. Die Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen. (sda)