Freitag, 10. Januar 2020 | 22:42

Neue Perspektive für das Spital Walenstadt?

Die Diskussionen um die Zukunft des Spitals Walenstadt dürften am kommenden Montag eine neue Richtung erhalten. Konkret will eine IG Sardona in Vilters an einer Medienorientierung einen Weg aufzeigen, wie das Spital Walenstadt in eine neue, überkantonale Spitalregion (Südost-Schweiz) integriert werden könnte.

von Reto Vincenz

Die Absicht der IG Sardona wurde bereits am Freitag Abend bekannt, nachdem das Bündner Regionaljournal von SRF aus einer Einladung zur Medienkonferenz vom Montag zitierte. Gemäss Informationen des "Sarganserländers" sind mehrere Sarganserländer SVP-Kantonsräte Triebfeder hinter der IG Sardona, darunter Walter Gartmann (Mels, Kantonalpräsident), Christof Hartmann (Walenstadt) und Christoph Gull (Flums, Präsident der Region Sarganserland-Werdenberg). Zur angedachten Spitalregion Südost-Schweiz würden neben dem Spital Walenstadt wohl die Kantonsspitäler Glarus und Graubünden gehören. Vertreter dieser Spitäler sollen positiv auf die Idee der SVP-Kantonsräte reagiert haben und werden am Montag ebenfalls an der PK erwartet. Christof Hartmann wollte am Freitag Abend gegenüber dem "Sarganserländer" keine  Stellung zur Zusammensetzung der IG Sardona oder deren exakten Absichten nehmen. Man werde wie geplant an der Pressekonferenz vom Montag informieren, so Hartmann.

Die Idee der neuen, überkantonalen Spitalregion wird die Debatte um die neue Strategie für die St. Galler Spitäler mindestens in der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland noch einmal befeuern. Die Regierung will fünf Landspitäler, darunter auch Walenstadt, schliessen, respektive durch Gesundheits- und Notfallzentren ersetzen. Der Kantonsrat wird diesen Frühling über die neue Spitalstrategie entscheiden.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Nicht alle Älteren sollen in einen Topf geworfen werden

Der kantonale Seniorenrat St. Gallen möchte, dass ältere Menschen in ihrer Vielfalt differenziert wahrgenommen werden. Dieser Wunsch bezieht sich auf Erfahrungen aus der Coronakrise, die auch im Sarganserland gemacht wurden.

Ins Schleudern geraten

Am Freitagabend (16.Juni) hat sich in Mels ein 31-jähriger Quadfahrer bei einem Unfall unbestimmte Verletzungen zugezogen und wurde ins Spital gebracht. Eine Atemalkohol-Messung zeigte einen zu hohen Wert.

Dreijährige von Aufsitzmäher überrollt

Am Donnerstagnachmittag (25.Juni) ist in Bad Ragaz ein 3-jähriges Mädchen von einem Aufsitzmäher überfahren worden. Das Mädchen wurde mit unbestimmten Verletzungen vom Rettungshelikopter ins Spital geflogen.

Der FCSG patzt erneut gegen Zürich

Der FC Zürich bleibt für St. Gallen in dieser Saison ein rotes Tuch. Auch im dritten Kräftevergleich mit den Zürchern blieb der Leader beim 0:4 ohne Punkte.

«Das Ziel ist die Stärkung beider Berufsfachschulen»

Erstmals nach Bekanntgabe des für 2022 geplanten Zusammenschlusses der Berufsfachschulen von Sargans und Buchs äussern sich Markus Bonderer, Präsident der Berufsfachschulkommission des BZSL, und Franz Anrig, Rektor des BZSL, zum Projekt. Sie sehen darin eine Chance für beide Schulen, Lernende und Mitarbeitende.

Grand Resort sucht Käufer fürs Hotel Schloss Wartenstein

Konzentration aufs Kerngeschäft: Das ist der Grund für die Grand Resort Bad Ragaz AG, das Hotel Schloss Wartenstein in Pfäfers zu veräussern. Bis ein Käufer gefunden ist, bleiben Hotel und Restaurant geschlossen. Allen Mitarbeitenden des «Schloss Wartenstein» wurden Anschlusslösungen im Grand Resort angeboten.