Samstag, 24. Februar 2018 | 06:52

Olympisches Diplom für Zogg

Für Julie Zogg vom SC Flumserberg hat der Parallel-Riesenslalom im Snowboard an den Olympischen Spielen in Südkorea im Viertelfinal geendet. Damit wird sie beste Schweizerin in diesem Rennen und holt sich erneut ein olympisches Diplom.

von Reto Voneschen

Als Dritte des "Testlaufs" vor einem Jahr machte sich Snowboarderin Julie Zogg grosse Hoffnungen, im olympischen Parallel-Riesenslalom nun zu reüssieren. Als Siebte der Qualifikation war sie schon die Beste des Schweizer Quartetts. Den Achtelfinal gewann die in Mels wohnhafte Fahrerin des SC Flumserberg auch noch souverän, im Viertelfinal war dann aber leider Schluss. Gegen die Russin Alena Zavarzina musste Zogg auf der langsameren blauen Piste viel riskieren. Zu viel - nach einem Fehler Zoggs war der Lauf vorzeitig entschieden, mit 1,88 Sekunden Vorsprung gewann Zavarzina.

Kleiner Trost für Julie Zogg, die im Endklassment als 6. geführt wird: Als einzige Schweizerin erreichte sie den Viertelfinal und holt sich so, wie vor vier Jahren, ein olympisches Diplom. Für Ladina Jenny und Titelverteidigerin Patrizia Kummer war im Achtelfinal fertig, Stefanie Müller scheiterte schon in der Qualifikation. Neue Olympiasiegerin ist Ester Ledecka - für die Tschechin der zweite Titel in Pyeonchang nach dem Gold im Super G bei den alpinen Skirennen.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Autofahrer prallt in Murg in Tunnelwand (1)

Am Freitag, 16. November, ist ein 66-Jähriger mit einem Auto im Murgwaldtunnel frontal in eine Mauer geprallt. Dabei wurde er schwer verletzt.

Autofahrer prallt in Murg in Tunnelwand

Am Freitag, 16. November, ist ein 66-jähriger Lenker mit einem Auto im Murgwaldtunnel frontal in eine Mauer geprallt. Dabei wurde er schwer verletzt.

RZSO Pizol vor Veränderungen

Am jährlichen Kaderrapport der Regionalen Zivilschutzorganisation (RZSO) Pizol hat ein Thema herausgestochen: die geplante Fusion mit der RZSO Walensee. Daraus soll die RZSO Sarganserland entstehen.

Vermisster Walenstadter tot aufgefunden

Der seit Anfang Monat vermisste Mann aus Walenstadt ist am Dienstag (13. November) im Fürstentum Liechtenstein tot aufgefunden worden.

Ein «Übergangsjahr» für die Rechnung der Gemeinde Mels

2019 gilt im Kanton St. Gallen flächendeckend die neue Rechnungslegung HRM2. Das hat Auswirkungen auf die Rechnungen/Budgets der Gemeinden. Mels rechnet per 2019 mit einem Überschuss von mehr als drei Millionen Franken. Der Steuerfuss soll bei 133 Prozent belassen werden.

80-Jähriger verunfallt tödlich

Murg.– Ein 80-jähriger Mann ist am Dienstagnachmittag in Murg mit einem landwirtschaftlichen Fahrzeug von der Dachspalten-Strasse abgekommen und eine steile Böschung hinuntergestürzt. Dabei wurde er tödlich verletzt. Das Fahrzeug überschlug sich und kam rund 30 Meter unterhalb der Strasse zum Stillstand, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilte. Dabei dürfte der 80-Jährige, der im Kanton Glarus wohnte, aus dem Wagen gefallen und überrollt worden sein. Die Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen. (sda)