Sonntag, 26. Februar 2017 | 11:14

Polizei zieht positive Bilanz

Über das Wochenende bis zum Sonntag (26.02.) wurden im ganzen Kanton diverse Fasnachts-Anlässe gefeiert. Kleinere Zwischenfälle blieben nicht aus. Die Kantonspolizei St.Gallen zieht aber laut einer Mitteilung vom Sonntag eine grundsätzlich positive Bilanz.

In mehreren Orten im Kanton hat die Kantonspolizei St.Gallen grössere Fasnachtsanlässe begleitet. Bei gutem Wetter hätten sehr viele Besucher den Weg an Umzüge gefunden und sich anschliessend an diverse Feste begeben.

Die Polizistinnen und Polizisten hätten ein mehrheitlich friedlich feierndes Volk angetroffen, so die Mitteilung weiter. Probleme habe es lediglich mit einigen wenigen, stark alkoholisierten Partygängern gegeben, "die sich in den frühen Morgenstunden nicht mehr zu benehmen wussten". In solchen Fällen wurden die betroffenen Personen jeweils dazu bewegt, sich nach Hause zu begeben. In rund zehn Fällen mussten Wegweisungen von den Festgeländen verfügt werden.

Dank der Präsenz von Sicherheitsdiensten und der Kantonspolizei St.Gallen seien jedoch grössere Zwischenfälle ausgeblieben. Lediglich in Schänis musste am frühen Sonntagmorgen ein 20-jähriger Mann nach vorangegangenen Tätlichkeiten in Gewahrsam genommen werden.

Auch von nicht polizeilicher Seite wurde über kleinere Zwischenfälle berichtet. Etwa in Flums, wo sich Nachtbuben da und dort an fremdem Eigentum vergriffen haben. Die Fasnachtsgesellschaft fand das nicht sehr lustig und postete entsprechende Meldungen auf Facebook. (kapo/pd)


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

«Da war es schon zu spät»

Der Glarner Schriftsteller Walter Hauser hat mit seinem Buch «Hoffen auf Aufklärung» Salz in zwei im Sarganserland nicht verheilte Wunden gestreut. Ob das Werk hilft, sechs Jahre alte Tötungsdelikte in Bad Ragaz und Vilters zu klären, ist offen. Bei der St.  Galler Staatsanwaltschaft sind die Fälle sistiert.

Nach Sturz bewusstlos

Am Dienstagvormittag (18. September) hat sich ein 56-jähriger Arbeiter in Sargans beim Sturz von einem Gerüst am Kopf verletzt. Er musste von der Rega ins Spital geflogen werden.

Klartext zur Kanti gefordert

Ein von drei Sarganserländer Kantonsräten eingereichter Vorstoss zur Erweiterung der Kantonsschule Sargans will von der Regierung deutliche Antworten. Insbesondere zur Frage, ob dem letzten verbliebenen Einsprecher, Ralph Windmüller, genügend Gehör geschenkt worden ist.

Der kleine Sarganser Kirchplatz als grosse Bühne

Sargans hat mit dem «Dorfplatz» der SRF Musikwelle eine intensive Woche hinter sich – am Samstag ging sie mit der Live-Sendung «Potzmusig unterwegs» zu Ende. Ein Rückblick mit Gemeinderatsschreiber Urs Becker.

Pfäfers strebt mit Rückzonung eine «sanfte Entwicklung» an

Die Rückzonung von Bauland in der Gemeinde Pfäfers ist aufgegleist. Über dieses und andere Geschäfte haben die örtlichen Behörden die Pfäferser Bürgerschaft am Mittwoch informiert. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand dabei die Wiederbelebung der Wartensteinbahn zwischen Bad Ragaz und dem Wartenstein.

Hitzesommer fordert Förster

Verdorrte Fichten und vom Borkenkäfer befallene Lärchen prägen mehr als in anderen Jahren das Bild der Waldregion 3 Sargans. Die Forstleute suchen von Fall zu Fall nach fachgerechten Lösungen.