Dienstag, 18. April 2017 | 15:37

Risse in Vermol und Sichtung in Flums: Der Wolf sorgt für Aufregung

Die Vereinigung zum Schutz der Weidetierhaltung (VWL) hat am Dienstag eine Wolfssichtung am Flumser Kleinberg (Sässli) gemeldet und diese mit drei Bildern dokumentiert. Die Aufnahmen seien am Ostermontag entstanden.

Reto Vincenz

Der Wolf habe nur wenig Scheu gezeigt, hiess es dazu. Die Sichtung wurde vom Leiter des kantonalen Amtes für Natur, Jagd und Fischerei, Dominik Thiel, bestätigt. Ebenfalls bestätige Thiel gestern eine Meldung über einen Angriff eines Wolfes in Vermol. Dieser war am Ostersonntag in ein Gehege eingedrungen und hatte vier Schafe getötet. Gemäss Thiel werde der Halter für den Schaden entschädigt. Für den Angriff in Vermol dürfte nicht jener Wolf verantwortlich gewesen sein, der einen Tag später am Flumserberg fotografiert worden ist.


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Swissmetro konzentriert sich auf die technische Machbarkeit

Mit einer unterirdischen Magnetschwebebahn will Swissmetro das Personentransportwesen in der Schweiz revolutionieren. Der Versuchsstollen Hagerbach in Flums soll dabei eine wichtige Rolle spielen. Nach einem Wiederbelebungsversuch Ende 2016 fährt Swissmetro nun einen erfolgsversprechenderen Kurs als auch schon.

Gesuchter Einbrecher in Mels festgenommen

Am Dienstag (20. Juni) ist in Mels ein 53-jähriger Rumäne festgenommen worden. Ihm wird in verschiedenen Kantonen Raub- und Einbruchdiebstahl zur Last gelegt.

Vorverkauf läuft heiss

Am kommenden Wochenende geht in Bad Ragaz das Quellrock Open Air über die Bühne. Der Aufbau läuft, Tickets im Vorverkauf gibts noch bis Donnerstag.

Poststellen in Unterterzen, Wangs und Mels in Gefahr

Die Post hat heute Dienstag ihre Pläne für den Kanton St. Gallen kommuniziert. Von heute noch 72 Filialen drohen 31 die Schliessung. Darunter befinden sich auch drei Poststellen im Sarganserland. In Gefahr sind die Filialen in Mels (Dorf), Unterterzen und Wangs. Die Stellen in Mels (Pizopark), Bad Ragaz, Sargans, Walenstadt und Flums sind garantiert geöffnet bis ins Jahr 2020. (rv)

Ein runder Tisch für die Kurort-Dorfkernumfahrung

Nach der deutlichen Absage der Bad Ragazer Bevölkerung an die «Variante Mühlerain» soll die angestrebte Dorfkernumfahrung im Kurort neu aufgegleist werden. Der Kanton St. Gallen bittet dazu alle involvierten Parteien an einen runden Tisch. Auch die Bevölkerung soll mitreden können.

Im Melser Pizolcenter stehen grössere Rochaden an

Mieterwechsel in grösseren Einkaufszentren sind nichts Aussergewöhnliches. Länger leer stehende Flächen stechen dann aber schon ins Auge. Im Pizolcenter in Mels hat das einen ganz speziellen Grund.