Montag, 10. Juli 2017 | 17:36

Selbstunfall fordert Schwerverletzten

Am Montagmorgen hat die Kantonspolizei St. Gallen die Meldung von einem Selbstunfall auf der Autobahn A3 zwischen Sargans und Flums erhalten. Gemäss jetzigen Kenntnissen der Kantonspolizei fuhr ein 68-Jähriger auf der A3 von Sargans Richtung Flums.

«Sein Auto kollidierte dabei mit der Randleitplanke und prallte anschliessend gegen den Wildschutzzaun», teilt die Kantonspolizei mit. Das Auto kam im Wiesenbord zum Stillstand. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer haben vorbildlich reagiert und nach dem Verständigen der Rettungskräfte beim leblosen Mann mit der Reanimation begonnen. Die erste Patrouille der Kantonspolizei hat die Reanimation bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes weitergeführt. Das Rettungsteam und die aufgebotene Rega konnten den Mann schliesslich erfolgreich wiederbeleben. Er wurde danach mit unbestimmten Verletzungen ins Spital geflogen. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Als Unfallursache im Vordergrund steht ein medizinisches Problem des Lenkers.

 


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Topklubs geben sich in Bad Ragaz die Klinke in die Hand

Zuerst der FC St. Gallen, dann West Ham United und zum Abschluss Borussia Dortmund. Bad Ragaz ist auch dieses Jahr ein Hotspot für die Saisonvorbereitung international renommierter Fussballklubs. In Geduld muss sich das Grand Resort indes betreffend Realisierung eines eigenen Fussballplatzes üben.

Förderverein statt Stiftung

Für die Initianten einer neuen Wartensteinbahn, die Bad Ragaz mit Pfäfers/Wartenstein verbindet, geht es Schritt für Schritt voran. Jetzt startet die Kapitalsammlung so richtig.

«Rispetto, dapli temp und mehr Lohn» für die Frauen

Geschätzt 60 Sarganserländerinnen und Sarganserländer haben am Freitag am Frauenstreiktag in Chur Solidarität gezeigt. Mit dabei waren einige, die schon 1991 gekämpft haben, und solche, die damals noch nicht einmal geboren waren.

Grosskontrolle in A3-Tunnel bei Walenstadt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (16. Juni), in der Zeit zwischen 22.45 Uhr und 1.15 Uhr, hat die Kantonspolizei St. Gallen zusammen mit weiteren Polizistinnen und Polizisten aus dem Ostschweizer Polizeikonkordat und dem Grenzwachtkorps eine Grosskontrolle durchgeführt. Im Raischibentunnel auf der Autobahn A3 bei Walenstadt wurden rund 120 Fahrerinnen und Fahrer auf ihre Fahrfähigkeit überprüft.

Sargans: In Restaurant eingebrochen

In Sargans ist es in der Nacht auf Freitag zu einem Einbruch in ein Restaurant gekommen.

Leuchtturm-Züglete hat begonnen

Am frühen Freitag Abend hat die Züglete des Bad-RagARTz-Leuchtturm von Bad Ragaz in die Gemeinde Quarten begonnen. In einer ersten Etappe ist er mit einem Spezialhelikopter, einem «K-Max», vom Guschakopf ins Tal geflogen worden. Nächste Woche geht es dann mit einem LKW zum neuen Standort am Walensee. Dann wird der 1,2 Tonnen schwere und acht Meter hohe Leuchtturm in Unterterzen eine neue Heimat finden. Und dass der Leuchtturm am Dienstag geliefert werden soll, passt laut Gemeindepräsident Erich Zoller perfekt ins Timing. Denn am Freitag ist in Unterterzen Start der längsten Etappe der diesjährigen Tour de Suisse. «Das ist natürlich toll, wenn dieser Leuchtturm dann auch im Fernsehen gezeigt wird. Dadurch kriegt er nationale Aufmerksamkeit», sagte Zoller gegenüber den Medien.