Sonntag, 27. September 2020 | 10:29

Tag der Entscheidung – der Live-Ticker zum Wahlsonntag

Bühler oder Bislin lautet die «Frage des Tages» am heutigen Wahlsonntag im Sarganserland. Aber nicht nur in Bad Ragaz wird gewählt – auch in allen übrigen Kommunen unseres Bezirkes werden Gemeinderat, Schulrat und GPK neu bestellt und sind auch die Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinden an die Urnen gerufen. Dazu wird auf nationaler Ebene unter anderem über die Revision des Jagdgesetzes oder den Kauf von neuen Kampffliegern entschieden. In unserem Live-Ticker halten wir Sie den ganzen Tag auf dem Laufenden. Dabei gilt, natürlich, Sarganserland first»!

von Reto Vincenz

18.00 Uhr, Sarganserland: Und damit beenden wir unseren heutigen Live-Ticker. Morgen in der gedruckten Ausgabe des «Sarganserländers» oder im E-Paper ab 23 Uhr – ja, wir stellen es heute extra früher online – gibt es unter anderem alle Reaktionen zum heutigen Ausgang der Kommunalwahlen, darunter Stimmen von Daniel Bühler und Mario Bislin, sowie Reaktionen aller Aspiranten um das Gemeindepräsidium in Vilters-Wangs. Und natürlich haben wir die Resultate aus allen Gemeinden fein säuberlich aufbereitet. Und im Sportteil berichten wir über den Sieg des FCSG in Vaduz… zwar nur mit 1:0... aber hey, auch knappe Siege sind Siege. Im Sport ebenso wie in der Politik... en schöna Obig mitanand und Danke fürs Mitlesen.

17.30 Uhr, Nationale Vorlagen: Die Armee-Freunde können aufatmen, die Kampfflugis heben doch ab. Gemäss SRF sollen sie dank einer Mehrheit von 50.1 Prozent doch noch abheben.

16.15 Uhr, Nationale Vorlagen: Das Rennen um die Flugis ist immer noch nicht entschieden.

15.56. Politische Gemeinde Bad Ragaz: Daniel Bühler (FDP) bleibt Gemeindepräsident. Bühler holt 1321 Stimmen, das absolute Mehr lag bei 1253 Voten. Herausforderer Mario Bislin (CVP) kommt auf 1154 Stimmen. Lediglich 30 Personen wählten Vereinzelte. 167 Stimmen beträgt der Unterschied. Den Gemeinderat bilden Thomas Kilchmann (1947 Stimmen), Renato Wüst (1912), Göpfi Triet (1734), Peter Signer (1437) sowie neu Daniel Luginbühl (SVP, 1534). Christian Florin ist mit einem Glanzresultat als Schulratspräsident bestätigt worden. In den Schulrat gewählt sind die bisherigen Patrick Kühne, Max Kressig und Andreas Kohler, neu hinzu kommt Maria Simmen. Nicht gewählt sind Christa Pöhl und Sabina Riesch. Die GPK bilden Natalie Sigrist, Sabine Kressig, Daniel Grünenfelder, Michele Pfiffner und Christian Meng, nicht gerreicht hat es Sandra Triet und Hanspeter Portmann.

15.49 Uhr, Politische Gemeinde Vilters-Wangs: Also, nochmals zu Vilters-Wangs.  Dort kommt es also zum 2. Wahlgang, aber der Vorsprung von Patrik Schlegel auf das breite Feld ist schon erdrückend. Mal schauen, wer da im November noch antritt. Im Gemeinderat verbleiben die Bisherigen Nirosh Manoranjithan mit Glanzresultat, Georges Marquart und Fritz Thuner. Ivo Kalberer hats nicht geschafft. Meinrad Gartmann bleibt Schulratspräsident. Im Schulrat bleiben Daniel Good und Monika Grünenfelder, Corinna Dohr-Hidber ist neu in dieses Gremium gewählt worden. Nicht gereicht hat es für Ramona Hofer, Gaudenz Thomann und Priska Rösli. In die GPK haben es alle Nominierten geschafft.

15.48. BLITZMELDUNG 2 BAD RAGAZ: DANIEL BUEHLER ist gewählt. Wir sind uns nun sicher, die Resultate kommen gleich. Es war wohl sehr knapp.

15.44. BLITZMELDUNG AUS BAD RAGAZ: Angeblich ist DANIEL BUEHLER gewählt. Offiziell ist das aber nicht, hoffentlich erzählen wir jetzt hier keine Fake News...

15.35 Uhr, Politische Gemeinde Vilters-Wangs: Und nun, Vilters-Wangs – Trommelwirbel – Geimeindepräsident ist ... NIEMAND. Alle fünf Aspiranten haben das absolute Mehr verpasst. Aber, und das kommt doch einigermassen überraschend, Patrik Schlegel schwingt pizolhoch obenaus. 1028 Stimmen holt der amtierende Ratschreiber, das absolute Mehr liegt bei 1106. Und dann folgen Katrin Thuli (453) und Jörg Frey (319). Kantonsrat Jens Jäger (FDP) bekommt lediglich 270 Stimmen, der Präsident der SVP Sarganserland, Marc Kellenberger, gar nur 134 Stimmen.

15.35 Uhr, Politische Gemeinde Sargans: Und nun blicken wir nach Sargans, Jörg Tanner (1222 Stimmen) hat sich deutlich gegen Stephan Hager (661) durchgesetzt. Das absolute Mehr liegt bei 997. 661 Stimmen für Hager sind aber ein durchaus achtbares Resultat. Aber wir haben eine Abwahl im Gemeinderat. Tatsächlich hat es Hans Bärtsch nicht geschafft. Der CVP-Mann verliert gegen Andrea Büsser – die Konkurrentin aus seiner eigenen Partei!! Büsser erhielt 1130 Stimmen, Bärtsch «nur» 1082. Das absolute Mehr übertreffen beide, aber Bärtsch scheidet überzählig aus. Das dürfte parteiintern sicher diskutiert werden. Roland Wermelinger (1362) und Christian Lamm (1278) sind beide im Amt bestätigt. Bernhard Hauser (SP) bleibt Schulratspräsident. In den Schulrat nicht gereicht hat es Marc Willi. Gewählt sind Stefan Anrig, Roger John und Maja Widmer (bisher), sowie Daniel Pfiffner. Pfiffner holte rund 130 Stimmen mehr als Will (1115:978). Und noch die GPK: Gewählt sind Erich Büsser, Roman Guntli, Thomas Gauer und Susanne Gienal. Die Wahl verpasst haben Anthony Bretzing und Shkelzen Strikcani. Erich Büsser hat vor der Wahl allerdings angekündigt, dass er im Falle eines Erfolges seiner Tochter Andrea bei den Gemeindratswahlen nicht Einsitz in die GPK nehmen wird. Hier gibt es also noch ein kleines Nachspiel.

15.05 Uhr, Politische Gemeinde Quarten: Dafür sind jetzt die Resultate aus Quarten da. Oder auch nicht, das Mail aus dem Rathaus Quarten hat keinen Anhang. Herr Gätzi?? Ah, unser Fehler, es ist ein Link dabei, sorry nach Quarten. Also, Erich Zoller ist klar gewählt. Er bekommt 995 Stimmen und der CVP-Mann bleibt wie erwartet Gemeindepräsident. Das absolute Mehr lag bei 562 Stimmen. Im Gemeinderat verbleiben Thomas Pfiffner (SVP, 794) und Othmar Peter (SVP, 643), neu in den Rat gewählt worden ist Sarah Tschirky-Gassner (626). Nicht gereicht hat es Rainer Giger aus Murg (FDP) und Rolf Eugster (parteilos). Alle angetretenen Aspiranten für die GPK sind gewählt. Dieter Gmür erreicht als bisheriger Schulratspräsident ein Glanzresultat und ist erneut bestätigt.

14.53 Uhr, Politische Gemeinde Bad Ragaz: Wie alle warten auch wir natürlich auf die Resultate aus Bad Ragaz und Vilters-Wangs. Aber bis jetzt – Fehlanzeige. Eigentlich waren die Ergebnisse aus Bad Ragaz bis 14 Uhr in Aussicht gestellt worden – ausser, wenn es sehr knapp werden würde. Dürfen wir also davon ausgehen, dass sich Bislin und Bühler tatsächlich bis ganz zum Schluss ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern? Oder kommt es gar zu einem zweiten Wahlgang? Wir räumen zur Sicherheit schon einmal einige Leserbrief-Seiten leer…

14.44 Uhr, OG Oberterzen: Der bisherige Präsident Urs Christandl ist bestätigt, ebenso Ratsmitglied Silvio Bless. Neu im Rat Einsitz nimmt Daniel Manhart. Die drei GPK-Aspirantinnen (alle bisher) sind ebenfalls gewählt.

14.44 Uhr, Politische Gemeinde Walenstadt: Wie erwartet ist Angelo Umberg gewählt worden, er bekommt 1164 Stimmen, das absolute Mehr beträgt 878. Ebenfalls wie vermutet haben aber sehr viele Stadtnerinnen und Stadtner Umberg nicht gewählt. SVP-Kantonsrat Christof Hartmann hat, ohne dass er auf dem Wahlzettel stand, 117 Stimmen erhalten. Beat Raschle 94. Von Hartmann war lange Zeit eine Kandidatur erwartet worden, allein sie kam am Ende nicht. Warum wissen nur... nein, nicht die Götter, sondern nur der Hartmann. Verzeinzelte erhielten 379 Stimmen. Neuer Schulratspräsident ist René Fichtner, der Brigitte Müller in einer Kampfwahl besiegte (1062:888). In den Gemeinderat gewählt worden sind Thomas Schnider (1611) und Beat Walser (1471), Daniel Giger (932) und Esther Probst (903) haben vorerst das Nachsehen, weil sie das absolute Mehr (1067) verpasst haben. Im 2. Wahlgang gibt es aber noch einen Sitz zu gewinnen. In die GPK sind alle Nominierten gewählt worden.

14.33 Uhr, Politische Gemeinde Mels: Hier sind die Resultate aus Mels, Guido Fischer ist klar als Präsident bestätigt worden (2281 Stimmen), Vereinzelte haben 250 Stimmen bekommen. Zum Gemeinderat: Die beiden Bisherigen Reto Killias (1942) und Andreas Scherrer (1814) sind erneut gewählt worden. Neu Einsitz im Rat nimmt Samuel Good von der CVP (1740). Zwei Sitze bleiben vakant bzw. werden im 2. Wahlgang bestimmt. Keiner der übrigen sechs Kandidatinnen und Kandidaten hat neben Good noch das absolute Mehr (1592) erreicht. Stimmen haben erhalten: Désirée Guntli (SVP, 1589), Felix Bizozzero (CVP, 1389), Marcel Kalberer (parteilos, 1260), Toni Walser (parteilos, 1173), Edith Gmünder (FDP, 999) und Christopher Garn (SP, 538). Désirée Guntli fehlten ganze 3 Stimmen für eine Wahl. Thomas Good ist mit Bravour als Schulratspräsident bestätigt worden. Die vier angetretenen Kandidatinnen und Kandidaten für den Schulrat sind gewählt worden. Bei der GPK haben die Wahl Christian Müller (CVP) und Peter Müller (SVP) verpasst.

14.23 Uhr, OG Vilters: Zwischendurch eine Ortsgemeinde, Stefan Baumgartner ist deutlich als Präsident wiedergewählt worden. Im Rat verbleiben Oswald Becker und Thomas Wyss, sowie neu hinzu kommen Nicole Becker und Christian Freund. Nicht geschafft haben es Swen Roth und Patrick Wüst, das Verdikt ist relativ deutlich.

14.07 Uhr, Politische Gemeinde Pfäfers: Unser ehemaliges Gspänli Axel Zimmermann (FDP) hat es geschafft. Er ist im Amt bestätigt worden, herzliche Gratulation, Axel. 540 Stimmen hat er erhalten, wie erwartet gab es aber doch ein ansehnliches Trüppchen Taminataler, welche Vereinzelte gewählt haben. 105 Stimmen wurden so verteilt. Markus Kohler bleibt Schulratspräsident. Im Gemeindrat Einsitz nehmen Beat Jäger (527), Josef Riederer (416) und Grace Gort (406). Nicht gerreicht hat es SVP-Mann Ruedi Thomann (366). Auch er hat das absolute Mehr erreicht, aber es gab im Taminatal nur drei Sitze. Beim Schulrat und bei der GPK sind alle nominierten Kandidatinnen und Kandidaten gewählt worden.

13.45 Uhr, Politische Gemeinde Flums: Und hier sind sie, die ersten Resultate einer politischen Gemeinde, wie so oft gewinnt Flums diesen imaginären «Speed-Preis». Christoph Gull (SVP) ist mit 1400 von 1478 gültigen Stimmen souverän als Präsident bestätigt worden, Schulratspräsidentin bleibt Brigitte Borghi (SVP), die ebenfalls ein sehr gutes Resultat erreicht. In den Gemeinderat geschafft haben es wieder Reto Gubser (1188 Stimmen) und Esther Beeler (1066) sowie neu Philipp Hermann (SVP, 806). Nicht gewählt worden ist der CVP-Mann Beat Häberli (692). Ihm fehlten über 100 Stimmen. Mario Hermann von der FDP hatte keine Chance (246 Stimmen). Die aufgestellten Kandidatinnen und Kandidaten für Schulrat und GPK sind alle gewählt. Die Stimmbeteiligung in Flums lag bei ca. 50 Prozent.

13.45 Uhr, OG Flums-Grossberg: Marco Gadient ist klar als Präsident bestätigt worden. Auch alle aufgestellten Rats- und GPK-Kandidatinnen und Kandidaten haben es geschafft.

13.40 Uhr, Nationale Vorlagen: Beim Jagdgesetz zeichnet sich weiterhin ein Ja ab, die Kampfflugis hingegen brettern gefährlich tief über Grund. SRF meldet einen Trend von 50:50 (Ja/Nein)... Das wird ganz, ganz knapp.

13.32 Uhr, OG Bad Ragaz: Und jetzt, Resultate aus Bad Ragaz. Aber «nur» diejenigen der Ortsgemeinde. Als Präsident gewählt ist Mario Mullis. Bei der GPK musste einer der Nominierten «über die Klinge» springen, es trifft Fabian Widrig, der deutlich nicht gewählt worden ist. Alle anderen aufgestellten Rats- und GPK-Mitglieder haben ihr Ziel erreicht.

13.21 Uhr, Politische Gemeinde Wartau: Kleiner Blick über den Tellerrand, will meinen, über die Bezirksgrenze hinweg. In Wartau braucht es für die Nachfolger-Bestimmung von Beat Tinner einen 2. Wahlgang. Der Melser Roland Kohler hat 600 Stimmen erreicht, liegt aber relativ deutlich hinter seinem Azmooser FDP-Parteikollegen Andreas Bernold zurück (847 Stimmen). Keine Chance hat offenbar der Oberschaner Martin Graf, der keine 200 Stimmen erhielt. Persönliche Meldung noch an dieser Stelle an den Bald-Chefredaktoren-Kollegen des Werdenberger & Obertoggenburger, Armando Bianco aus Bad Ragaz: Danke für das Mail, aber Nein, der 3:0-Tipp für den FCSG ist KEIN Tippfehler.

13.17 Uhr, OG Sargans: Kein Präsident gibt es vorderhand bei der OG Sargans. Die drei neu Kandidierenden, Reto Hermann (193 Stimmen), Daniel Peter (220) und Günter Wildhaber (109) haben das absolute Mehr allesamt verpasst. Damit kommts zu einem zweiten Wahlgang im November. Die aufgestellten Rats- und GPK-Mitglieder haben es hingegen alle ins Amts geschafft.

13.14 Uhr, OG Berschis: Bei der OG Berschis ist Thomas Schnider zum Präsidenten gewählt worden. Auch alle anderen Aufgestellten sind gewählt.

13.14 Uhr, OG Murg: Auch bei der OG Murg sind alle aufgestellten Kandidatinnen und Kandidaten gewählt, Präsident bleibt Titus Gmür. Für Stefan Peter wurde es bei den Ratswahlen aber knapp. Den Hintergrund dafür, wir sind ehrlich, wissen wir aber nicht.

13.10 Uhr, Sarganserland/Pfäfers: Bald sollten die ersten Resultate aus den politischen Gemeinden kommen, aus Pfäfers wird gemeldet, dass die Stimmen ausgezählt sind und das man bereits bei den Nachkontrollen ist.

13.10 Uhr, Flums-Dorf: Und auch bei der OG Flums-Dorf sind alle aufgestellten Kandidatinnen und Kandidaten gewählt, Präsident bleibt Hans Bartholet.

13.10 Uhr, OG Wangs: Bei der OG Wangs sind alle aufgestellten Kandidatinnen und Kandidaten gewählt, Präsident wird neu Kilian Grünenfelder.

12.30 Uhr, OG Mels: Bei der Ortsgemeinde Mels sind alle aufgestellten Kandidatinnen und Kandidaten auch gewählt. Das Präsidium bleibt bei Reto Meli.

12.20 Uhr, Pfäfers: Ja, unser ehemaliges Redaktionsmitglied Axel Zimmermann weiss immer noch, wie wir Zeitungsheinis es gerne haben. Aus seiner Amtsstube Pfäfers meldet man uns zwar ebenfalls noch keine Resultate, aber eine Wasserstandsmeldung. Demnach ist die Wahlbeteiligung auf Rekordniveau. Es wird fleissig gezählt. Klar ist bereits: Die Ortsgemeinde Pfäfers hat mit Irene Nigg eine im Amt bestätigte Präsidentin. 

12.20 Uhr, Ortsgemeinde Walenstadt: Auch bei der OG Walenstadt ist es beim Präsidium zu einer Kampfwahl gekommen. David Eberle gewinnt gegen Ernst Wildhaber mit 306:200 Stimmen. Die aufgestellten Rats- und GPK-Mitglieder sind allesamt gewählt worden.

12.12 Uhr: Kleiner Hinweis noch in eigener Sache, das dürfte hier gleich sehr hektisch werden... wer ab jetzt Tippfehler findet, der darf sie behalten :-)

12.10 Uhr, Nationale Vorlagen: Auf nationaler Ebene scheint gemäss ersten Resultaten die Begrenzungsinitiative keine Chance zu haben. Auch die Änderung des Bundesgesetzes über die direkte Bundesteuer scheint keine Gnade zu finden. Beim Jagdgesetz und bei den Kampfjets zeichnet sich eher ein Ja ab. Ebenso beim Vaterschaftsurlaub.

12.05 Uhr, EW Walenstadt: Wir haben die Resultate des Wasser- und Elektrizitätswerkes Walenstadt. Dort kam es zu einer Kampfwahl ums Präsidium, Justus Bernold (CVP) ist mit 687 Stimmen gewählt worden, der parteilose Thomas Gall muss sich mit 591 Voten begnügen. Ihm hat es nicht gereicht. In den VR sind die bisherigen Christian Beeler, Thomas Gall und Niklaus Hobi gewäht worden. Um den vierten Sitz stritten sich die neuen Thomas Gubser (CVP) und Roland Hug, von der FDP. Gubser hat das bessere Ende für sich behalten und ist deutlich gewält worden.

11.55 Uhr, OG Flumser-Kleinberg: Und jetzt der Ausgang bei der OG Flums Kleinberg: Patrick Mannhart Kurath ist mit sehr gutem Resultat zum Präsidenten gewählt worden, auch alle aufgestellten Ortsverwaltungsräte und GPK-Aspiranten sind gewählt.

11.50 Uhr. OG Quinten: Wir haben ein erstes Resultat, es kommt aus der Ortsgemeinde Quinten. Ja, um die Ortsgemeinden werden wir uns später an dieser Stelle weniger kümmern können, alle Resultate gibt es dann dafür aber morgen in der gedruckten Ausgabe des «Sarganserländers». Aber bis es mit den politischen Gemeinden los geht, haben wir auch dafür Zeit. Bei der OG Quinten ist Alois Janser zum Präsidenten gewählt worden, im Ortsverwaltungsrat nehmen Bernadette Janser und Markus Scherrer Einsitz. Auch alle aufgestellten «GPKler» sind gewählt worden. Damit endet die Wahl in Quinten also in Minne.

11.15 Uhr: Vielleicht noch einige Worte zum «Programm» für diesen Tag. Die Stimmbeteiligung wird sehr hoch sein, gegen 60 Prozent in einzelnen Gemeinden. Dazu kommen gleich fünf nationale Abstimmungsvorlagen. Das heisst, die Finger der Stimmenzählerinnen und Stimmenzähler (ihnen an dieser Stelle vielen Dank, auch sie opferen einen freien Sonntag) in denn Ratsstuben werden trotz 10 Grad Aussentemperatur beim Zettel sortieren glühen. In Bad Ragaz hat man ein Resultat bis spätestens 14 Uhr versprochen. Mindestens, wenn das Ergebnis einigermassen eindeutig ist und nicht nachgezählt werden muss. Andere, kleinere  Gemeinden, dürften etwas schneller sein. Aber sicher ist, es dauert noch etwas, bis wir den ersten Gewählten hier die virtuellen Kronen aufsetzen dürfen. Also, nochmals frische Luft schnappen – und dann gehts los...

11.00 Uhr: Ach ja, und natürlich hat das auch weiterhin und auch an diesem Wahlsonntag nichts aber auch rein gar nichts mit Abstimmungen und Politik zu tun – aber der FCSG wird heute in Vaduz problemlos mit 3:0 gewinnen.

10.50 Uhr: No Risk, no fun – und wer sich nicht exponiert, über den kann nicht geschumpfen werden. Also wagen wir auch heute ein Vorhersage über den Ausgang der Abstimmungen. Diesmal konzentrieren wir uns auf die Wahl der Gemeindepräsidenten (und vielleicht einer Präsidentin) in den einzelnen Gemeinden. Möge die Wahrheit mit uns sein.

Wir erwarten gute bis sehr gute Resultate für Christoph Gull (SVP, Flums) und Erich Zoller (CVP, Quarten). Ohne Probleme wiedergewählt werden auch Axel Zimmermann (FDP, Pfäfers) und Guido Fischer (parteilos, Mels), auch wenn bei deren Resultaten angesichts der Leer- oder Fremdstimmen vielleicht etwas zu sehen sein wird, dass es in den einzelnen Gemeinden auch kritische Geister gibt. Dies gilt in verstärktem Masse auch für Walenstadt, wo Angelo Umberg (parteilos) zwar für vier weitere Jahre im Amt bleiben wird, der aber von allen amtierenden Kandidaten ohne direkten Konkurrenten das schlechteste Resultat erzielen wird. Wobei zu sagen ist, dass insbesondere in Walenstadt es die Kritiker nicht fertiggebracht haben, einen Gegenkandidaten zu nominieren. (Wie war das nochmal mit dem Exponieren?).

Kommen wir zu den Gemeinden, in denen das Präsidium mit Kampfwahlen ausgefochten wird. In Sargans wird Jörg Tanner (glp, Sargans) seinen Herausforderer Stefan Hager abtrocknen. Auch wenn der amtierende Gemeindepräsident praktisch keinen Wahlkampf betrieben und man Hager für seine würzig-frische Briese danken muss, die er im Grafenstädtchen verbreitet hat. Keine Präsidentin oder kein Präsident wird in Viters-Wangs gewählt. Soviele Aspiranten wie Finger an einer Hand sind mindestens zwei zuviel, als dass dieses Rennen bereits im ersten Wahlgang entschieden wird. Wir hoffen darauf, dass in «VI-WA» die einzige Frau am Start, Katrin-Thuli Gartmann, die Männerdomäne mit einem guten Resultat etwas aufmischen wird. Der Entscheid wird dann im 2. Wahlgang fallen.

Bleibt Bad Ragaz und die totale Ahnungslosigkeit, auf wen wir unsere Chips setzen sollen. Bühler und Bislin und/bzw. deren jeweiligen Wahlkampfstäbe haben sich nichts geschenkt. Hoffen wir schwer, dass es heute zu einer Entscheidung kommt. Das Rennen ist völlig offen, wir rechnen mit einem knappen Ausgang. Gezwungen zu einem Tipp würden wir sagen, dass der Bisherigen-Bonus Daniel Bühler (FDP) knapp im Amt halten wird… vielleicht. Eventuell. Oder auch nicht…

10.30 Uhr: Willkommen zum Live-Ticker auf www.sarganserlaender.ch!


Weitere Artikel aus der gleichen Rubrik

Mario Bislin neuer CEO bei den Bergbahnen Flumserberg

Der bisherige Gemeinderatsschreiber von Bad Ragaz, Mario Bislin, übernimmt nach der kommenden Wintersaison den CEO-Posten bei den Bergbahnen Flumserberg. Bislin löst per 1. Mai 2021 Heinrich Michel ab. Michel geht in Pension, nimmt künftig aber im Verwaltungsrat des Unternehmens Einsitz.

Töfffahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag (18. Oktober) sind in Vilters auf der Landstrasse ein Auto und ein Motorrad miteinander kollidiert. Der 34-jährige Motorradfahrer wurde dabei schwerst verletzt, wie die Polizei mitteilte. Er wurde ins Spital geflogen.

Regionale Anbieter legen Wert auf Wildfleisch aus dem Inland

Rehpfeffer, Carpaccio vom Hirsch und Voressen: Wildfleisch ist im Herbst begehrt und lockt die Gäste in die Restaurants. Um nur Fleisch aus dem Inland zu verkaufen, hat es allerdings nicht genug.

Einfamilienhaus in Schwendi niedergebrannt

Am Samstag (17. Oktober), kurz vor Mitternacht, hat an der Mühlebodenstrasse in Schwendi im Weisstannental ein Einfamilienhaus gebrannt. Personen wurden keine verletzt. Es entstand sehr hoher Sachschaden.

Rollerfahrer verunfallt in Bad Ragaz

Am Donnerstag (15. Oktober) um 17.45 Uhr ist ein 29-jähriger Mann mit seinem Roller bei der Autobahnausfahrt in Richtung Bad Ragaz gestürzt. Ddies schreibt die Kantonspolizei St. Gallen in einer Medienmitteilung. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Er wurde von der Rettung ins Spital gebracht. (sl)

Trotz Corona finden 2020 mehr Schulabgänger eine Lehrstelle

76 500 Lehrverträge: Per 30. September haben schweizweit mehr Jugendliche eine berufliche Grundausbildung in Angriff nehmen können als im 2019. Dies, obwohl die wirtschaftliche Situation coronabedingt bekanntlich angespannt ist. Auch die Berufs- und Laufbahnberatung Sarganserland ist zufrieden mit der Entwicklung.